Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Großeinsatz in Orechowo-Sujewo: Drei Männer mit Terror-Ausbildung wurden überwältigt (Foto: tv/.rufo)
Großeinsatz in Orechowo-Sujewo: Drei Männer mit Terror-Ausbildung wurden überwältigt (Foto: tv/.rufo)
Dienstag, 21.05.2013

Terrorzelle im Moskauer Umland ausgehoben: Zwei Tote

Moskau. In Orechowo-Sujewo haben Sicherheitskräfte eine Gruppe von drei Männern überwältigt, die angeblich bei den Taliban das Terror-Handwerk gelernt haben. Es ist von einem verhinderten Terrorakt die Rede.

Polizeikräfte hatten gestern einen fünfstöckigen Wohnblock abgeriegelt und evakuiert. Drei Männer, die dort eine Wohnung im ersten Obergeschoss gemietet hatten, wurden daraufhin aufgefordert, herauszukommen und sich zu ergeben.

Bei Russland-Aktuell
• Dagestan-Reise des Bostoner Terroristen: das Schlüsselerlebnis? (22.04.2013)
• Experte: Tatarische Islamisten rekrutieren Kriminelle (31.10.2012)
• Dagestan: 13 Tote und 90 Verletzte bei Doppelanschlag (04.05.2012)
• Blumenmeer in der Metro: Moskau gedenkt Anschlägen-2010 (29.03.2012)
• Terroranschlag auf Schnellzug Sapsan vereitelt (15.08.2011)
Länger andauernde Verhandlungen führten offenbar zu keinem Ergebnis, berichteten Augenzeugen. Letztlich kam es zu einem Schusswechsel, in dessen Verlauf einer der Belagerten aus dem Fenster stürzte. Er starb kurz darauf.

Ein weiterer Belagerter wurde ebenfalls getötet, der dritte Mann wurde mit Verletzungen festgenommen. Leicht verletzt wurde auch ein Mitarbeiter der Sonderpolizei FSB.

Nach Angaben des Antiterrorismus-Komitees handelte es sich bei den drei Männern um russische Staatsbürger „aus einer russischen Republik“, die in den von den Taliban dominierten Stammesgebieten an der Grenze Pakistans zu Afghanistan eine Ausbildung erhalten hätten. Sie seien nach Russland zurückgekehrt, um einen Terroranschlag zu begehen.

Genaueres hoffen die Behörden jetzt von dem einzigen Überlebenden des Trios zu erfahren. In der Wohnung wurde eine Kalaschnikow und 25 passende Patronen sicher gestellt.

Wie die Zeitung „Kommersant“ unter Verweis auf inoffizielle Quellen berichtet, seien die drei Männer Mitglieder der radikalen „Islamischen Partei Usbekistans“ gewesen, die von Russland wie den USA als extremistisch eingeordnet wird.

Ebenfalls gestern ereignete sich in Machatschkala, der Hauptstadt der Republik Dagestan, ein Bombenanschlag, bei dem vier Menschen getötet und 45 verletzt wurden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 21.05.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177