Видео смотреть бесплатно

Смотреть 365 видео

Официальный сайт audiophilesoft 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Petersburg ist wieder Russlands Marine-Hauptquartier
Ukraine: Janukowitsch kann weiter auf Mehrheit bauen
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Ramsan Kadyrow fordert: Putin wählen, Opposition einsperren (Foto: Deeg/.rufo)
Ramsan Kadyrow fordert: Putin wählen, Opposition einsperren (Foto: Deeg/.rufo)
Dienstag, 24.01.2012

Kadyrow wirbt für Putin, will Opposition einsperren

Moskau. Tschetscheniens Republikchef Ramsan Kadyrow glaubt fest an einen Sieg Wladimir Putins in der ersten Runde. Dessen Gegner bezeichnet er als „Versager“, die Opposition als Kriminelle, die er einsperren will.

Am Montag ist Wladimir Putin im Kaukasus beim „Forum der Völker des Südens“ aufgetreten. Die Veranstaltung in Kislowodsk drehte sich vor allem um das von Putin zuvor in einem programmatischen Artikel schon angesprochene Zusammenleben verschiedener Ethnien innerhalb des Vielvölkerstaats Russlands.

Losungen im Wahlkampf


Natürlich war das Forum aber auch eine Wahlkampfveranstaltung für den Favoriten bei der anstehenden Präsidentenwahl am 4. März. Putin versprach eine hundertprozentige Bestrafung der Korruption, eine Erhöhung der Renten und neue Kader in der russischen Regierung.

Bei Russland-Aktuell
• Neue Anschläge in Kaukasusrepublik Dagestan (11.01.2012)
• Putin: Geld für den Kaukasus hilft gegen Bruderkrieg (21.12.2011)
• Kadyrow erzielt 99,5 Prozent für ER in Tschetschenien (05.12.2011)
• Fauxpas in Grosny: MDR spendet das Kadyrow-Honorar (25.10.2011)
• „Allah gibt es“: Woher kommt das Geld für den Kaukasus (17.10.2011)
Gerüchten zufolge ist dabei auch Tschetscheniens Oberhaupt Ramsan Kadyrow ein Kandidat. Er soll angeblich auf den Posten des Vize-Premiers mit dem Aufgabenbereich Nordkaukasus schielen (bislang hat Alexander Chloponin das Amt inne). Kadyrow dementierte aber alle Spekulationen. Er habe nie ein höheres Amt angestrebt als das, welches er jetzt innehabe, sagte er Journalisten.

Mehr noch, er kündigte sogar seinen Rücktritt an, verlegte den freilich auf unbestimmte Zeit, „wenn die Republik ihre Ziele erreicht hat“.

Kadyrow nennt Putins Gegner Versager


Daneben rührte Kadyrow eifrig die Werbetrommel für Putin Der sei der einzig würdige Anwärter auf den Präsidentenposten, sagte Kadyrow: „Unsere anderen Kandidaten, weißt Du, sind Versager im Leben. An ihrer Stelle würde ich gar nicht rausgehen und stattdessen lieber zu Hause bleiben und arbeiten“, sagte Kadyrow.

Bei Russland-Aktuell
• Wahlkampf Überblick: Wer wird warum im März Kremlchef? (19.01.2012)
Noch härtere Worte fand der vom Kreml eingesetzte tschetschenische Statthalter für die Demonstranten: „Wer sind sie? 30.000 entscheiden für ein Volk mit über 100 Millionen Menschen. Wer dahinter steht – das sind Feinde Russlands, meine ich“, erklärte Kadyrow. Deren Losungen seien allesamt populistisch. Den Blogger Alexej Nawalny nannte er „ein echtes Klatschmaul, der nicht weiß, wovon er spricht“.

Opposition gehört laut Kadyrow in den Knast


Wenn es nach ihm ginge, würde er die Organisatoren der Protestveranstaltungen einsperren lassen, sagte er. In der Tat ist Kadyrow nicht dafür bekannt, seine Gegner mit Samthandschuhen anzufassen: Bürgerrechtler werfen ihm zahlreiche Verletzungen von Menschenrechten vor, u.a. Folter und Mord.

Für Putin ist Kadyrow allerdings ein wichtiger Verbündeter: Ihm kommt eine wichtige Rolle bei der Präsidentenwahl zu. Schon bei der Dumawahl zeigte sich der Kaukasus besonders kremlfreundlich. In Tschetschenien selbst erzielte „Einiges Russland“ bei einer Wahlbeteiligung von 97 Prozent immerhin 99,5 Prozent der Stimmen. Ein ähnliches Ergebnis für Putin ist auch bei der Präsidentenwahl zu erwarten.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

[email protected] 25.01.2012 - 15:28

Traurig

Putin und Kadyrov, da fällt mir nichts mehr ein. Ein Undemokrat und ein brutaler Herscher wie zu Zeiten Iwan der Schreckliche. Was müssen die Menschen noch alles durchmachen, bis sie endlich frei und ohne Angst leben können. Was in Rußland zum Teil an der Macht ist, würde in vielen Ländern im Gefängnis landen. Armes Rußland.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 24.01.2012
Zurück zur Hauptseite








Nein, das ist nicht Lenin: In Wladiwostok steht seit diesem Herbst ein Denkmal für den weltberühmten Schauspieler Yul Brynner, der dort 1920 geboren wurde. Er stammt aus einer reichen Unternehmerfamilie mit Schweizer Wurzeln. (Topfoto: Deeg/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Lothar Deeg, St. Petersburg

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Petersburg ist wieder Russlands Marine-Hauptquartier
Moskau
Nationalisten marschieren am Sonntag durch Moskau
Thema der Woche
Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena
Kopf der Woche
Korruptionsskandal: Serdjukow sitzt in der Klemme
Kommentar
Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
Kaliningrad
Kaliningrad: Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Mittwoch, 31. Oktober
17:42 

Wintergedanken: Ohne Schnee wäre Petersburg verloren

17:31 

Petersburg ist wieder Russlands Marine-Hauptquartier

15:11 

Nationalisten marschieren am Sonntag durch Moskau

13:22 

Nachschub per Express-Zustellung zur ISS unterwegs

10:35 

Putin verzichtet 2012 auf Tele-Dialog mit dem Volk

09:41 

Experte: Tatarische Islamisten rekrutieren Kriminelle

01:03 

Russland Geschichte: Stalin bleibt ohne Mausoleum

Dienstag, 30. Oktober
18:56 

Krise beim „Gerechten Russland“: Partei droht Zerfall

17:19 

Sturmwarnung für Moskau: Schnee und Glatteis kommen

13:42 

100 Mrd. Rubel für die Verkehrssicherheit bis 2020

13:19 

Russlands oberste Gerichte ziehen ans Europa-Ufer

10:51 

Sturm Sandy legt russische Nachrichtenseite lahm

08:12 

Ukraine: Oppositions-Stimmanteil weiter gewachsen

01:03 

Geschichte Russland: Flotte aus der Taufe gehoben

Montag, 29. Oktober
18:58 

Ukraine: Janukowitsch kann weiter auf Mehrheit bauen

16:51 

Blog: Licht und Schatten – Steuern in Kaliningrad

13:27 

Prochorow will mit seiner Plattform-Partei hoch hinaus

11:13 

Herbststurm: Erzfrachter im Ochotskischen Meer vermisst

10:45 

Russland ostwärts gerückt: Drei Stunden Zeitunterschied

08:06 

Ukraine: Janukowitsch-Partei deutlich vorne

01:03 

Russland Geschichte: Primakow hat Geburtstag

Sonntag, 28. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Ein Schlachtschiff sinkt

Samstag, 27. Oktober
01:03 

Russland Geschichte: Pasternak wird ausgeschlossen

Freitag, 26. Oktober
18:13 

Stau und Schneeregen: Moskaus Muslime feiern Opferfest

16:41 

Wahl in der Ukraine: Die Menschen sind tief enttäuscht

14:09 

FC Anschi kassiert erste Niederlage im Europapokal

12:31 

Korruptionsskandal: Serdjukow sitzt in der Klemme

10:53 

40 Jahre Konsulat Petersburg: wilde und ruhige Jahre

09:12 

UN: Russland hat elf „verschwindende Großstädte“

01:03 

Geschichte Russland: Tragödie im Musical Nord-Ost

Donnerstag, 25. Oktober
17:42 

Ukraine: Raswosschajew wurde von FSB verschleppt

16:31 

Zwei getötete Terroristen planten Anschlag für morgen

15:22 

Verteidigungsministerium in Korruption verwickelt?

13:38 

Kind der Entspannung: 40 Jahre Konsulat SPb., Teil I

10:54 

Champions League: erste Punkte für Zenit und Spartak

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео 365 онлайн