Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть нежное видео

Официальный сайт openw 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Deutschland erhebt Anklage gegen russischen Spion
Weißrussisches TV lästert über Putins Fernfahrt
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Eier-Hagel im Parlament: Leidlich abgeschirmt führt Wladimir Litwin die Sitzung (Foto: tv/.rufo)
Eier-Hagel im Parlament: Leidlich abgeschirmt führt Wladimir Litwin die Sitzung (Foto: tv/.rufo)
Dienstag, 27.04.2010

Eier und Rauchbomben stoppen Flottenvertrag nicht

Kiew/Moskau. Der Stationierungsvertrag für die Schwarzmeerflotte zum Preis russischer Gas-Rabatte für die Ukraine ist ratifiziert. Im Kiewer Parlament ging es dabei aber zu wie bei Fan-Krawallen im Fußballstadion.

Beide Parlamente hatten ihre Sitzungen zu diesem Thema zeitgleich angesetzt. Während in Moskau die Duma in geschäftsmäßiger Atmosphäre weitgehend Einhelligkeit und Befriedigung über den großen Deal ausdrückte, ging es in der Rada in Kiew hoch her wie lange nicht mehr: Die Abstimmung erfolgte während einer veritablen Saalschlacht, da die Opposition den ihrer Meinung nach verfassungswidrigen Vertrag mit allen Mitteln verhindern wollte.

Ukrainische Parlamentarier sind bekanntlich in allen Arten von Auseinandersetzungen im Plenarsaal kampferprobt und verzichten deshalb vor entscheidenden politischen Debatten auf Krawatten – diese könnten ja als Würgeschlingen gegen ihren Träger eingesetzt werden.

Einwürfe der Opposition - in Ei-Form


Auch Parlamentsvorsitzender Wladimir Litwin bewies heute entsprechenden Kampfgeist – und ließ sich durch einen Hagel von Eiern nicht davon abhalten, die Sitzung zu eröffnen. Zu sehen war er dabei freilich nicht – seine Leibwächter schirmten ihn mit Regenschirmen vor den Geschossen ab. Mindestens einen Treffer bekam Litwin aber doch ab.

Die Opposition feuerte dabei nicht von ihren Plätzen aus, sondern aus den Gängen. Ihre Sessel hatten die Anhänger von Ex-Premier Julia Timoschenko und Ex-Präsident Viktor Juschtschenko währenddessen mit großen ukrainischen Flaggen abgedeckt. Als Abgeordnete der Regierungskoalition diese entfernen wollten, kam im Plenarsaal zu heftigen Rangeleien.

Abstimmung trotz fehlender Sicht im Saal


Alsbald war aber auch davon nichts mehr zu sehen, denn im Saal platzten insgesamt vier Rauchbomben. „Die Sichtverhältnisse im Plenarsaal sind sehr schlecht“, meldete ein Reporter von UNIAN von der ebenfalls eingenebelten Pressetribüne.

Sündenfall oder Normalfall: Erdgas als Instrument (22.04.2010)
• 
Billig-Gas gegen Flottenbasis: Details des Deals (22.04.2010)
• Schwarzmeerflotte gegen Gas: 30 Jahre für 30 Proz. Rabatt (21.04.2010)
• Janukowitsch tauscht russophoben Flotten-Chef aus (18.03.2010)
• Janukowitsch in Moskau – aber ohne Überraschungen (05.03.2010)
Bei Russland-Aktuell
• 
In anderen europäischen Parlamenten wäre jetzt vermutlich Feueralarm ausgelöst worden (womit die Abstimmung geplatzt wäre) – in der Rada ging die Sitzung einfach weiter, wenngleich einige Abgeordnete mit Taschentüchern vor dem Gesicht den Saal verließen.

Letztlich stimmten dann doch 236 Abgeordnete für den Vertrag von Charkow, zehn mehr als minimal notwendig.

In Russland wurde der Vertrag eine halbe Stunde später von 410 Duma-Abgeordneten angenommen. Nur die LDPR von Wladimir Schirinowski schloss sich dem Votum nicht an.

