Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die neue Flaniermeile hinter dem Wladimir-Platz. Foto: Deeg/.rufo
Die neue Flaniermeile hinter dem Wladimir-Platz. Foto: Deeg/.rufo
Dienstag, 12.10.2004

Petersburg eröffnet seine neueste Fußgängerzone

St. Petersburg. Seit letzter Woche hat Petersburg eine neue Fußgängerzone. Nachdem ein Geistlicher aus der benachbarten Wladimir-Kirche die neue Meile geweiht und Vertreter der Stadtregierung diesen neuesten Erfolg der eigenen Politik dem Volk kundgetan hatten, durften die Passanten den ca. einen Kilometer langen Flanierweg in der Bolschaja Moskowskaja und ul. Prawdy in Besitz nehmen.

Damit hat Petersburg seine längste und grünste Fußgängerzone bekommen. Vormals hatte diese Gegend zu den finstersten Ecken von St. Petersburg gehört – mit leerstehenden und zum Teil halbzerstörten Häusern und finsteren Hinterhöfen. Nun dominieren hier Grünanlagen, stilvolle Straßenlaternen, Sitzgelegenheiten und ein hübsch umrahmter und mit einer geschwungenen Brücke versehener Springbrunnen.

Nach Angaben der Stadtregierung hat die Rekonstruktion der beiden Straßenzüge 138 Millionen Rubel (ca. vier Millionen Euro) gekostet. Das Gesamtprogramm zur Schaffung von Fußgängerzonen ist auf zehn Milliarden Rubel angesetzt. Im Smolny ist man sich allerdings sicher, dass der Gewinn für die Stadt im Endeffekt das Achtfache betragen wird.

Fußgängerzonen als Mittel zur Gesundung der sozialen Struktur
Wie die Erfahrung zeigt, ziehen die frisch renovierten Viertel sehr schnell Investoren an, die z.B. bereit sind, Kommunalwohnungen aufzukaufen und zu entflechten. In den bereits existierenden Fußgängerzonen konnte fast die Hälfte aller Kommunalwohnungen aufgelöst werden, wobei dieser Prozess an anderen Stellen der Stadt hoffnungslos stagniert.

Diese Straßen verwandeln sich schnell in beliebte und zunehmend elitäre Wohngegenden mit den entsprechenden Quadratmeterpreisen. Dann ziehen Geschäfte und Cafes hinzu, wie etwa an der Malaja Sadowaja oder auf der 6./7.Linie auf der Wassili-Insel zu beobachten war. Die Verschönerung dringt auch in die traditionell schmuddeligen Hinterhöfe ein, wodurch der Wohnkomfort sich weiter verbessert

Noch bröckelt es an so manchen Stellen... Foto: Deeg/.rufo
Noch bröckelt es an so manchen Stellen... Foto: Deeg/.rufo
Im Falle der Bolschaja Moskowskaja und ul. Prawdy sind die Höfe noch wenig berührt von den Neuerungen. Auch an mancher Fassade bröckelt es noch mächtig. Es bleibt also noch mächtig viel zu tun. Zeigen wird sich auch, wie die Fußgängerzone und der parallel verlaufende einspurige Fahrweg sich miteinander vereinbaren lassen. (sb/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 12.10.2004
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites