Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Kokoity: Gute Mine zum bösen Spiel. Hinter den Kulissen wird in Südossetien hoch um Einfluss und Geld gepokert (Foto: Ballin/.rufo
Kokoity: Gute Mine zum bösen Spiel. Hinter den Kulissen wird in Südossetien hoch um Einfluss und Geld gepokert (Foto: Ballin/.rufo
Mittwoch, 05.08.2009

Machtpoker um neuen Regierungschef in Südossetien

Zchinwali. Ein Jahr nach dem Augustkrieg um Südossetien ist die Lage in der Region hochgespannt. Dabei schießen nicht nur Georgier und Südosseten aufeinander, es gibt auch einen milliardenschweren Konflikt mit Moskau.

Südossetiens Präsident Eduard Kokoity hat am Dienstag seinen Regierungschef Aslanbek Bulazew abgesetzt. Bulazew gilt als Statthalter Moskaus in der einzig von Russland und Nicaragua als unabhängig anerkannten Kaukasusrepublik.

Steuerinspekteur sollte Geldfluss überwachen


Bulazew wurde im Oktober 2008 zum Premier Südossetiens ernannt. Davor war er Leiter der Steuerpolizei im benachbarten Nordossetien. Für Moskau also der geeignete Mann, die Finanzströme zu kontrollieren, die der Kreml für den Wiederaufbau Südossetien freigegeben hatte. 2008 waren das immerhin 1,5 Mrd. Rubel, in diesem Jahr sollen es 8,5 Mrd. Rubel werden; umgerechnet sind das insgesamt 230 Mio. Euro.

Bei Russland-Aktuell
• Südossetien will u.U. Beitritt zu Russischen Föderation (04.08.2009)
• Saakaschwili hakt NATO, Südossetien und Abchasien ab (20.07.2009)
• UNO-Beobachter gehen, russische Panzer marschieren auf (29.06.2009)
• Südossetien demonstriert Einheit bei Parlamentswahlen (01.06.2009)
• Wahlzwang bei Parlamentswahlen in Südossetien? (31.05.2009)
Doch dem machthungrigen südossetischen Präsidenten Kokoity war Bulazew von Anfang an ein Dorn im Auge. Auch wenn Kokoity immer wieder öffentlich mit einem Anschluss Südossetiens an Russland liebäugelt, hat er inoffiziellen Berichten zufolge in der Vergangenheit von der bestehenden Situation am meisten profitiert.

„Schmuggler mit autoritärem Regierungsstil“


Politische Gegner werfen Kokoity nämlich vor, in der Vergangenheit, die schlecht bewachten Grenzen Südossetiens ausnutzend, einen regen Schmuggel vor allem mit Alkohol aufgebaut zu haben. Als Präsident pflegt er seit Jahren einen autoritären Regierungsstil, kritisiert Ex-Premier Oleg Tesijew.

Zuletzt wurde dies bei den Wahlen zum Parlament deutlich: Dort gewann Kokoitys Partei deutlich, nachdem die Opposition von den Wahlen ausgeschlossen wurde. Nun hat der Präsident ein Taschenparlament, um die von ihm gewünschte Verfassungsänderung für eine dritte Amtszeit nach 2011 durchzusetzen.

Kokoity-Clan hat das Sagen


Viele in Moskau lebende Südosseten kritisieren die selbst für russische Verhältnisse enorme Korruption in der kleinen Kaukasusrepublik. Der Kokoity-Clan kontrolliert praktisch alle wichtigen Politikfelder und Wirtschaftszweige. Selbst Premier Bulazew wurde von Kokoity buchstäblich aus der Politik und dem Land gedrängt.

Seit Monaten war Bulazew nicht mehr in Südossetien, ehe er nun wegen „gesundheitlicher Probleme“ zurücktreten musste. Bei einem Besuch von Russlands Präsident Medwedew kürzlich in Zchinwali fiel die Entscheidung, einen Nachfolger für Bulazew zu bestimmen.

Bauunternehmer aus dem Ural soll Wiederaufbau im Kaukasus voran treiben


Nun wird hinter den Kulissen über einen neuen Kandidaten verhandelt. Als aussichtsreichster Bewerber gilt der Bauunternehmer Wadim Browzew aus Tscheljabinsk. Browzews Firma „Wermikulit“ ist auch an den Bauarbeiten für die Olympiaobjekte in Sotschi beteiligt.

Nach Medienangaben hat sich das russische Ministerium für Regionalentwicklung für Browzew stark gemacht. In Moskau ist man mit dem schleppenden Gang beim Wiederaufbau der Republik unzufrieden. Offen wird die Frage, wohin das Geld versickert ist, aber nicht gestellt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 05.08.2009
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177