Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Donnerstag, 10.01.2013

Tschetschenen überfallen Polizisten – direkt am Kreml

Moskau. Die Moskauer Polizei hat am Mittwoch einen Afghanen und sechs Tschetschenen verhaftet, die mit Selbstschutzwaffen auf einen PKW geschossen hatten. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nähe des Kremls.

Der Überfall hatte sich bereits am frühen Morgen des 5. Januar zugetragen, als ein Major der Verkehrspolizei mit zwei Kollegen in seinem Privatwagen auf dem Weg zur Arbeit war. Ein anderer PKW hatte zuerst versucht, das Auto abzudrängen, was aber nicht gelang.

Bei Russland-Aktuell
• „Selbstmord auf der Autobahn“ gibt weiter Rätsel auf (25.12.2012)
• Schon wieder: Betrunkener rast in Bushaltestelle (24.12.2012)
• Wildwestüberfall in Moskau: 1 Toter, 20 Mio Rbl. Beute (11.12.2012)
Es kam zu einer Verfolgungsjagd, an der schließlich drei Wagen beteiligt waren. Auf der Großen Steinbrücke über die Moskwa direkt gegenüber dem Kreml eröffneten die Insassen schließlich das Feuer. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Die Täter konnten wenig später festgenommen werden; es handelt sich um einen Bürger Afghanistans und sechs Tschetschenen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter nicht wussten, wer in dem Auto saß. Nach diesem Muster würden Geldtransporte überfallen oder Autodiebstähle eingeleitet.

Die sieben Männer müssen sich wegen Rowdytums vor Gericht verantworten und bleiben bis zum 5. März in Untersuchungshaft.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

ivanfi 13.01.2013 - 18:30

Sehr lustig……Schon wieder ein Leckerbissen vom Donkosaken Cello

…oder verbirgt sich hinter Cello Michail Pawlowitsch Schischkin? Das wäre ja eine besondere „Ehre“ für mich…..
--------
13.01.2013 17:50 Cello
Ignorant oder eher TROLL?
@Stoll
Moeglicherweise ist er aber weder noch, sondern einfach ein Zoltan?!?! Jedenfalls wird auch er einmal untergehen,………..ist er jedoch gluecklich, dass es Ihm erlaubt sei, Dank westlicher Technik seinen Hass und seine Agressionen niederzuschreiben und im Netz zu verewigen!“


ivanfi 13.01.2013 - 18:22

Oh, Herr Stoll, das habe ich wohl übersehen…..(die USA hätte lieber Frau Dornblüth auch aus der Diskussion halten sollen……Ihnen zu liebe?)

Das freut sie doch Herr Stoll……? Soviel Zuvorkommenheit von mir? Oder?
-----
„13.01.2013 17:16 Stoll
--- Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten: ---

Wir sind hier aber im Russlandforum und da geht es doch ehr um Russland, als um die Probleme Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans.
Sonst wird es zu unübersichtlich. Diese Länder haben eigene Foren, ganz speziell für das eigene Land.“


Stoll 13.01.2013 - 18:18

@13.01.2013 17:50 ,Cello-- auf was und wen ich anspiele.--

Aber ganz genau.


Cello 13.01.2013 - 17:50

Ignorant oder eher TROLL?

@Stoll

Moeglicherweise ist er aber weder noch, sondern einfach ein Zoltan?!?! Jedenfalls wird auch er einmal untergehen, Sie erinnern sich sicher noch auf was und wen ich anspiele. Doch auch wen er den Westen so verhasst, ist er jedoch gluecklich, dass es Ihm erlaubt sei, Dank westlicher Technik seinen Hass und seine Agressionen niederzuschreiben und im Netz zu verewigen!


Stoll 13.01.2013 - 17:16

--- Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten: ---

Wir sind hier aber im Russlandforum und da geht es doch ehr um Russland, als um die Probleme Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans.
Sonst wird es zu unübersichtlich. Diese Länder haben eigene Foren, ganz speziell für das eigene Land.


Cello 13.01.2013 - 17:15

Oder aber....


- KORRUPTION BEI DER RUSSISCHEN POLIZEI -

..ein Knoellchen von 300 Rubel mit 6 Wahlstimmen (fuer wen ist wohl klar) auf und mit Blankowahlzettel begleichen!!


ivanfi 13.01.2013 - 16:40

Niemand bestreitet, Herr Stoll, dass es so ist, wie Sie dies beschreiben.

Ausgerechnet mit Gesine Dornblüth, mit den Worten der gut bezahlten Putinhasserin, Russlandhetzterin kann ich reagieren:
----------
Sie sagt zu dem den Vorwurf ALS ENTSCHULKDIGUNG getöteter oder misshandelter Kinder ausschließlich in US-Adoptionen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1975025/

„Russische Fernsehzuschauer erfahren nicht, dass Misshandlungen von Adoptivkindern ein weltweites Phänomen sind, und dass es sich in den USA - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt.“
-----------

Nun ja:
Meine Angeleichung an diese Wortwahl:
---------
„KORRUPTION BEI DER RUSSISCHEN POLIZEI????….ein weltweites Phänomen, und dass es sich in Russland - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt.“

Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten:
„Autofahrern unter fadenscheinigen Gründen zu jeder Zeit und jedem Ort Rubel oder besser Dollar abzupressen.
An Marktständen sich ohne Bezahlung zu bedienen.
Mißliebige Bürger gegen Bezahlung zu mißhandeln.
Bei Verkehrskontrollen auf einen Geldbetrag im Personalausweis zu lauern. Schikane auszuüben, wenn keine DOLLARS freiwillig gezahlt werden.
Die Liste kann auf Wunsch erweitert werden.
Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans, etc….. Polizei ist zu einem großen Teil korrupt.“


Stoll 13.01.2013 - 15:54

--- die russischen Polizisten genug Freiraum einräumen ---

Autofahrern unter fadenscheinigen Gründen zu jeder Zeit und jedem Ort Rubel oder besser Dollar abzupressen.
An Marktständen sich ohne Bezahlung zu bedienen.
Mißliebige Bürger gegen Bezahlung zu mißhandeln.
Bei Verkehrskontrollen auf einen Geldbetrag im Personalausweis zu lauern. Schikane auszuüben, wenn keine Rubel freiwillig gezahlt werden.
Die Liste kann auf Wunsch erweitert werden.
Russlands Polizei ist zu einem großen Teil korrupt. Das beginnt ganz unten und setzt sich fort bis in die Spitzen. Selbst Russlands Zeitungen und andere Medien berichten fast wöchentlich von diesen korrupten Staatsdienern. Der Ruf der Polizei ist in der russischen Öffentlichkeit längst unten durch, weil fast jeder Russe schon mal mit korrupten Polizisten zutun hatte. Die Kioskbesitzer können ein trauriges Lied davon singen. Zigaretten, Bier und Schnaps als Tributzahlungen, damit er kein \"Ärger\" bekommt. Das gehört auch zur Wahrheit der russischen Polizei.


ivanfi 13.01.2013 - 15:21

Im Vergleich zu Deutschland.....

…..wo man als Polizist grundsätzlich die öffentliche Meinung gegen sich hat,
wo man als Polizist dem Angreifer gegenüber die Verantwortung trägt ihm kein Haar zu krümmen,
….im Gegensatz zu Deutschland, wo man als Polizist weder von der eigenen Dienstelle, noch von den eigenen Kollegen, noch von der eigenen Gewerkschaft unterstützt wird,
wenn man einen brutalen Gewalttäter im Zuge eines Einsatzes verletzt oder gar aus Notwehr getötet hat,
weil die Rechtsanwälte des Täters ein ganzes Heerschar von linken Medien erfolgreich auffahren,
….also im Gegensatz zu Deutschland ist es ganz gut, dass die russische Öffentlichkeit (ausgenommen die bezahlten West-Chaoten) die russischen Polizisten genug Freiraum einräumen, gegenüber solchen Verbrechern ohne Samthandschuhe vorzugehen!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 10.01.2013
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177