Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть русское с разговорами видео

Официальный сайт jhealth 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Ex-Ballerina klagt über Escort-Service am Bolschoi
Arme Russen: Brüssels Zypern-Hilfe teuer für Moskau
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Donnerstag, 10.01.2013

Tschetschenen überfallen Polizisten – direkt am Kreml

Moskau. Die Moskauer Polizei hat am Mittwoch einen Afghanen und sechs Tschetschenen verhaftet, die mit Selbstschutzwaffen auf einen PKW geschossen hatten. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nähe des Kremls.

Der Überfall hatte sich bereits am frühen Morgen des 5. Januar zugetragen, als ein Major der Verkehrspolizei mit zwei Kollegen in seinem Privatwagen auf dem Weg zur Arbeit war. Ein anderer PKW hatte zuerst versucht, das Auto abzudrängen, was aber nicht gelang.

Bei Russland-Aktuell
• „Selbstmord auf der Autobahn“ gibt weiter Rätsel auf (25.12.2012)
• Schon wieder: Betrunkener rast in Bushaltestelle (24.12.2012)
• Wildwestüberfall in Moskau: 1 Toter, 20 Mio Rbl. Beute (11.12.2012)
Es kam zu einer Verfolgungsjagd, an der schließlich drei Wagen beteiligt waren. Auf der Großen Steinbrücke über die Moskwa direkt gegenüber dem Kreml eröffneten die Insassen schließlich das Feuer. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Die Täter konnten wenig später festgenommen werden; es handelt sich um einen Bürger Afghanistans und sechs Tschetschenen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter nicht wussten, wer in dem Auto saß. Nach diesem Muster würden Geldtransporte überfallen oder Autodiebstähle eingeleitet.

Die sieben Männer müssen sich wegen Rowdytums vor Gericht verantworten und bleiben bis zum 5. März in Untersuchungshaft.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

ivanfi 13.01.2013 - 18:30

Sehr lustig……Schon wieder ein Leckerbissen vom Donkosaken Cello

…oder verbirgt sich hinter Cello Michail Pawlowitsch Schischkin? Das wäre ja eine besondere „Ehre“ für mich…..
--------
13.01.2013 17:50 Cello
Ignorant oder eher TROLL?
@Stoll
Moeglicherweise ist er aber weder noch, sondern einfach ein Zoltan?!?! Jedenfalls wird auch er einmal untergehen,………..ist er jedoch gluecklich, dass es Ihm erlaubt sei, Dank westlicher Technik seinen Hass und seine Agressionen niederzuschreiben und im Netz zu verewigen!“


ivanfi 13.01.2013 - 18:22

Oh, Herr Stoll, das habe ich wohl übersehen…..(die USA hätte lieber Frau Dornblüth auch aus der Diskussion halten sollen……Ihnen zu liebe?)

Das freut sie doch Herr Stoll……? Soviel Zuvorkommenheit von mir? Oder?
-----
„13.01.2013 17:16 Stoll
--- Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten: ---

Wir sind hier aber im Russlandforum und da geht es doch ehr um Russland, als um die Probleme Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans.
Sonst wird es zu unübersichtlich. Diese Länder haben eigene Foren, ganz speziell für das eigene Land.“


Stoll 13.01.2013 - 18:18

@13.01.2013 17:50 ,Cello-- auf was und wen ich anspiele.--

Aber ganz genau.


Cello 13.01.2013 - 17:50

Ignorant oder eher TROLL?

@Stoll

Moeglicherweise ist er aber weder noch, sondern einfach ein Zoltan?!?! Jedenfalls wird auch er einmal untergehen, Sie erinnern sich sicher noch auf was und wen ich anspiele. Doch auch wen er den Westen so verhasst, ist er jedoch gluecklich, dass es Ihm erlaubt sei, Dank westlicher Technik seinen Hass und seine Agressionen niederzuschreiben und im Netz zu verewigen!


