Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Russlands Software-Hersteller entwickeln in der Regel keine Spam-Programme (Foto: kommentator.ru)
Russlands Software-Hersteller entwickeln in der Regel keine Spam-Programme (Foto: kommentator.ru)
Freitag, 18.08.2006

IT-Branche mit rasantem Exportwachstum

Moskau. Für rund eine Milliarde USD exportierten russische IT-Firmen im vergangenen Jahr Software. In diesem Jahr sollen es bereits 80 Prozent mehr sein. Zwei neue föderale Agenturen sollen die Branche unterstützen.

Nach Angaben der auf Computertechnik spezialisierten Nachrichtenagentur CNews soll sich eine Agentur direkt auf die Unterstützung des IT-Exports konzentrieren, während die zweite groß angelegte staatliche IT-Projekte und Staatsaufträge an IT-Firmen koordinieren soll. Beide Agenturen unterstehen dem Ministerium für Information und Telekommunikation.

„Der IT-Export ist führend bei den nicht mit Rohstoffen zusammenhängenden Exporten Russlands“, begründete Telekom-Minister Leonid Reiman das staatliche Interesse an der Unterstützung für die russischen Software-Hersteller. Die 50 -70 Mitarbeiter der neuen IT-Export-Agentur sollen das Potential der russischen Software-Branche analysieren und gleichzeitig Firmen konkrete Hilfestellung bei der Eroberung des Weltmarktes geben.

Russland effektiv als Outsourcing-Standort


Bei Russland-Aktuell
• ComputerBild jetzt auch in Russland (28.03.2006)
• Russoft präsentiert sich auf der Cebit (09.03.2006)
• Russische Hacker verkauften Lücke bei Microsoft (09.02.2006)
• Markenpiraten: Kontrolle wird nur simuliert (14.09.2005)
• IT-Branche: Neue Entwicklungen, alte Probleme (08.09.2005)
„Russland festigt derzeit seine Position als Outsourcing-Standort für europäische und US-Firmen, die einen reellen Wert im IT-Outsourcing suchen“, bestätigt der Software-Experte Alexis Sucharew (Auriga) den positiven Trend des Sektors. Russland sei derzeit einer der effektivsten und sichersten Outsourcing-Märkte glaubt Sucharew. Tatsächlich verlagern immer mehr europäische (darunter auch deutsche) High-Tech-Firmen einen Teil ihrer Arbeit nach Osten.

Diese Entwicklungen sind nicht zuletzt auf die zunehmende staatliche Unterstützung in Russland zurückzuführen. So wurde das Gesetz, welches IT-Firmen Steuererleichterungen gewährt, wenn sie exportieren, inzwischen vom Parlament angenommen. Die Regierung beschloss außerdem die Schaffung eines Investitionsfonds für den IT-Sektor.

Staatliche Unterstützung für weiteres Wachstum


Für 2007 bewilligte die Haushaltskommission 1,4 Mrd. Rubel (40 Mio. Euro) für die Schaffung der Infrastruktur von IT-Parks. In St. Petersburg wird bereits ein Technopark errichtet (u.a. gab die Weltbank 20 Mio. USD dafür), im Moskauer Gebiet sollen zwei weitere entstehen. Mit diesen Schritten hofft Russland, gegenüber den Konkurrenten Indien und China weiter Terrain zu gewinnen.

So bleibt die IT-Branche in Russland weiter auf Wachstumskurs. Hatte der Markt 2005 einen Umfang von 11 Mrd. USD (knapp 9 Mrd. Euro) werden in diesem Jahr 13 -14 Mrd. (10 – 11 Mrd. Euro) Umsatz erwartet. Beim Export rechnen Spezialisten gar mit einem Wachstum um 80 Prozent auf 1,8 Mrd. USD (1,4 Mrd. Euro). Bis 2010 soll der Export gar auf 10 Mrd. USD (8 Mrd. Euro) steigen.

(-ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 18.08.2006
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177