Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die Duma - wer kommt rein und wird wie stark sein? (Foto: newsru.com)
Die Duma - wer kommt rein und wird wie stark sein? (Foto: newsru.com)
Mittwoch, 20.07.2011

Wahlprognose: Kreml-Partei ohne Verfassungsmehrheit

Moskau. Auch in Russland gibt es die berühmte Frage: „Wenn nächsten Sonntag Wahl wäre, dann…“ Dann wäre Einiges Russland seine verfassungsändernde Mehrheit los, so die Meinungsforscher. Es gibt aber unterschiedliche Zahlen.

Das Meinungsforschungsinstitut WZIOM sagt ER nach der Wahl am 4. Dezember 291 Sitze im russischen Parlament voraus; das wären 24 weniger als bei der letzten Wahl. Damit würde die Putin-Partei die verfassungsändernde Mehrheit verlieren, die mindestens 300 Mandate erfordert.

KPRF und LDPR legen zu


Laut WZIOM würden auf ER 58,3 Prozent der Stimmen entfallen (gegenwärtig 70 Prozent), auf die KPRF 14,7 (12,7), LDPR 9,8 (8,9) und „Gerechtes Russland“ 7,3 (8,4). KPRF würde 73 Sitze bekommen (gegenwärtig 57), LDPR 49 (40) und „Gerechtes Russland“ 37 (38).

Bei Russland-Aktuell
• Putin will Wahlen mit einer „Volksfront“ gewinnen (09.05.2011)
• „Nationalbolschewist“ Limonow gründet neue Partei (12.07.2010)
• Medwedew kündigt einschneidende Wahlrecht-Reformen an (12.11.2009)
Unter den Splitterparteien käme nur die „Rechte Sache“ auf einigermaßen annehmbare 4,1 Prozent; die westlich-liberale Partei „Jabloko“ käme nicht über 2,8 Prozent hinaus. Die Wahlbeteiligung würde bei 54 Prozent liegen.

ER-Schlappe hausgemacht


Sergej Michejew vom Zentrum für politische Konjunktur erklärt den möglichen Rückgang der Wählerstimmen für die Kreml-Partei mit „der großangelegten Machtkritik-Kampagne, die von der Staatsmacht selbst angeschoben wurde“. Schuld seien auch die vielen „zivilisatorischen Katastrophen“ der letzten Zeit.

Der Erfolg könnte zu ER zurückkommen, wenn es der Putinschen Volksfront gelänge, die Wähler zu aktivieren. Noch wüssten aber die meisten Bürger nicht, was die Volksfront eigentlich ist und wofür sie geschaffen wurde.

Lewada, ein anderes großes russisches Meinungsforschungsinstitut, hatte Ende Juni andere Zahlen vorgelegt. Danach hätten 53 Prozent der Wähler für ER gestimmt, für KPRF 17 und für LDPR 13 Prozent. „Gerechtes Russland“ war bei dieser Prognose draußen vor der Tür geblieben.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 20.07.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du