Stoll 13.01.2013 - 17:16

--- Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten: ---

Wir sind hier aber im Russlandforum und da geht es doch ehr um Russland, als um die Probleme Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans.
Sonst wird es zu unübersichtlich. Diese Länder haben eigene Foren, ganz speziell für das eigene Land.


Cello 13.01.2013 - 17:15

Oder aber....


- KORRUPTION BEI DER RUSSISCHEN POLIZEI -

..ein Knoellchen von 300 Rubel mit 6 Wahlstimmen (fuer wen ist wohl klar) auf und mit Blankowahlzettel begleichen!!


ivanfi 13.01.2013 - 16:40

Niemand bestreitet, Herr Stoll, dass es so ist, wie Sie dies beschreiben.

Ausgerechnet mit Gesine Dornblüth, mit den Worten der gut bezahlten Putinhasserin, Russlandhetzterin kann ich reagieren:
----------
Sie sagt zu dem den Vorwurf ALS ENTSCHULKDIGUNG getöteter oder misshandelter Kinder ausschließlich in US-Adoptionen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1975025/

„Russische Fernsehzuschauer erfahren nicht, dass Misshandlungen von Adoptivkindern ein weltweites Phänomen sind, und dass es sich in den USA - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt.“
-----------

Nun ja:
Meine Angeleichung an diese Wortwahl:
---------
„KORRUPTION BEI DER RUSSISCHEN POLIZEI????….ein weltweites Phänomen, und dass es sich in Russland - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt.“

Diesen Vorwurf können Sie ausserhalb des Westens an die ADRERSSE ALLER LÄNDER DER WELT richten:
„Autofahrern unter fadenscheinigen Gründen zu jeder Zeit und jedem Ort Rubel oder besser Dollar abzupressen.
An Marktständen sich ohne Bezahlung zu bedienen.
Mißliebige Bürger gegen Bezahlung zu mißhandeln.
Bei Verkehrskontrollen auf einen Geldbetrag im Personalausweis zu lauern. Schikane auszuüben, wenn keine DOLLARS freiwillig gezahlt werden.
Die Liste kann auf Wunsch erweitert werden.
Albaniens, Montenegros, Georgiens, Kasachstans, Turkmenistans, Afghanistans, Süditaliens, Griechenlands….Südafrikas, Libyens, Tunesiens, Algeriens, Indiens, Pakistans, etc….. Polizei ist zu einem großen Teil korrupt.“


Stoll 13.01.2013 - 15:54

--- die russischen Polizisten genug Freiraum einräumen ---

Autofahrern unter fadenscheinigen Gründen zu jeder Zeit und jedem Ort Rubel oder besser Dollar abzupressen.
An Marktständen sich ohne Bezahlung zu bedienen.
Mißliebige Bürger gegen Bezahlung zu mißhandeln.
Bei Verkehrskontrollen auf einen Geldbetrag im Personalausweis zu lauern. Schikane auszuüben, wenn keine Rubel freiwillig gezahlt werden.
Die Liste kann auf Wunsch erweitert werden.
Russlands Polizei ist zu einem großen Teil korrupt. Das beginnt ganz unten und setzt sich fort bis in die Spitzen. Selbst Russlands Zeitungen und andere Medien berichten fast wöchentlich von diesen korrupten Staatsdienern. Der Ruf der Polizei ist in der russischen Öffentlichkeit längst unten durch, weil fast jeder Russe schon mal mit korrupten Polizisten zutun hatte. Die Kioskbesitzer können ein trauriges Lied davon singen. Zigaretten, Bier und Schnaps als Tributzahlungen, damit er kein \"Ärger\" bekommt. Das gehört auch zur Wahrheit der russischen Polizei.


ivanfi 13.01.2013 - 15:21

Im Vergleich zu Deutschland.....

