Видео смотреть бесплатно

Смотреть красотки видео

Официальный сайт janmille 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor
Rüstungsindustrie hat Hochkonjunktur in Russland
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Dieses Gesicht kennt jetzt jeder Polizist in Perm: Der Millionenräuber Alexander Schurman (Foto: prm.ru)
Dieses Gesicht kennt jetzt jeder Polizist in Perm: Der Millionenräuber Alexander Schurman (Foto: prm.ru)
Donnerstag, 25.06.2009

Rekord-Raub: Geldbote flieht mit 5,75 Mio. Euro

Perm. Ein russischer Geldbote hat heute seine eigenen Kollegen überfallen – und ist jetzt mit 250 Millionen Rubel (ca. 5,75 Mio. Euro) auf der Flucht. Der Rekord-Raub in Perm verlief ohne Schüsse und Blutvergießen.

Die Beute ist die höchste, die je in Russland bei einem Überfall auf einen Geldtransport in die Hände von Kriminellen fiel. Die regionale Sberbank-Filiale, der der Geldtransporter gehörte, bestätigte, dass ca. 250 Millionen Rubel verschwunden sind.

Tatverdächtiger war Geldbote seit 14 Jahren


An der Täterschaft gibt es wenig Zweifel: Gesucht wird jetzt nach einem gewissen Alexander Schurman, Jahrgang 1973. Der verheiratete Vater zweier Kinder arbeitete seit 1995 als Geldbote bei der Sberbank. Mit einer Maschinenpistole bewaffnet floh er mit seinem Privatwagen, einem weißen Lada Samara. Seine Dienstpistole warf er am Tatort weg.

Inszenierter Mord: Polizei foppt Auftraggeber (22.04.2009)
• 
Coup: Falsche Polizisten rauben Geldtransporter aus (23.02.2009)
• Vier Raubüberfälle an 1 Tag - Auswirkung der Krise? (10.12.2008)
• Wnukowo: Polizei beschlagnahmt Geld - und behält es (06.11.2008)
• Beute aus Bankraub in Tschita wieder gefunden (22.05.2007)
Bei Russland-Aktuell
• 
Der Raub verlief offenbar sehr schnell und unspektakulär, war aber offenbar gut geplant: Schurmann bedrohte seine in dem gepanzerten Ford Transit mitfahrenden Kollegen mit seiner Waffe, entwaffnete sie und dirigierte das Fahrzeug in ein nahes Waldstück auf dem Stadtgebiet.

Der Täter: "Ich habe Aids und nichts zu verlieren"


Dann forderte er den Fahrer auf, in die hintere Transportkabine umzusteigen. Schurman lud die Geldsäcke in sein bereitstehendes Auto und floh. Seinen beiden Kollegen soll der Täter gesagt haben, dass er aidskrank sei und vor einer Scheidung stehe, so ein Polizeisprecher. Deshalb habe er nichts zu verlieren. Die Behörden schließen allerdings nicht aus, dass Schurman Komplizen bei der Tat hatte.

Im weiten Umkreis um Perm wurde eine Großfahndung eingeleitet. Schurmans Familie wird gegenwärtig verhört. Für Hinweise auf den Aufenthaltsort des Täters wurde von der Gebietsregierung eine Belohnung von 300.000 Rubel (ca. 7.000 Euro) ausgesetzt.

Vor vier Tagen ähnlicher Fall in Moskau


Überfälle auf Geldtransporter und Geldboten kommen in Russland relativ häufig vor. Eine vergleichsweise hohe Beute wurde dabei aber noch nie gemacht. Dass sich Geldboten an den ihnen anvertrauten Summen vergreifen, ist auch keine Seltenheit: Nur vier Tage vor dem Rekord-Raub in Perm machte sich in Moskau ein „Inkassator“ mit seinem Spezialfahrzeug und 16 Millionen Rubel (ca. 370.000 Euro) aus dem Staub. Fahrzeug und Fahrer sind seither spurlos verschwunden.

Beim bisher größten Bankraub in der nachsowjetischen Geschichte Russlands fielen 2007 in Chabarowsk etwa 1,1 Millionen Euro den Tätern in die Hände. Sie töteten dabei zwei Wachmänner, wurden aber wenige Tage später gefasst.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 25.06.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor
Moskau
Kinotheater Puschkinski steht vor Komplett-Umbau
Thema der Woche
Uhren-Reform: Medwedew schafft die Winterzeit ab
Kaliningrad
Sturm hinterlässt Spur der Verwüstung in Kaliningrad
Kopf der Woche
Jubiläum: Boris Jelzin wäre heute 80 geworden
Kommentar
Was bringt Terror? Subjektive Gedanken zu Domodedowo
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Sonntag, 13. Februar
00:01 

Russland Geschichte: Ein Sänger und ein Vizeadmiral

Samstag, 12. Februar
00:01 

Russland Geschichte: Ochrana, Kant, Tadschikistan

Freitag, 11. Februar
19:03 

Litauen: Mönche und Nonnen gegen Franziskaner Weißbier

18:18 

Notlandung in Wnukowo verläuft ohne Komplikationen

17:45 

Rohstoffbörse zieht jetzt doch auf die Wassili-Insel?

16:56 

Onkelchens Traum in einer europäischen Uraufführung

15:45 

Flughafen/Bahnhof: Sicherheit und Potjomkinsche Dörfer

14:23 

Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor

13:04 

Kunst aus Wien: Zwei Parallelen, die sich doch kreuzen

12:36 

Simulatorschulung in Russland für Polens VIP-Piloten

12:06 

Kinotheater Puschkinski steht vor Komplett-Umbau

10:48 

Brand in Perm II: 16 Arbeiter in der Flammen-Falle

09:10 

Moskauer Behörden befürchten erneute rechte Randale

01:15 

Russland Geschichte: Iran und Russland vor einem Krieg

Donnerstag, 10. Februar
18:14 

Bahn-Sicherheitslücken: Medwedew watscht Jakunin ab

17:48 

Väterchen Frost macht das Rennen als Olympia-Symbol

16:11 

Katastrophe von Tschernobyl auf der Berlinale 2011

15:21 

Rüstungsindustrie hat Hochkonjunktur in Russland

13:56 

Fußball: National-Elf erleidet Schiffbruch am Golf

13:28 

Gorbatschow: Medwedew wird 2012 wieder Präsident

12:06 

Domodedowo: Schwester schickte Attentäter auf den Weg

10:16 

Großbrand in Perm: Acht tote Arbeiter in Chemie-Lager

09:14 

„Russischer Winter“ – jetzt auch wieder in Russland

00:01 

Russland Geschichte: Pasternak geboren

Mittwoch, 9. Februar
18:43 

Britischer Journalist darf wieder nach Russland

17:55 

Medwedew fordert Aufrüstung zum Schutz der Kurilen

17:16 

Sotschi übt für 2014 und trägt alpinen Europacup aus

16:10 

Schiffsunglück vor Südkorea: 4 Tote, 7 Vermisste

15:13 

Pulkowo bekommt bis 2014 zwei Flughafenbahnen

13:36 

Russland baut Hubschrauberträger Mistral nicht selbst

12:13 

Drei Verdächtige nach Domodedowo-Anschlag verhaftet

11:26 

Kowaltschuk vergrößert sein Medienimperium

10:13 

Mehdorn Kandidat für Aufsichtsrat der Russischen Bahn

09:10 

Sturm hinterlässt Spur der Verwüstung in Kaliningrad

00:01 

Russland Geschichte: Dostojewski gestorben

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео hd онлайн