Видео смотреть бесплатно

Смотреть русское с разговорами видео

Официальный сайт ruskorinfo 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Terroranschlag in Wolgograd: Linienbus gesprengt
Kernstück des Tscheljabinsker Meteoriten gefunden
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Alexej Puschkow als oberster Außenpolitiker der russischen Duma zweifelt nicht an der Legitimität des Assad-Regimes in Syrien (Foto: base211.ru)
Alexej Puschkow als oberster Außenpolitiker der russischen Duma zweifelt nicht an der Legitimität des Assad-Regimes in Syrien (Foto: base211.ru)
Freitag, 24.02.2012

Duma: Westliche Medien zeigen einseitiges Syrien-Bild

Moskau. Das offizielle Russland sieht keinen Grund, warum Syriens Machthaber Baschar Assad zurücktreten sollte. Das von westlichen Medien über das Nahost-Land gezeichnete Bild sei einseitig, heißt es in Moskau.




In Wirklichkeit würden „große Teile der Bevölkerung“ Assad aktiv oder passiv unterstützen, erklärte heute Alexej Puschkow, der Vorsitzende des Außenausschusses der Duma. Er bemühte sich, die Lage in Syrien als relativ ruhig und beherrschbar darzustellen.

Die Möglichkeit, dass Assad abtreten solle, sein eine „künstlich erdachte Situation“, so Puschow. Wie er vor der Presse in Moskau darlegte, habe er bei einem drei Stunden dauernden Gespräch mit Assad nicht den Eindruck erhalten, dass dieser gehen wolle. Es sei falsch zu glauben, dass sein Regime vor dem Zusammenbruch stünde.

Gespannte Ruhe in Damaskus


„Wenn Sie in Damaskus sind, so spüren sie die Anspannung, aber man hat nicht den Eindruck, man befände sich am Rande des Bürgerkriegs“, so der russische Parlamentarier. Das Alltagsleben verlaufe normal.

Bei Russland-Aktuell
• Russland gehört nicht zur Gruppe der „Freunde Syriens“ (21.02.2012)
• Russland will Blauhelm-Mission für Syrien prüfen (13.02.2012)
• Syrien-Streit: Russland dementiert Drohungen an Katar (08.02.2012)
• Lawrow unterstützt Assad bei Treffen in Syrien (07.02.2012)
• Lawrow: Russland liefert „natürlich“ Waffen an Syrien (31.01.2012)
Die westlichen Medien würden über Syrien „ein einseitiges Bild, dass auf das Unterstreichen tragischer und negativer Seiten fokussiert ist“ verbreiten, was „den Eindruck erweckt, das Regime Assads werde belagert und der größere Teil des syrischen Volkes sei gegen seine Führung“, erklärte Puschow.

Puschow stellte zwar nicht in Abrede, dass es in Syrien eine Widerstandsbewegung gegen Assad gebe. Der Konflikt sei aber „eine ernsthafte innere Auseinandersetzung auf ethnischem und konfessionellem Gebiet“, sagte der Ausschussvorsitzende.

Puschkow: Opposition gespalten - Nationalrat nicht verwurzelt


Die Opposition sei zudem gespalten, so Puschow. Die größten Differenzen im Widerstand gebe es anlässlich des für übermorgen angesetzten Referendums über eine Verfassungsreform.

Puschkow schloss nicht aus, dass die heute in Tunis tagenden „Freundesgruppe des syrischen Volkes“ aus über 70 Staaten eine Anerkennung des oppositionellen syrischen Nationalrates als die legitime Regierung des Landes beschließen könnten.

Laut Puschkow sei dies eine weitere Umdrehung zur Steigerung des politischen Konflikts und ein Signal an die radikale Opposition in Syrien, dass sie auf Unterstützung von außen rechnen könne. Der Nationalrat werde von Assad-Gegnern in Syrien als nicht hinreichend im Land verwurzelt kritisiert.

Drama von Homs bleibt ausgeklammert


Über die dramatische Lage in der von Assad-Truppen belagerten und beschossenen Stadt Homs äußerte sich Puschkow russischen Agenturberichten zufolge nicht. Der Bürgerkrieg in Syrien hat angeblich bereits 7600 Menschen das Leben gekostet.

Russland und China blockieren als Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat bisher ein international sanktioniertes Vorgehen zur Beendigung oder Eindämmung des Konflikts. Russland liefert auch weiterhin Waffen und Munition an das Assad-Regime.

Ganz anders als die von Puschkow kritisierten westlichen Medien zeigte der staatliche russische Nachrichtenkanal Vesti-24 gestern eine Reportage aus Syrien, in der über Gewaltakte seitens der Aufständischen, das funktionierende Alltagsleben, die redlichen Bemühungen der Behörden wie auch den Waffenschmuggel an die syrischen Rebellen berichtet wurde.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 24.02.2012
Zurück zur Hauptseite








Sind dies die Schutzengel der Luftfahrtbranche? Oder wollte der Künstler zeigen, wie Engel aussehen würden, wenn man sie sich erst heute erdenken würde? Wie auch immer, die bleichen Düsenengel sind ein Exponat im privaten Petersburger Museum Erarta, dem einzigen Museum für zeitgenössische Kunst in der Stadt. (Topfoto: Deeg/rufo)







Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Nawalny muss nicht hinter Gitter: Berufung bringt Bewährung
Thema der Woche
Sberbank akzeptierte falsche 5000er-Scheine in Millionenhöhe
Kaliningrad
Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
Moskau
Fremdenfeindliche Massen-Krawalle nach Tod eines Russen
St.Petersburg
Die Achatzimmer: Katharinas Luxus-Apartment ist saniert
Kommentar
Dank Russland: Diplomatische Lösung der Syrien-Krise?
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Mittwoch, 23. Oktober
01:03 

Russland Geschichte: Terrorakt im Nord-Ost-Theater

Dienstag, 22. Oktober
19:55 

Wolgograder Terrorakt: War Moskau das Ziel der Attentäter?

01:03 

Geschichte Russland: Eine harte Nuss geknackt

Montag, 21. Oktober
20:27 

Terroranschlag in Wolgograd: Linienbus gesprengt

01:03 

Russland Geschichte: Trolleybuslinie in Leningrad

Sonntag, 20. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Das Stehen an der Ugra

Samstag, 19. Oktober
01:03 

Russland Geschichte: Ausnahmezustand in Moskau

Freitag, 18. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Erste Venussonde gelandet

Donnerstag, 17. Oktober
15:59 

Kernstück des Tscheljabinsker Meteoriten gefunden

01:03 

Russland Geschichte: Petropawlowsk hat Geburtstag

Mittwoch, 16. Oktober
19:59 

TIR-Streit: Zoll unterliegt Spediteuren vor Gericht

15:03 

Nawalny muss nicht hinter Gitter: Berufung bringt Bewährung

01:03 

Geschichte Russland: Anbruch der Seifenopern-Ära

Dienstag, 15. Oktober
16:58 

Sberbank akzeptierte falsche 5000er-Scheine in Millionenhöhe

01:03 

Russland Geschichte: Ölpipeline von Ost nach West

Montag, 14. Oktober
15:42 

Fremdenfeindliche Massen-Krawalle nach Tod eines Russen

01:03 

Geschichte Russland: Rembrandts Danae kehrt zurück

Sonntag, 13. Oktober
01:03 

Russland Geschichte: Todestag einer Kaiserin

Samstag, 12. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Chruschtschows Schuhattacke

Freitag, 11. Oktober
14:19 

Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit

01:03 

Russland Geschichte: Freier Handel liquidiert

Donnerstag, 10. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Strelitzenhinrichtung beginnt

Mittwoch, 9. Oktober
16:01 

Doppelmoral? Heilige Kuh und Assistent randalieren im Flugzeug

01:03 

Russland Geschichte: Sacharow bekommt Nobelpreis

Dienstag, 8. Oktober
22:30 

Heftiger Schlagabtausch zwischen Russland und Niederlande

01:03 

Geschichte Russland: Kaukasierführer in Petersburg

Montag, 7. Oktober
16:57 

Norilsk Nickel konzentriert sich auf seine polare Heimat

01:03 

Russland Geschichte: Anna Politkowskaja ermordet

Sonntag, 6. Oktober
01:03 

Geschichte Russland: Dynamo schlägt Bayern

Samstag, 5. Oktober
01:03 

Russland Geschichte: Erste Nummer der Moscow News

Freitag, 4. Oktober
14:40 

Unbekannter sprengt sich an russisch-ukrainischer Grenze

01:03 

Geschichte Russland: Tag der kosmischen Ära

Donnerstag, 3. Oktober
14:00 

Moskau will sich künftig stärker um seinen Mist kümmern

01:03 

Russland Geschichte: Jelzin gegen das Weiße Haus

Mittwoch, 2. Oktober
16:48 

Internationales Theaterfestival hinter dem Polarkreis

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Смотреть видео онлайн