…..wo man als Polizist grundsätzlich die öffentliche Meinung gegen sich hat,
wo man als Polizist dem Angreifer gegenüber die Verantwortung trägt ihm kein Haar zu krümmen,
….im Gegensatz zu Deutschland, wo man als Polizist weder von der eigenen Dienstelle, noch von den eigenen Kollegen, noch von der eigenen Gewerkschaft unterstützt wird,
wenn man einen brutalen Gewalttäter im Zuge eines Einsatzes verletzt oder gar aus Notwehr getötet hat,
weil die Rechtsanwälte des Täters ein ganzes Heerschar von linken Medien erfolgreich auffahren,
….also im Gegensatz zu Deutschland ist es ganz gut, dass die russische Öffentlichkeit (ausgenommen die bezahlten West-Chaoten) die russischen Polizisten genug Freiraum einräumen, gegenüber solchen Verbrechern ohne Samthandschuhe vorzugehen!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 10.01.2013
Zurück zur Hauptseite








Manchmal braucht man nicht mal einen Fernseher, um Samstagabend Krimi gucken zu können: In diesem Fall reichte der Blick aus dem Küchenfenster in den üblicherweise absolut stillen Hinterhof, um die Verhaftung einer Unterweltgröße durch eine Spezialeinheit live miterleben zu können. Eigentlich nichts Ungewöhnliches in der Nachbarschaft der Lenfilm-Studios in St. Petersburg: Hier wird alle paar Tage an irgendeiner Ecke für irgendeine Krimiserie gedreht. (Topfoto: Deeg/rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Petersburger Metro macht Nachtschicht in der Hochsaison
Moskau
Ex-Ballerina klagt über Escort-Service am Bolschoi
Kopf der Woche
Elvira Nabiullina übernimmt Leitung der Zentralbank
Kaliningrad
Kaliningrad: Kirche per Kleinanzeige zum Kauf angeboten
Kommentar
Korruptions-Kampagne: Krieg der Clans oder Kreml-Strategie?
Thema der Woche
Hugo Chavez tot: Russland verliert engsten Amigo

Ukraine Monitor
22.02.2013 Janukowitsch bestätigt Milliarden-Streit mit Gazprom
13.02.2013 Notlandung auf dem Weg zum Dortmund-Spiel in Donezk
08.01.2013 Ukraine stoppt russische Musik-Duo an der grünen Grenze
04.01.2013 Ukrainische Fluggesellschaft Aerosvit geht in Insolvenz
18.12.2012 Keine Einigung: Janukowitsch sagt Moskau-Visite ab
07.12.2012 Internationale EM-2020: Baku möchte Spielort werden
05.12.2012 Ein Toter bei Unfall in ukrainischem Atomkraftwerk
04.12.2012 Ukrainische Pornodarstellerin will politisches Asyl
03.12.2012 Ukrainische Regierung tritt verfassungsgemäß zurück
23.11.2012 Fussball-Heuschrecken? Zieht Zenit nach Sewastopol um?
19.11.2012 Erstmals seit 1993: ukrainische Bevölkerung wächst
06.11.2012 Ukraine: wiederholter Urnengang in fünf Wahlkreisen
05.11.2012 Ukrainische Opposition droht mit Parlamentsboykott
02.11.2012 Klitschko will gegen Ukraine-Wahlergebnis klagen
30.10.2012 Ukraine: Oppositions-Stimmanteil weiter gewachsen

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
19.03.2013 Kirche per Kleinanzeige zum Kauf angeboten
15.03.2013 Neue Flüge: Kaliningrad rückt näher an Europa heran
06.03.2013 Putins Palast an der Ostsee wird von Wellen weggespült
18.02.2013 Kreuzfahrtschiffe contra Hochseefischer
13.02.2013 Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
04.02.2013 Letzte Hoffnung für die „Kreuz-Apotheke“
30.01.2013 Biete Bauboom, suche Fachkräfte
28.01.2013 Gedenken an einen „vergessenen“ Judenmord
25.01.2013 Die freie Ostsee ist bald ein Stück größer
21.01.2013 Reisefreiheit für die Tank-Volkswagen
13.01.2013 Alpha 09 träumt von der Championsliga
11.01.2013 Baltijsk baut Kindergarten auf deutschem Friedhof
08.01.2013 Metropolis und Revolution in Königsberger Dom
04.01.2013 Kaliningrader Zirkus macht neuer Synagoge Platz
19.12.2012 Gärtner u. Garagenbesitzer legen sich mit WM-Projekt an

