Online video hd

Смотреть русское видео

Официальный сайт rnns 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Anatomie des Protestes: Fake-Film über Fake-Protest
Big Brother jagt das Schwarzgeld: Banken durchsucht
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Das Geschäft rund um Opel zeigt neue Formen der Ost-West-Kooperation auf. (Foto: newsru.com)
Das Geschäft rund um Opel zeigt neue Formen der Ost-West-Kooperation auf. (Foto: newsru.com)
Freitag, 11.09.2009

Der Opel-Shop – Selbstbedienungsladen für Patentklau?

Gisbert Mrozek, Moskau. Natürlich will Russland Technologietransfer, wer will das nicht. GM-Manager werden auch schon abgeworben. Aber Moskau wird bei "Opel-New" bzw. "Opel.ru" nie so dominant werden, wie Detroit es war.

Gute Raketen konnte man hier schon lange bauen, gute Autos weniger. Nicht nur hier hat Russland wirklich Nachholbedarf.

Bei all dem Gerede über russischen "Patentklau", Technologie und Know-how-Transfer sollte nicht in Vergessenheit geraten, dass sich GM in den Jahren seit der Übernahme von Opel gnadenlos an den Opel-Entwicklungen bedient hat – und trotzdem den Laden ruinierte.

GM hat sich die Nutzung in der Magna-Sberbank-Vereinbarung jetzt auch festschreiben lassen. GM, so die Experteneinschätzung, sei ohne Opel-Patente gar nicht lebensfähig.

Russischer Aufholbedarf


Bei Russland-Aktuell
• Verhaltene Freude in Russland über „unseren Opel“ (11.09.2009)
• Avtovaz-Lada und Kamaz bekommen gemeinsame Lenkung (24.08.2009)
• Insolvente Werften: Steigt Gazprom bei Wadan ein? (12.08.2009)
• Soziale Proteste der Autowerker bei Lada in Togliatti (07.08.2009)
In der russischen Autoindustrie geht es aber bisher noch gar nicht um das Auto der Zukunft, sondern darum, endlich das Niveau von heute zu erreichen. Was zu Breschnjews Zeiten das Fiat-Werk in Togliatti war, das sind heute die Montagewerke aller internationalen Marken, in denen seit einigen Jahren Qualität geübt wird.

Montagewerke und die dazugehörigen Zulieferbetriebe sind ein erheblicher Beitrag zur Modernisierung der russischen Automobilindustrie und Industrie überhaupt. Aber es geht erstmal nur darum, ein- und aufzuholen.

Die Opelpatente von morgen, auf die man nach der neuen Vereinbarung Zugriff hätte, könnte man hier bei GAZ, Lada oder UAZ noch gar nicht realisieren. Das dafür nötige Technologieniveau ist noch lange nicht erreicht. Die Patente von gestern gehören GM - und "New-Opel" muss für deren Nutzung GM bezahlen.

Neu Form der Ost-West-Kooperation



Das Wichtigste und Spannendste bei der Trennung Opels von GM scheint aber eine wirklich neue Form der Ost-West-Kooperation in einem strategisch wichtigen Industriebereich zu sein.

Wenn 55 Prozent der Aktien dem Magna-Sberbank-Konsortium gehören, zehn Prozent der Opel-Belegschaft und 35 Prozent bei GM bleiben, dann kann Moskau nie so dominant werden, wie Detroit es war, auch wenn der weite russische Markt erschlossen wird.

Die Musik spielt in Europa. Dabei hilft Moskau – natürlich aus Eigennutz.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 11.09.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>








Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Wladiwostok: Unirektor Mikluschewski neuer Gouverneur
Thema der Woche
Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
Moskau
Moskau: Frühling beginnt mit Österreich-Filmfestival
Kaliningrad
Kaliningrad: dt. Diplomatie – Visastelle und Brückenbau
St.Petersburg
Petersburg: Schwulengesetz und Fotoverbot in der Metro
Kommentar
OSZE-Gebetsmühlen verstellen den Blick auf den Wandel
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Sonntag, 18. März
01:02 

Geschichte Russland: Das Ende von Kronstadt

Samstag, 17. März
01:02 

Russland Geschichte: Balletttänzer und Dichter

Freitag, 16. März
18:59 

Wladiwostok: Unirektor Mikluschewski neuer Gouverneur

18:22 

Wieder Gedenkmarsch lettischer SS-Veteranen in Riga

17:24 

Oppositionspartei von Ryschkow vor Wiederzulassung

15:49 

Big Brother jagt das Schwarzgeld: Banken durchsucht

14:58 

Moldawien hat wieder einen gewählten Präsidenten

12:21 

Anatomie des Protestes: Fake-Film über Fake-Protest

10:27 

Köpferollen nach der Wahl: Verlierer Mironow muss gehen

01:02 

Russland Geschichte: Popow erfindet das Radio

Donnerstag, 15. März
18:17 

Fälschungsskandal bei linksliberaler Partei Jabloko

17:24 

Oppositioneller Udalzow: Hungerstreik in Ordnungshaft

16:05 

Podiumsdiskussion in Berlin: „Im Osten nichts Neues?“

15:08 

Petersburger Protestdemo am 24. März mit neuer Route

14:19 

Aus im Euro-Fußball - Real souverän mit 4:1 gegen ZSKA

13:01 

Menschenrechts-Beauftragter: Demos machen mich stolz

12:15 

Umfrage: An ehrliche Wahlen glaubt nur eine Minderheit

11:51 

Kaukasus-Reise: Westerwelle trifft Alijew in Baku

11:04 

Flaschen-Folter: Vier Kasaner Polizisten in U-Haft

09:40 

Lukaschenko lässt Minsker Metro-Attentäter hinrichten

01:01 

Russland Geschichte: Das Ende des Zarenreiches

Mittwoch, 14. März
18:41 

Russische Eisenbahn plant Duty Free auf Bahnhöfen

17:50 

Valentina Matwijenko: in Russland beginnt Matriarchat

17:17 

Russland schlägt im Syrien-Konflikt schärfere Töne an

16:32 

ZSKA: heute bei Real Madrid keine Blamage a la Bayer

15:23 

Separatisten werben in Strafkolonien für Terror

14:28 

Schwulenparade in SPb. zum Scheitern verurteilt

13:43 

Gründer von Mail.ru tritt als Aufsichtsratschef zurück

13:24 

Neuer Gouverneur für das Moskauer Umland gesucht

11:26 

Russlands Feministinnen: in Höschen auf die Barrikaden

10:14 

Kapitalflucht aus Russland hält unvermindert an

08:50 

Rusal: Nach Rücktritt erwägt Wechselberg nun Klage

01:01 

Russland Geschichte: Ringlinie der Metro eröffnet

Dienstag, 13. März
19:00 

Kaliningrad: Architektengerangel um das WM-Stadion

17:05 

Forschung: Koreaner und Russen wollen Mammut klonen

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео онлайн