Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die Mannschaft von Schachtjor Donezk fligt sicherer als ihre Fans. (Foto: shakhtar.com)
Die Mannschaft von Schachtjor Donezk fligt sicherer als ihre Fans. (Foto: shakhtar.com)
Donnerstag, 14.02.2013

2:2 des BVB in Donezk von Flugzeugcrash überschattet

Donezk. Der deutsche Meister Dortmund hat sich mit einem 2:2 im bei Schachtjor Donezk eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erkämpft. Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für die Opfer einer Flugzeug-Notlandung.

Das Achtelfinalspiel der diesjährigen Champions League war munter und torreich, trotz der schockierenden Nachricht über die Notlandung eines Kleinflugzeugs mit Schachtjor-Fans aus Odessa an Bord, bei der fünf Menschen starben. Der Begegnung ging deshalb eine Schweigeminute voraus.

Dortmund läuft Rückstand hinterher


Nach der 1:4-Pleite vom letzten Wochenende gegen den HSV trat der BVB in Donezk selbstbewusst und siegeslustig auf. Shakhtar erwies sich als ebenbürtiger Gegner, und es entwickelte sich von Anfang an eine hochklassige Partie.

Bei Russland-Aktuell
• Notlandung auf dem Weg zum Dortmund-Spiel in Donezk (13.02.2013)
• Oligarchen träumen von Elite-Fußball in GUS-Liga (01.02.2013)
• Europa League: Anschi spielt gegen Hannover 96 (21.12.2012)
• Champions League: Zenit überwintert in Europa-Liga (05.12.2012)
Die erste Großchance in der 17. Minute setzte Mats Hummels nach einem Eckstoß an die Latte. Das Glück stand dann auf der Seite des Gastgebers – in der 31. Minute donnerte Dario Srna das Leder nach einem Freistoß ins Netz. Fünf Minuten vor der Pause nutzte Robert Lewandowski einen Abwehrfehler und glich zum 1:1 aus.

Nach der Pause plätscherte das Spiel eine Zeitlang hin, bevor Douglas Costa Donezk in der 68. Minute erneut in Führung brachte. Dortmund gelang erst in der 87. Minute der verdiente Ausgleich, als Mats Hummels im Strafraum ungestört einen Ball einköpfen konnte.

Für das Rückspiel am 5. März in Dortmund hat sich der BVB damit gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale gewahrt.

Club-Leitung spricht Beileid aus


Wenige Stunden vor Anpfiff musste eine 50-sitzige An-24 am Flughafen von Donezk notlanden. Sie hatte Fußballfans aus Odessa an Bord, die zum Spiel in der Donbass-Arena unterwegs waren. Nach Angaben ukrainischer Internetressourcen hatten bekannte Geschäftsleute und Politiker aus Odessa die Maschine gechartert.

Laut ITAR-TASS führte der Ausfall eines Triebwerks bei der Landung zu der Katastrophe. Das Flugzeug konnte deshalb nur neben der Landebahn aufsetzen, wo es auseinanderbrach und Feuer fing. Mehrere Insassen konnten sich selbständig durch einen Riss ins Freie retten.

Fünf Passagiere kamen bei dem Unglück ums Leben, zwölf wurden verletzt, zwei davon sehr schwer. Schachtjor Donezk hat auf der Club-Seite den Opfern und Angehörigen ihr Beileid ausgesprochen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 14.02.2013
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177