Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Will seinen Hungerstreik fortsetzen, bis er Recht bekommt: Bürgermeisterkandidat Oleg Schein (Schejn) (Foto: rian)
Will seinen Hungerstreik fortsetzen, bis er Recht bekommt: Bürgermeisterkandidat Oleg Schein (Schejn) (Foto: rian)
Montag, 16.04.2012

Hungerstreik u Demos: Kampf um den Kreml - in Astrachan

Astrachan. Der Kampf um den Kreml von Astrachan zielt auf Moskau - nach der Oppositionsstrategie, mit einem langen Marsch durch die Regionen die Macht in Moskau zu erobern. Pro und kontra demonstrierten jeweils 4.000 bis 5.000 am Sonntag in Astrachan.

Am heutigen Montag verlagert sich das Zentrum der Auseinandersetzung allerdings nach Moskau.

Bürgermeisterkandidat Oleg Schein, der mit seinem schon 32 Tage langen, geradezu todesmutigem Hungerstreik Astrachan zum Brennpunkt der politischen Auseinandersetzung gemacht hat, will mit einem Besuch in der Zentralen Wahlkommission in Moskau weiter auf eine Wiederholung der Bürgermeisterwahlen drängen.

Bei Russland-Aktuell
• Oppositionsdemo in Astrachan von Polizei aufgelöst (10.04.2012)
• Gouverneur auf Dienstreisen-Picknick in Italien (10.04.2012)
Im Gepäck hat Schein (auch Schejn geschrieben) Videoaufnahmen aus den Wahllokalen, mit denen er massenhafte Wahlfälschungen beweisen will. Die offizielle Videodokumentation ist von der Wahlkommission zur Verfügung gestellt worden und soll auch vor Gericht eingesetzt werden, um kommunale Neuwahlen zu erzwingen.

Wladimir Putin hatte in der vergangenen Woche in der Duma erklärt, der Hungerstreik von Schejn und Genossen sei unsinnig, weil noch nicht einmal versucht worden sei, Neuwahlen einzuklagen. Die Duma-Fraktion der Partei "Gerechtes Russland", zu der Schein gehört, war daraufhin empört aus dem Sitzungssaal marschiert.

Fast die gesamte Führungsspitze des "Gerechten Russlands" nahm am Wochenende an der Protest- und Solidaritätsdemonstration in Astrachan teil, es reisten aber auch andere Vertreter aller anderen "APO"-Strömungen aus vielen Regionen an. Unter den Promis Sergej Mironow, Oleg Ponamarjow, der Internet-Oppositionelle Alexander Nawalny und das skandalumwitterte Fernsehsternchen Xenia Sobtschak.

Bei Russland-Aktuell
• Oppositionskandidat siegt mit 2/3 bei Bürgermeisterwahl (02.04.2012)
• OSZE-Gebetsmühlen verstellen den Blick auf den Wandel (06.03.2012)
An der Oppositionsdemonstration sollen nach Journalistenschätzungen etwa 4.000 Menschen teilgenommen haben, an der Demonstration der Regierungspartei "Einiges Russland" etwa 5.000. Nach Berichten von der Pro-Kreml-Demonstration soll deren Masse aus Lehrern und anderen städtischen Angestellten bestanden haben.

Auf deren Plakaten hiess es, man wehre sich gegen eine "politische Intervention" und wolle sich keine Vorschriften von "orangenen Revolutionären" und Skandalnudeln machen lassen.

Bei den Bürgermeisterwahlen, die parallel zu den Präsidentenwahlen am 4.März stattgefunden hatten, hatte nach dem offiziellen Auszählungsergebnis Oleg Schein knapp 30% der Stimmen erreicht, der Kremlkandidat Michail Stoljarow kam auf 60%.

Beschwerden Scheins wurden ignoriert, am 16.März waren daraufhin Schejn und einige Unterstützer aus Protest in einen Hungerstreik getreten.

Inzwischen hat auch eine Gruppe von Oppositionellen, darunter der Kommunist Sergej Udalzow, in Moskau aus Solidarität einen Hungerstreik begonnen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Stoll 17.04.2012 - 14:55

Wenn ich schon lese, dass städtische Angestellte und Lehrer zu den Pro Putin Demonstranten gehörten, dann ist das ein Zeichen von Armseligkeit der Putin Fraktion. Verdonnert zu Demonstrationen für den Möchtegern Zar Putin. Viele DDR Bürger können sich noch an die Demonstrationen Stunden vor dem Sturz Honneckers von zehntausenden bestellten Jugendlichen erinnern, die bei nächster Gelegenheit die Kurve gekratzt haben. Alle totalitären Regime haben ihre bestellten Demonstrationsclowne, die für ein paar Moneten jede Parole schreien.
Ich ziehe den Hut vor dem Mut der Demonstranten, die wieder gegen die Wahlfälscher auf die Straße gehen und viel riskieren. Weiter so.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 16.04.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru