Online video hd

Смотреть фильмы бесплатно

Официальный сайт moscowout 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
2:2 des BVB in Donezk von Flugzeugcrash überschattet
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Vekselberg zieht den Konflikt mit seinem Rusal-Geschäftspartner Deripaska vor ein Londoner Tribunal (Foto: Archiv/.rufo)
Vekselberg zieht den Konflikt mit seinem Rusal-Geschäftspartner Deripaska vor ein Londoner Tribunal (Foto: Archiv/.rufo)
Freitag, 06.04.2012

Wechselberg klagt in London gegen Deripaska wg. Mega-Deal

Moskau. Die Firmengruppe Sual Partners von Viktor Wechselberg hat vor einem Londoner Schiedsgericht Klage gegen Oleg Deripaska und dessen Alu-Konzern Rusal erhoben, an dem sie ebenfalls mit 15,8 Prozent beteiligt ist.

Wechselberg und sein Partner Leonard Blawatnik wollen auf diese Weise einen umstrittenen Mega-Deal anfechten, den Rusal-Chef Oleg Deripaska mit dem Schweizer Rohstoff-Trader Glencore abgeschlossen hat.

Darin geht es um Lieferungen von Aluminium im Umfang von 47 Mrd. Dollar bis 2018, so die Kläger. Glencore bekommt damit die exklusiven Abnahmerechte von gegenwärtig 30 Prozent und in der Perspektive 50 Prozent der Jahresproduktion des weltgrößten Aluminiumherstellers.

Wechselberg stieg im März als Aufsichtsrats-Vorsitzender bei Rusal aus


Der in der Schweiz lebende Multimilliardär Viktor Wechselberg (andere häufige Schreibweise: Vekselberg) hatte im März den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden bei Rusal niedergelegt, weil er mit Deripaskas Geschäftspolitik nicht einverstanden ist. Rusal erklärte seinerseits, dass die Ablösung Wechselbergs unmittelbar bevorgestanden hätte, weil dieser seine Amtspflichten grob vernachlässigt hätte. Gegen diese Behauptung kündigte Wechselberg inzwischen eine Verleumdungsklage an.

Bei Russland-Aktuell
• Konflikt bei Rusal eskaliert, Wechselberg wirft hin (13.03.2012)
• Rusal: Nach Rücktritt erwägt Wechselberg nun Klage (14.03.2012)
• Deripaska will Rusal-Paket an NorNickel kaufen (26.03.2012)
• Deripaska vs. Tschernoi: Mein Geld ist nicht ergaunert (30.01.2012)
• Alu-Zar Deripaska: schöne Worte für die Kreditoren (16.12.2011)
Die Klage vor dem Londoner Schiedsgericht beruhe auf Regelungen des Aktionärsvertrages, heißt es bei Sual. Wechselberg und sein Unternehmen wollen damit dagegen protestieren, dass Unternehmenschef Deripaska, der 47 Prozent an Rusal kontrolliert, ein Veto Wechselbergs gegen das Glencore-Geschäfts regelwidrig übergangen habe.

Deripaskas Glencore-Geschäft vermutlich nicht gefährdet


Ob damit allerdings eine Rücknahme des Deals erreicht werden kann, ist juristisch fraglich. Möglicherweise geht es Wechselberg auch nur um eine Annullierung des Aktionärsvertrages, die ihm die Möglichkeit geben würde, sein Aktienpaket bei einem Ausstieg aus Rusal zu günstigeren Bedingungen auf dem freien Markt anbieten zu können, schreibt der „Kommersant“. Ansonsten hätte Deripaskas Holding En+ ein Vorkaufsrecht.

Wechselberg und die mit 17 Prozent an Rusal beteiligte Unternehmensgruppe Onexim des Ex-Präsidentschaftsbewerber Michail Prochorow sind zudem nicht damit einverstanden, dass Deripaska das Rusal gehörende Aktienpaket am Metallurgie-Konzern Norilsk Nickel nicht abstößt, obwohl er dafür gute Kaufofferten vom dortigen Mehrheits-Aktionär Wladimir Potanin erhielt. Rusal könnte auf diese Weise seinen mit 11 Mrd. Dollar veranschlagten Schuldenberg tilgen und wieder Dividenden zahlen, sind die Minderheitsaktionäre überzeugt.

Gegen Deripaska, der selbst seine Geschäfts-„Partner“ vor allem bei Nornickel gerne mit allerlei Klagen in aller Welt überzieht, ist in London noch eine Klage des Geschäftsmannes Michail Tschorny (Cherny) anhängig.

Er fordert von dem Oligarchen einen 20-Prozent-Anteil an Rusal ein, der ihm angeblich aufgrund eines Vertrages von 2001 zusteht. Dieser Streit soll ab Juni verhandelt werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 06.04.2012
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

14.02.2013 Ukraine an Projekt von LNG-Terminal in der Türkei interessiert
14.02.2013 Russische VEB-Bank platziert Euromarkt-Anleihen für 1,5 Milliarden Euro
14.02.2013 Medien: Sudan will ukrainische Antonow-Flugzeuge kaufen
14.02.2013 Umfrage: Olympia in Sotschi für Politiker von Vorteil
14.02.2013 Russlands Gold- und Devisenreserven leicht gesunken
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH




Die Top-Themen
St.Petersburg
Neuer Betrugsskandal: Datschen auf Panzerübungsplatz
Kaliningrad
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Kopf der Woche
„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest
Thema der Woche
Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik
Moskau
Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
Kommentar
\"Go West\"? Russland sucht sich einen anderen Weg

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео онлайн