Видео смотреть бесплатно

Смотреть молодые видео

Официальный сайт 70rus 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Putin wieder Präsident – begleitet von Protesten
Kurz vor Schluss: Medwedew tauscht Gouverneur aus
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Ronaldo jubelt über den Führungstreffer, am Ende reicht es für Madrid aber nur zum Remis (Foto: TV)
Ronaldo jubelt über den Führungstreffer, am Ende reicht es für Madrid aber nur zum Remis (Foto: TV)
Mittwoch, 22.02.2012

Özil und Real Madrid holen nur einen Punkt aus Moskau

Moskau. Ein Tor in der Nachspielzeit kostet Real Madrid den Sieg im Achtelfinale der Champions League bei ZSKA Moskau. Den Ausgleich erzielt ausgerechnet ein bekennender Real-Fan, Moskaus Trainer nennt das Remis logisch.

Es war das erste Aufeinandertreffen von ZSKA Moskau und Real Madrid, mit spanischen Klubs hat der Armeeklub aber gute Erfahrungen gesammelt im Europacup. Bei drei Aufeinandertreffen gingen die Moskauer dreimal als Sieger hervor.

Ausverkauftes Luschniki-Stadion


Auch gegen Spaniens Rekordmeister Real Madrid, zugleich der große Favorit auf die Champions League in diesem Jahr, wollten sich die Russen nicht verstecken. Vor dem mit 70.000 Zuschauern ausverkauften Luschniki-Stadion gehörte ZSKA auch die erste große Chance. Dsagojew nahm eine Hereingabe Schtschennikow im Zentrum direkt ab, schoss den Ball aber links am Tor vorbei.

Anschließend zeigten sich die Madrilenen, bei denen DFB-Nationalspieler Sami Khedira nach seiner Knöchelverletzung sein Comeback in der Startelf feierte, wacher und aggressiver. Verletzte sich in der 13. Minute Benzema bei einem Gewaltschuss auf den Moskauer Kasten, prüfte der für ihn eingewechselte Higuain nur vier Minuten später Akinfejew-Ersatz Sergej Tscheptschugow. Auch den Nachschuss von Khedira meisterte der Moskauer Keeper mit Bravour.

Insgesamt waren aber sowohl Khedira, als auch Nationalmannschaftskollege Mesut Özil unauffällig in Moskau.

Ronaldo mit der Führung


Chancenlos war er allerdings nach knapp einer halben Stunde. Ein unglücklicher Abwehrversuch von Tosic landete direkt vor den Füßen von Christiano Ronaldo und der Portugiese hämmerte den Ball trocken in die Maschen.

Anschließend ließ es Madrid ruhiger angehen, auch Moskau kam bis zur Halbzeit nicht mehr gefährlich vor das Tor. Die Kabinenansprache von ZSKA-Trainer Leonid Sluzki zeigte allerdings Wirkung. ZSKA fortan bemühter, allerdings über weite Strecken ideenlos.

ZSKA mit dem Ausgleich in der Schlussminute


Die besseren Chancen hatten weiterhin die Weißen aus Madrid. Callejon scheiterte gleich zweimal, auch Ronaldo ließ sich bei einer Chance abdrängen. In der 84. Minute dann hätte er alles klar machen können, doch sein Schuss ging um Haaresbreite am Kasten vorbei.

Die nachlässige Chancenverwertung rächte sich. ZSKA warf in den letzten Minuten alles nach vorn und wurde für den Mut belohnt. Ein Freistoß in der Nachspielzeit köpft der baumlange Alexej Beresuzki auf den Neuzugang Pontus Wernbloom und der Schwede – immerhin eingetragenes Mitglied im Real-Fanclub – trifft per Direktabnahme zum Ausgleich für Rot-Blau.

Verletzte und Hoffnung auf den Coup in Madrid


Der Schlusspfiff ging im Jubel der Zuschauer unter, von denen sich allerdings nicht alle zu benehmen wussten. Nach Angaben der Polizei wurden 70 Personen festgenommen. Rund 1.700 Sitze im Luschniki-Stadion wurden herausgerissen und sieben Menschen verletzt, vier davon so schwer, dass sie ins Krankenhaus mussten.

