Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Leuchtende Zukunft für Gazprom. Der Konzern ist der wichtigste in Russland und will weiter wachsen. (Foto: Ballin/.rufo)
Leuchtende Zukunft für Gazprom. Der Konzern ist der wichtigste in Russland und will weiter wachsen. (Foto: Ballin/.rufo)
Donnerstag, 07.07.2011

Alles aus einer Hand: Gazprom greift nach Strommonopol

Moskau. Nach dem Gasmonopol nun auch das Strommonopol? Gazprom greift nach dem größten privaten Stromanbieter Russlands. Die geplante Fusion würde das Scheitern der Reform des Strommarkts bedeuten.

Schon jetzt ist Gazprom der größte Energiekonzern Russlands. 85 Prozent der russischen Erdgasförderung entfallen auf den Konzern, der zudem ein Monopol auf den Export besitzt. Im Visier hat Gazprom das derzeit noch der Stadt Moskau gehörende Gasverteilerunternehmen MosGas, das zwei Millionen Haushalte in Moskau mit Gas versorgt.

Neben Gas auch Öl und Strom


In den letzten Jahren hat sich Gazprom zudem zunehmend diversifiziert im Energiebereich: Die Tochter Gazpromneft zählt zu den Top-5 unter Russlands Ölkonzernen. Weitere Akquisitionen sind vorgesehen.

Im Stromsektor sind die Gazprom-Aktiva in der Gazprom-Energieholding zusammengefasst. Dazu zählen u.a. die Kraftwerksgesellschaften OGK-2 und OGK-6, TGK-1 sowie Mosenergo. Insgesamt hat die Holding Stromkapazitäten von 36 Gigawatt. Damit ist die Holding schon jetzt der größte Anbieter.

Bei Russland-Aktuell
• Russland dreht Minsk wegen Schulden den Strom ab (28.06.2011)
• Stromkrise: In Weißrussland gehen die Lichter aus (08.06.2011)
• Lukaschenko muss Gaspipeline an Gazprom verkaufen (01.06.2011)
• Erdgasriese Gazprom mit gigantischem Gewinn 2010 (28.04.2011)
• Alexej Miller bleibt bei Gazprom noch fünf Jahre im Amt (22.03.2011)

Ein Viertel der Stromkapazität des Landes


Bei einer Vereinigung mit der KES-Holding von Milliardär Viktor Wechselberg wäre das Übergewicht des Konzerns noch größer. Immerhin kontrolliert die KES-Holding ebenfalls eine Reihe von Kratfwerksgesellschaften, vor allem an der Wolga und im Ural, und verfügt insgesamt über Kapazitäten von 16 Gigawatt.

Zusammen würde das Unternehmen einen Marktanteil von gut 25 Prozent haben. Zum Vergleich: Der nächstgrößere Stromanbieter RusHydro kommt gerade einmal auf die Hälfte der Kapazitäten des neuen Stromriesen.

Nach Fusion ist Teil-IPO möglich


Das derzeit wahrscheinlichste Szenario der Fusion sieht so aus, dass das neue Unternehmen auf der Basis der Gazprom-Energieholding geschaffen wird, die sich die KES-Holding einverleibt. Wechselberg erhält dann maximal 25 Prozent der Aktien am neuen Konzern mit der Option sein Paket bei einem eventuellen IPO abzustoßen.

Der Konzern dürfte einen Wert von umgerechnet 4,5 Milliarden Euro haben. Besonders im europäischen Teil Russlands hätte er eine Vormachtstellung, da die Kapazitäten in diesem Raum konzentriert sind.

Reform des Strommarkts gescheitert


„Wird der Deal abgeschlossen, dann ist die Reform von Tschubais am Ende, weil ein neuer Spieler auftaucht, der quasi vom Staat kontrolliert wird und der zusammen mit den ebenfalls staatlichen RusHydro und Inter RAO den Strommarkt faktisch monopolisiert“, erklärt Dmitri Terechow, Analyst von Grandis Capital.

Tschubais leitete von 1998 – 2008 den Strommonopolisten RAO EES Rossii. Im Zuge seiner Reform wurde das staatliche Unternehmen schließlich in mehrere Unternehmen aufgeteilt und verkauft. Die Zersplitterung und Privatisierung sollte nach Vorstellung Tschubais größere Konkurrenz auf dem Strommarkt erzeugen.

Ein echter Wettbewerb existiert allerdings aufgrund der regionalen Konzentration einzelner Anbieter in Russland bis heute nicht. Eine freie Wahl des Stromanbieters haben russische Verbraucher nicht.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 07.07.2011
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites