Online video hd

Смотреть жесткое видео

Официальный сайт physbook 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Der deutsche Papst geht in die Geschichte ein - mit einem Abschiedslob vom Moskauer "Kollegen" (Foto: Martin Hoffmann/wp)
Der deutsche Papst geht in die Geschichte ein - mit einem Abschiedslob vom Moskauer "Kollegen" (Foto: Martin Hoffmann/wp)
Montag, 11.02.2013

Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.

Moskau. Patriarch Kyrill I. hat Papst Benedikt XVI. für dessen „mutiges Festhalten an den apostolischen Traditionen“ gelobt. Dies ist allerdings keine Reaktion auf den sensationellen Rücktritt des Kirchenoberhauptes.

In einem Gespräch mit dem russischen Vertreter im Vatikan in Moskau betonte der russische Kirchenführer schon gestern, die katholische und die russisch-orthodoxe Kirche hätten „eine ähnliche Herangehensweise an die Probleme der modernen Welt“.

Das westliche Christentum „befindet sich heute in einer sehr schweren Lage“, so Kyrill I. Ohne die christlichen Traditionen „hört die Kirche auf zu existieren, sie löst sich auf und wird zu einem Konglomerat von verschiedenen christlichen Organisationen“. In dieser Situation „verdient die Position des Papstes zu den wichtigen Fragen der Gegenwart große Hochachtung“.

Ost- und Westkirche sind ähnlich konservativ


Benedikt XVI. halte sich „in seiner Einschätzung der modernen Gesellschaft an die an die apostolische Tradition“ und „nimmt sie zur Grundlage, wenn er die Geschehnisse in der Welt kommentiert“. Laut Kyrill macht die russisch-orthodoxe Kirche es ganz ähnlich: „In diesem Sinne haben wir einen gemeinsamen Standpunkt und eine gemeinsame Einschätzung der Probleme in der modernen Welt.“

Das Moskauer Patriarchat und die Katholische Kirche sollten darüber nachdenken, „wie wir weiter zusammen arbeiten können, damit die Worte der christlichen Predigt im Osten wie im Westen Überzeugungskraft haben“.

Bei Russland-Aktuell
• Pussy Riot: Ein Faustschlag ins Gesicht der Kirche (07.04.2012)
• Patriarch Kyrill: Orthodoxe Russen demonstrieren nicht (03.02.2012)
• Patriarch Kirill: Treffen mit dem Papst ist unmöglich (30.01.2012)
• Medwedew beim Papst nach Besuch bei Berlusconi (17.02.2011)
• Papst und Präsident: Medwedew trifft Benedikt im Vatikan (26.11.2009)
Die Beziehungen zwischen der russisch-orthodoxen Kirche (ROK)und Rom sind traditionell angespannt. Bisher ist es zu keinem Treffen der beiden Oberhäupter gekommen, auch wenn seit Jahren eine gewisse Annäherung zu bemerken ist.

Kyrill I. und Benedikt XVI. kennen sich allerdings dennoch bestens: Vor ihrem Aufstieg in das höchste Amt ihrer Kirchen hatten sie sich nach Aussagen aus Kirchenkreisen „mehrere hundert Mal“ getroffen: Der spätere „Ost-Papst“ leitete als Metropolit seit 1989 das Außenamt der Kirche, während Erzbischof Joseph Ratzinger als Präfekt der Glaubenskongregation seit 1981 im Vatikan eine Schlüsselstelle inne hatte.

Bei Russland-Aktuell
• Kritik am Papst? Kyrill und Benedikt pflegen Kontakte (03.02.2009)
• Ost-Papst Kyrill, Säule Russlands und der Orthodoxie (31.01.2009)

Moskauer Patriarchat sieht Papst-Wechsel gelassen


„Es gibt keinen Anlass zu erwarten, dass sich in der Politik des Vatikans und in seiner Beziehung zu den Orthodoxen Kirchen etwas entscheidend ändern wird“, sagte der Sekretär der Abteilung für interkonfessionelle Beziehungen beim kirchlichen Außenamt, Erzpriester Dmitri Sisonenko in einer ersten Reaktion der ROK auf die heute völlig überraschend geäußerte Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI.

„Der jetzige Papst ist in allem seinem Vorgänger nachgefolgt.“ Dies sei die „allgemeine Tradition der katholischen Kirche“, hiße es aus dem Moskauer Patriarchat. Nach Meinung des Kirchensprechers gibt es in den Beziehungen zwischen den beiden Kirchen bereits „eine positive Dynamik, die sich aus der Gewohnheit heraus weiterentwickeln wird“.
Protodiakon Andrej Kurajew, als Professor der Moskauer Geistlichen Akademie einer der wenig öffentlichkeitsscheuen Vordenker in der russisch-orthodoxen Kirche, zeigte sich in einer ersten Reaktion ebenfalls wenig konkret:

Da es bislang nie zu einem Treffen der beiden Kirchenoberhäupter gekommen sei, könne er nicht sagen, ob es durch den Rücktritt des Papstes und die anstehende Neuwahl in Rom für die orthodoxe Kirche „etwas zu verlieren gibt“ oder nicht, erklärte er gegenüber Ria Novosti.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 11.02.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>










Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kaliningrad
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
St.Petersburg
Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor
Kopf der Woche
„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest
Thema der Woche
Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik
Moskau
Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
Kommentar
\"Go West\"? Russland sucht sich einen anderen Weg
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Mittwoch, 13. Februar
19:51 

Ex-Agrarministerin Skrynnik bleibt Zeugin nach Verhör

19:25 

Kulturminister blockiert fast alle TV-Sender – zuhause

13:27 

Gesetz führt neue Beschränkungen für Raucher ein

11:05 

Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus

01:01 

Russland Geschichte: Ein Sänger und ein Vizeadmiral

Dienstag, 12. Februar
18:56 

Einheitliche Notrufnummer 112 kommt – per Gesetz

13:43 

Akademie der Wissenschaften verschärft Plagiats-Jagd

12:51 

Ex-Gazprom-Chef Rem Wjachirew gestorben

11:08 

Putin-Besuch zur Hannover-Messe im April wahrscheinlich

01:01 

Russland Geschichte: Ochrana, Kant, Tadschikistan

Montag, 11. Februar
20:36 

Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor

17:34 

Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.

13:16 

„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest

11:43 

Innenminister ist für Todesstrafe – „als Privatmann“

02:15 

Russland Geschichte: Iran und Russland vor einem Krieg

Sonntag, 10. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Pasternak geboren

Samstag, 9. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Dostojewski gestorben

Freitag, 8. Februar
16:48 

Noch ein Rauswurf wegen Schlampereien bei Olympia

15:12 

Ermittler wollen Udalzow unter Hausarrest stellen

13:57 

Eriwan: Attentäter auf Präsidentenkandidaten gefasst

13:13 

Schneeräumen per Photoshop kostet Präfekt den Job

11:37 

Olympia-Manager fliegt nach Putins Schanzenkritik

09:05 

Flugzeugrandalierer droht lange Haftstrafe

01:01 

Russland Geschichte: Zar Peter, Fürst Kropotkin gestorben

Donnerstag, 7. Februar
16:05 

Medwedew offiziell: keine Rückkehr zur „Winterzeit“

15:37 

Petersburgs Mariinka-2: architektonische Missgeburt?!

14:07 

Geschäftsklima: dt. Firmen in Russland optimistisch

11:42 

Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik

09:59 

Dmitri Medwedew: Dissertationsplagiate „alarmierend“

01:01 

Russland Geschichte: Frieden, Musik und Atomphysik

Mittwoch, 6. Februar
18:03 

Countdown für Sotschi: noch ein Jahr bis zur Olympiade

16:41 

Aeroflot bemängelt Störanfälligjeit von Superjet 100

15:13 

Kirchensprecher: Stalingrad kein Synonym für Stalin!

13:14 

Petersburg: keine Piratenflagge am höchsten Turm

11:28 

Im Blog: Links hinterm Ural beim Zahnarzt

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Онлайн видео бесплатно