In Kiew ging der Streit unterdessen vor dem Parlament weiter. Dort hatten sich etwa 10.000 Anhänger beider Seiten versammelt - und wurden von starken Verbänden der Polizei auseinander gehalten. Das Gebäude der Rada war ebenfalls abgeriegelt.



Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 27.04.2010
Zurück zur Hauptseite








Romantischer Sonnenuntergang in Uglitsch. Die verträumte Kleinstadt ist ein beliebtes Touristenziel in Russland. ( Topfoto: Ballin/.rufo)


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Moskau
Staugeplagtes Moskau kann kein Finanzzentrum werden
Thema der Woche
Katastrophe in Moskau? Nur jeder Fünfte kommt raus
Kopf der Woche
Drei Tage Haft für Menschenrechtler Ponomarow
Kommentar
Neues aus der Schlangengrube: Kadyrow umarmt Jamadajew
St.Petersburg
Kabelschaden wohl Ursache für Petersburger Blackout
Kaliningrad
Medwedew nominiert neuen Gouverneur für Kaliningrad
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Donnerstag, 2. September
18:51 

Ramsan Kadyrow ist nicht mehr Präsident Tschetscheniens

18:27 

Wolgograd: Grasbrände greifen auf 45 Häuser über

17:42 

Weißrussisches TV lästert über Putins Fernfahrt

15:37 

Club-Brand von Perm: Verdächtiger in Spanien verhaftet

14:35 

Ostseefähre: Nach Petersburg auf die langsame Tour

13:22 

AEF und Wirtschaftsclub laden zu neuen Treffen ein

12:48 

Fährt Siemens-Schnellzug Sapsan bald auch nach Kiew ?

11:36 

Deutschland erhebt Anklage gegen russischen Spion

10:20 

3 neue Satelliten komplettieren russisches Navi-System

08:55 

Porsche und SiL wollen in Russland kooperieren

00:03 

Geschichte Russland: Gründung von Odessa

Mittwoch, 1. September
17:34 

Aeroflot klagt gegen Moskau wegen Verkehrskollaps

15:37 

Rauchen und Trinken für ein gesundes Sozialsystem

13:49 

Argentinien kauft russischen Militärhubschrauber Mi-17

12:44 

Staugeplagtes Moskau kann kein Finanzzentrum werden

11:12 

Telefonrechnung nicht bezahlt ? Ausreiseverbot !

10:08 

Schulanfang: In Russland beginnt der Ernst des Lebens

08:59 

Interpol fahndet nach Timoschenkos Ex-Minister

00:03 

Russland Geschichte: Terrorakt zu Schulbeginn

Dienstag, 31. August
19:13 

31er-Demos: Festnahmen in Moskau und St. Petersburg

18:33 

Moskauer Miliz sucht vermisste 13-jährige Deutsche

17:54 

Medwedew tadelt twitternde Sitzungsteilnehmer

16:37 

Saakaschwili auf Putin-Tour: Er steuert eine Cessna

14:44 

Wetterdienst warnt vor Nachtfrösten auf dem Land

14:16 

Uglitsch an der Wolga: Im Glanz alter Kirchenkuppeln

13:40 

Putin mischt sich in Aktionärsstreit bei Nornickel ein

12:14 

Historisches Gebäude soll Blumenbeet Platz machen

11:23 

Molotow-Cocktail fliegt in russische Botschaft in Minsk

10:12 

Räuber brechen bei zentraler Ermittlungsbehörde ein

09:00 

Explosion im Umspannwerk: 80.000 Menschen im Dunkeln

00:03 

Russland Geschichte: Zwetajewa begeht Selbstmord

Montag, 30. August
19:12 

Flottenleitung zieht vorerst nicht nach Petersburg um

18:17 

Sommerhitze: Todesfälle gestiegen, Morde rückläufig

17:24 

Glänzende Gegenstände im Baikalsee – das Zarengold?

15:56 

Chimki-Wald: Stopp ein kluger Schachzug des Kremls?

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть kino онлайн