ZSKA-Trainer Sluzki nannte nach dem Ende der Partie den Ausgleich „logisch“, Vereinspräsident Jewgeni Giner träumt sogar von einem Sieg in Madrid zum Weiterkommen: „Warum nicht. Gleich nach dem Abpfiff kam mir 1992 in Erinnerung, das Spiel ZSKA gegen Barcelona. Damals haben wir zuhause auch 1:1 gespielt und dann 3:2 gewonnen. Warum sollten wir die Geschichte nicht wiederholen?“, sagte er.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 22.02.2012
Zurück zur Hauptseite








Wladimir Putin ist wieder in den Kreml eingezogen. Nach vier Jahren Pause als Premierminister wird der neue alte Präsident nun Russland bis 2018 regieren - und, wer weiß, vielleicht auch länger. (Topfoto: TV/.rufo)






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Putin zum dritten: Inauguration auf sechs TV-Kanälen
St.Petersburg
Erstes Urteil wg. „Schwulenpropaganda“ in Petersburg
Moskau
Präsidialverwaltung beginnt Umbau im Moskauer Kreml
Thema der Woche
Fall Timoschenko: Der Fussballfan wird nicht gefragt
Kommentar
Einiges Russland auf der Suche nach neuem Leitwolf
Kaliningrad
AirBerlin nimmt Kaliningrad wieder in Flugplan auf
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Dienstag, 8. Mai
08:48 

Russland hebt Waffenembargo gegen Libyen auf

01:02 

Russland Geschichte: Das Land bekommt Heldenstädte

Montag, 7. Mai
16:52 

Putin wieder Präsident – begleitet von Protesten

14:11 

Moskau: 120 Festnahmen während der Putin-Inauguration

13:44 

Viktor Subkow heute und morgen Interims-Regierungschef

12:20 

Vereidigung hat stattgefunden: Putin ist jetzt Präsident

10:19 

Putin 3.0: Amtseinführung nicht ohne Verkehrsbehinderung

09:03 

Anti-Putin-Protest geschrumpft: über 450 Festnahmen

01:03 

Geschichte Russland: Nüchternheit als Lebensnorm

Sonntag, 6. Mai
01:03 

Geschichte Russland: Stalin erweitert seine Macht

Samstag, 5. Mai
01:03 

Russland Geschichte: Tschaikowski eröffnet Carnegie Hall

Freitag, 4. Mai
19:26 

Timoschenko stimmt Behandlung in Charkower Klinik zu

18:00 

Lenoblast vor Gouverneurswechsel: Serdjukow tritt ab

17:29 

Renault übernimmt 2014 die Mehrheit bei Avtovaz

16:04 

Timoschenko: Zwangsernährung nicht ausgeschlossen

15:10 

Oppositions-Demo am Sonntag in Moskau genehmigt

13:02 

Erstes Urteil wg. „Schwulenpropaganda“ in Petersburg

11:03 

Dagestan: 13 Tote und 90 Verletzte bei Doppelanschlag

10:18 

Putin zum dritten: Inauguration auf sechs TV-Kanälen

09:12 

Putin bietet Behandlung von Timoschenko an

01:03 

Geschichte Russland: Sowjetmenschen auf dem Everest

Donnerstag, 3. Mai
19:24 

Kreml-Jugend vs. Tschetschenen-Elite: Polizei ermittelt

17:27 

Viel Wind um nichts: keine Luxussteuer in Russland

16:46 

Moskau verspricht scharfe Reaktion auf US-Raketenabwehr

16:15 

Eurovision: Armenien zahlt Strafe wegen Baku-Boykott

15:21 

Ölteppich am Baikalsee: Beseitigung kann Jahre dauern

14:38 

Putin soll Baikal-Zellulosewerk vor Deripaska retten

13:55 

G20: Petersburger Konstantinpalast wird herausgeputzt

12:21 

Leichen entdeckt: Mutter überließ 2 Kinder sich selbst

11:46 

Klitschko: Timoschenko soll Hungerstreik beenden

10:57 

Streit: Oppositions-Demo zur Inauguration fraglich

09:22 

Kurz vor Schluss: Medwedew tauscht Gouverneur aus

01:03 

Russland Geschichte: Wladimir Monomach besteigt Thron

Mittwoch, 2. Mai
18:27 

Häufige Flugzeugabstürze wegen schlechter Ausbildung

17:40 

Frust über Deutschland - auch Aserbaidschan verärgert

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео онлайн