Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Einiges Russland (Jedinaja Rossia)

Die Partei des Kremls geht als Favourit in die Wahlen und wird fast überall im Land massiv von der regionalen politischen Elite und der Bürokratie unterstützt. Umfragen zufolge kann die Partei auf 25 bis 30 Prozent der Stimmen hoffen. Das „Einige Russland“ bezeichnet sich selbst als „zentristisch“ und hat sich in der 1999 gewählten Duma vor allem durch bedingungslose Treue zu Präsident Wladimir Putin profiliert. 1999 nur wenige Wochen vor den letzten Duma-Wahlen unter dem Namen „Einheit“ gegründet, erzielte die Partei ohne echtes Programm, aber dank massiver Propaganda der Staatsmedien gleich einen Wahlsieg.

In der Duma versöhnte „Einheit“ sich mit ihren erbitterten Gegnern der zweiten zentristischen Bewegung „Vaterland – Ganz Russland“. Beide Parteien vereinigten sich. Spitzenkandidaten bei der Dumawahl sind Innenminister Boris Gryslow und Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu (Ex-“Einheit”), sowie der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow und der Präsident der Teilrepublik Tatarstand Mintimer Schaimijew (Ex-“Vaterland”).

B. Gryslow (Foto: .rufo)
B. Gryslow (Foto: .rufo)
Das “Einige Russland” fordert eine “zivilisierte Marktwirtschaft” und will laut Parteiprogramm gegen Korruption und Vetternwirtschaft ankämpfen. Die Partei versucht, sich als Kraft zu profilieren, die alle Bevölkerungsschichten gleichzeitig vertritt und erklärt, sie wolle Putins Forderung erfüllen, das Bruttosozialprodukt bis 2010 zu verdoppeln. Die relative wirtschaftliche Stabilität der letzten Jahre hält das “Einige Russland” teils für einen Verdienst der eigenen Tätigkeit.

Im Internet:
• Offizielle Webseite des Einigen Russland

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
(kp/.rufo)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 06.11.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177