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

15.03.2013 Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013 Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013 Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League
15.02.2013 Auftakt nach Maß: russische Clubs siegen in Europa-Liga
01.02.2013 Oligarchen träumen von Elite-Fußball in GUS-Liga
16.01.2013 Weitaus weniger Kosten für Petersburger Stadionbau
21.12.2012 Europa League: Anschi spielt gegen Hannover 96
05.12.2012 Champions League: Zenit überwintert in Europa-Liga
23.11.2012 Fussball-Heuschrecken? Zieht Zenit nach Sewastopol um?
23.11.2012 Europa-Liga: Russland schlägt Italien mit 5:0
22.11.2012 Champions League: Zenit kämpft und scheidet aus
19.11.2012 Pyro-Attacke auf Torwart: Spielabbruch und viele Fragen
09.11.2012 Anschi schlägt Liverpool, Rubin sichert sich Play-Off
08.11.2012 Champions League: Spartak und Zenit patzen erneut
06.11.2012 Schwester von Zenit-Spieler Hulk in Brasilien entführt

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

19.03.2013 Ex-Ballerina klagt über Escort-Service beim Bolschoi
18.03.2013 Schlangengrube Bolschoi Theater: Der Zwist geht weiter
15.03.2013 Moskau: Zirkusartist fällt durch deutsches Sicherheitsnetz
12.03.2013 Moskau drohen sehr starke Schneefälle ab Donnerstag
12.03.2013 Neunjährige vermisst: Busfahrer hatte sie an die Luft gesetzt
06.03.2013 Mit Blumen und Schokolade am Frauentag in Moskau
05.03.2013 Anschlag auf Bolschoi-Intendanten: Täter festgenommen
04.03.2013 Moskau: Kirchenbau nur mit Zustimmung der Anwohner
01.03.2013 VIP-Schlägerei im Flughafen endet blutig ohne Sieger
01.03.2013 Moskau will gegen illegale Vermieter vorgehen
27.02.2013 Von wegen Frühling: Russland steht Kältewelle bevor
26.02.2013 Moskau: Autobahnring ab 1. März tags für Lkw tabu
08.02.2013 Schneeräumen per Photoshop kostet Präfekt den Job
05.02.2013 Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
01.02.2013 Moskau führt einheitliches Ticket im Nahverkehr ein

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

20.03.2013 Petersburger Metro macht Nachtschicht in der Hochsaison
19.03.2013 Petersburger Kirow-Werke kaufen deutschen Autobusbauer
17.03.2013 Gott des Tanzes: zum 75. Geburtstag von Rudolf Nurejew
15.03.2013 Schlechte Politik –Immobilienmesse verlässt Petersburg
15.03.2013 Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
12.03.2013 Moskau drohen sehr starke Schneefälle ab Donnerstag
11.03.2013 Putin wechselt Generalgouverneur im Nordwesten aus
11.03.2013 SPb. bleibt renommierter Immobilienmesse erstmals fern
05.03.2013 Petersburg korrigiert Metro-Baupläne für WM-2018
04.03.2013 Deutsches Schultheater präsentiert sich in Petersburg
27.02.2013 Von wegen Frühling: Russland steht Kältewelle bevor
26.02.2013 SPB: Straßenbahn kehrt auf den Heuplatz zurück
21.02.2013 Zeichen der Koexistenz: 100 Jahre Moschee in Petersburg
20.02.2013 Brautraub: Massenschlägerei von Kaukasiern in SPb.
15.02.2013 Auftakt nach Maß: russische Clubs siegen in Europa-Liga

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно