Online video hd

Смотреть русское видео

Официальный сайт nokia 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Zwei Stimmzettel: Erstmals konnten die Ukrainer auch wieder Direktkandidaten in die Rada schicken (Foto: unian.net)
Zwei Stimmzettel: Erstmals konnten die Ukrainer auch wieder Direktkandidaten in die Rada schicken (Foto: unian.net)
Montag, 29.10.2012

Ukraine: Janukowitsch-Partei deutlich vorne

Kiew. Noch läuft die Auszählung der gestrigen Parlamentswahlen in der Ukraine, doch zeichnet sich bereits ein deutlicher Wahlsieg der „Partei der Regionen“ von Regierungs-Chef Viktor Janukowitsch ab.


Nach Auszählung von 14,6 Prozent der Wahllokale werden in der nächsten Rada fünf Parteien vertreten sein:

Die „Partei der Regionen“ errang 38,8 Prozent, das Oppositionsbündnis „Heimat“ der inhaftierten Ex-Premierministerin Julia Timoschenko kam auf 20 Prozent, die Kommunisten auf 15,6 und die liberale Partei „UDAR“ von Box-Champion Vitali Klitschko auf 12 Prozent. Die nationalistische „Freiheit“ überspringt mit 6,7 Prozent wohl auch die Fünf-Prozent-Hürde.

Bei Russland-Aktuell
• Wahl in der Ukraine: Die Menschen sind tief enttäuscht (26.10.2012)
• Linksaktivist aus Kiew verschleppt: Geständnis erpresst? (23.10.2012)
• Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena (19.10.2012)
• Zweiter Prozess gegen Timoschenko um Monat vertagt (11.09.2012)
• Klitschko verteidigt WM-Titel in Moskau durch K.o. (09.09.2012)
Die Wahlbeteiligung hat bei 58 Prozent gelegen,

Hälfte der Direktmandate geht an Janukowitsch-Partei


Da eine Hälfte des Parlaments jedoch von Direktkandidaten aus den Wahlkreisen gestellt wird, ist noch nicht klar, wie die Mehrheitsverhältnisse in der Rada aussehen werden. Von den 225 Direktmandaten entfallen nach dem gegenwärtigen Auszählungsstand 112 auf die Partei der Regionen, 37 auf die „Heimat“, 7 auf „Freiheit“, 5 auf UDAR und weitere 5 auf Vertreter kleiner Parteien. Alle anderen Mandate dürften an Bewerber entfallen, die ihre Kandidatur selbst eingereicht haben.

Opposition nennt andere Ergebnisse


Der Timoschenko-Oppositionsblock zweifelt allerdings die Korrektheit der Auszählungsergebnisse an. Nach exit polls hätten 23 und nach einer parallelen Auswertung der Wahlkreisergebnisse sogar 25 Prozent für „Heimat“ (Batkiwschtschina) gestimmt, so Parteisprecher.

Viktor Janukowitschs Partei hätte hingegen nur knapp unter 30 Prozent der Stimmen auf sich vereint, so die Timoschenko-Anhänger, die bereits – deutlich schneller als die Wahlbehörde - 68 Prozent der Ergebnisse ausgewertet haben wollen.

Für die "orange" Partei "Unsere Ukraine" von Ex-Präsident Viktor Juschtschenko votierte übrigens weniger als ein Prozent der Ukrainer.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 29.10.2012
Zurück zur Hauptseite








Suboptimales Flugwetter - aber am Petersburger Flughafen Pulkowo geht bei Schneetreiben der Betrieb weiter. Allerdings müssen die Maschinen vor dem Start erst einmal enteist werden (Topfoto: Deeg/rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kaliningrad
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
St.Petersburg
Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor
Kopf der Woche
„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest
Thema der Woche
Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik
Moskau
Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
Kommentar
\"Go West\"? Russland sucht sich einen anderen Weg
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Donnerstag, 14. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Vorsicht Falle – Valentinstag

Mittwoch, 13. Februar
22:40 

Notlandung auf dem Weg zum Dortmund-Spiel in Donezk

19:51 

Ex-Agrarministerin Skrynnik bleibt Zeugin nach Verhör

19:25 

Kulturminister blockiert fast alle TV-Sender – zuhause

13:27 

Gesetz führt neue Beschränkungen für Raucher ein

11:05 

Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus

01:01 

Russland Geschichte: Ein Sänger und ein Vizeadmiral

Dienstag, 12. Februar
18:56 

Einheitliche Notrufnummer 112 kommt – per Gesetz

13:43 

Akademie der Wissenschaften verschärft Plagiats-Jagd

12:51 

Ex-Gazprom-Chef Rem Wjachirew gestorben

11:08 

Putin-Besuch zur Hannover-Messe im April wahrscheinlich

01:01 

Russland Geschichte: Ochrana, Kant, Tadschikistan

Montag, 11. Februar
20:36 

Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor

17:34 

Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.

13:16 

„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest

11:43 

Innenminister ist für Todesstrafe – „als Privatmann“

02:15 

Russland Geschichte: Iran und Russland vor einem Krieg

Sonntag, 10. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Pasternak geboren

Samstag, 9. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Dostojewski gestorben

Freitag, 8. Februar
16:48 

Noch ein Rauswurf wegen Schlampereien bei Olympia

15:12 

Ermittler wollen Udalzow unter Hausarrest stellen

13:57 

Eriwan: Attentäter auf Präsidentenkandidaten gefasst

13:13 

Schneeräumen per Photoshop kostet Präfekt den Job

11:37 

Olympia-Manager fliegt nach Putins Schanzenkritik

09:05 

Flugzeugrandalierer droht lange Haftstrafe

01:01 

Russland Geschichte: Zar Peter, Fürst Kropotkin gestorben

Donnerstag, 7. Februar
16:05 

Medwedew offiziell: keine Rückkehr zur „Winterzeit“

15:37 

Petersburgs Mariinka-2: architektonische Missgeburt?!

14:07 

Geschäftsklima: dt. Firmen in Russland optimistisch

11:42 

Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik

09:59 

Dmitri Medwedew: Dissertationsplagiate „alarmierend“

01:01 

Russland Geschichte: Frieden, Musik und Atomphysik

Mittwoch, 6. Februar
18:03 

Countdown für Sotschi: noch ein Jahr bis zur Olympiade

16:41 

Aeroflot bemängelt Störanfälligjeit von Superjet 100

15:13 

Kirchensprecher: Stalingrad kein Synonym für Stalin!

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Онлайн видео бесплатно