Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Parodie auf Medwedew - der Präsident nimmt es mit Humor. (Foto: newsru.com)
Parodie auf Medwedew - der Präsident nimmt es mit Humor. (Foto: newsru.com)
Dienstag, 13.09.2011

Fernsehkanal zensiert Parodie auf Präsidententanz

Moskau. Der Erste Kanal hat aus einer Sendung über ein Improvisationstheater-Festival eine Passage gestrichen, in der Präsident Medwedew beim Tanzen parodiert wird. Medwedew nimmt Witze über seine Person aber mit Humor.

Beim Improvisationstheater-Festival im Ostseekurort Jurmala bei Riga (Lettland) hatte sich eine Gruppe aus Kursk über Dmitri Medwedew lustig gemacht – seine Tanzeinlage bei einem Kommilitonen-Treffen vor mehr als einem Jahr in St. Petersburg gerät in dem Sketch zu einer wahren Lachnummer, weil der russische Präsident sich sehr kantig und unbeholfen bewegt.

DER Hit im Internet


Die Zensur des Ersten Kanals nützte allerdings nicht viel, denn schlaue Zeitgenossen hatten den Clip natürlich längst ins Internet gestellt. Innerhalb von drei Tagen wurde die Parodie knapp 400.000 Mal angeklickt.

Der zentrale russische Sender habe den Sketch wohl für „zu politisiert“ gehalten oder Angst gehabt, Medwedew könnte gekränkt sein, wenn er sich in so unvorteilhaften Posen dargestellt sieht, mutmaßen jetzt die russischen User.

Bei Russland-Aktuell
• Tandem-Freizeit: Medwedew tanzt, Putin spielt Eishockey (21.04.2011)
• Medwedews neue Yacht schlägt Wellen - in den Medien (27.01.2011)
• Unruhen: Putin kommentiert heute, Medwedew twittert (16.12.2010)
• Twitter-Skandal: Regenwurm bei Wulff-Empfang im Kreml (14.10.2010)
• Medwedewa-Imitation sorgt für Spaß im Twitter (23.07.2010)

Gehörige Portion Selbstironie


Dabei hat Medwedew durchaus Sinn für Humor, auch wenn er auf seine Kosten geht. Im letzten Jahr hatte er seinem Twitter-Blog sogar einen Link auf die Vorstellung einer anderen Improvisationstheater-Gruppe platziert, die sich eine Parodie auf Medwedews Urlaubsgewohnheiten ausgedacht hatte.

„Ein nützliches Ding, dieses Twitter. Ich habe hier einen Clip darüber gefunden, wie ich den Sommer verbracht habe“, hatte er kommentiert. Seine Pressesprecherin hatte daraufhin erklärt, ihr Chef habe eine gehörige Portion Selbstironie.

“Etwas Weibisches“


Als er im Frühjahr seine Tänze auf einer Kommilitonen-Fete in Petersburg in den Twitter stellte, hatte es zum Teil wenig schmeichelhafte Kommentare gegeben, die dem Präsidenten aber anscheinend nichts ausmachten. Ein Leser fand, Medwedews Bewegungen hätten „etwas Weibisches“, womit er andeuten wollte, der russische Präsident wäre möglicherweise schwul.

Ein anderer meinte, er hätte „sein Vaterland verraten“, weil er unter anderem zu dem russischen Schlager „American Boy“ abhottete.

Medwedew ließ es sich gefallen und mokierte nicht einmal, dass der Clip ohne seine Genehmigung im Internet aufgetaucht war. Er sah sich nur veranlasst, die Sache zu erklären: „Wir haben da vor einem Jahr einen draufgemacht, beim Treffen mit dem alten Studentenjahrgang. Tanz und Musik waren Klasse – genau passend zur Vergangenheit!“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Andrey Nikolajewitsch 18.09.2011 - 16:56

der Artikel würde an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn es geschrieben würde, dass Jurmala, wo das Improvisationstheater-Festival stattfand, nicht in Estland, sondern in Lettland, liege.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 13.09.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177