Online video hd

Смотреть красотки видео

Официальный сайт ufa-check 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Moskauer Verkehrskameras lassen Strafzettel hageln
Gebärende Russin rettet ihr Kind – in Estland
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


In der Grenzstadt Wyborg können Finnen nun keine Grundstücke mehr kaufen (Foto: Ballin/.rufo)
In der Grenzstadt Wyborg können Finnen nun keine Grundstücke mehr kaufen (Foto: Ballin/.rufo)
Freitag, 21.01.2011

Russland sperrt Grenzregion weiträumig für Ausländer

Moskau. Ausländer dürfen an der russischen Grenze kein Land erwerben. Diese Regelung hat Präsident Dmitri Medwedew jetzt präzisiert. Auf die schwarze Liste kamen riesige Gebiete. Das führt zu Irritationen bei Investoren.

Der Kauf von Grundstücken in der Nähe russischer Grenzen ist seit Jahren ein juristisches Problem. Landkäufe im Grenzgebiet sind Ausländern verboten, doch die Frage war stets: Wo beginnt das Grenzgebiet?

Sotschi gehört zur Tabuzone


Nun gibt es endlich eine Definition; freilich eine sehr großflächige: 380 Landkreise in Russland sind für Ausländer tabu. Diese Regionen wurden in einem Ukas von Präsident Dmitri Medwedew zum Grenzgebiet erklärt. Dabei sind sie mitunter über 100 Kilometer von der Grenze entfernt.

Zu den betroffenen Gebieten gehören unter anderem die Olympiastadt Sotschi, die gesamte Ostseeprovinz Kaliningrad, aber auch der Petersburger Marinestützpunkt Kronstadt. Wegen der Einschränkungen im Kreis Wyborg und dem Gebiet Pskow haben Finnland und Estland schon Erklärungen verlangt. Beide Regionen sind beliebte Investitionsstandorte bei den Nachbarn.

Bei Russland-Aktuell
• Sachalin: Fischkutter womöglich Wildererschiff? (10.01.2011)
• Grenzskandal: Russen nehmen Esten Euro-Münze krumm (06.01.2011)
• Neuer Checkpoint: Kaliningrad rückt näher an Europa (10.12.2010)
• Tschetschenien: Ski-Mekka in den Bergen geplant (23.11.2010)
• Russland fordert NATO zur Selbstbeschränkung auf (27.10.2010)

Nachbarn Finnland und Estland beschweren sich


Wyborg, bis zum Sowjetisch-Finnischen Winterkrieg 1939 als Viipuri zu Finnland gehörend, lebt seit Jahren von den Investitionen aus Finnland. Teile des Gebietes Pskow gehörten vor der Einverleibung Estlands durch die Sowjetunion zu dem kleinen Baltenstaat. Wer in diesen Regionen geboren ist, sollte das Recht haben, dort auch heute zu leben, fordert die estnische Regierung.

Die großflächige Abschottung stößt auch bei der österreichischen Außenhandelskammer auf Unverständnis: „Ich weiß nicht, welche Ängste Russland da hat“, kommentiert der Handelsdelegierte Dietmar Fellner den Erlass. Rückfragen von österreichischen Firmen zur neuen Regelung habe er aber noch nicht erhalten, fügte er hinzu.

Umgehung für Investoren ist möglich



„Die Regelung bezieht sich auf Ausländer und ausländische Firmen, nicht aber auf russische Firmen, an denen Ausländer beteiligt sind“, zeigt Sergej Verschinin, Leiter der Abteilung für Bau-, Immobilien- und Umweltrecht bei Roedl & Partner, einen Ausweg aus der Lage auf. Ausländische Unternehmen könnten Grundstücke über ihre russischen Tochterfirmen erwerben, rät er gegenüber Russland-Aktuell.

Enteignungen schon bestehender Besitzverhältnisse werde es nicht geben, glaubt der Jurist. Doch was sollen Privatpersonen tun, die beispielsweise im Gebiet Kaliningrad ein Haus mit Grundstück erwerben wollen?

Auch hier geht es wohl nur über Umwege, entweder über russische Verwandte (Ehefrau?) oder Freunde. Freilich sollte man diesen Freunden dann auch wirklich vertrauen können. Eine andere Möglichkeit besteht in der Trennung zwischen Immobilie und Grundstück. Das Haus kann dann gekauft, das Grundstück allerdings nur gepachtet werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 21.01.2011
Zurück zur Hauptseite








Abschied von einer Epoche in der russischen Wirtschaftsentwicklung: In St. Petersburg werden zunehmend die Kioske von den Straßen entfernt - und nicht mehr durch neue provisorische Bauten ersetzt. Der Kleinhandel soll sich feste Ladenlokale suchen, so die Politik in der Stadt. (Topfoto: Deeg/.rufo)






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
André Ballin, Moskau

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
50 Jahre Partnerschaft: Dresden und Petersburg feiern
Kopf der Woche
Trotz Medwedews Ungnade: Kudrin behält zwei Posten
Kommentar
Putin: Steuermann in der Krise oder Stagnationssymbol?
Thema der Woche
Nördlicher Seeweg: Russland will die Arktis öffnen
Moskau
Strabag soll am Kreml Luxushotel Four Seasons bauen
Kaliningrad
BMW und Awtotor erhöhen Produktion in Kaliningrad
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Montag, 10. Oktober
08:51 

Jelzins Ex-Leibwächter wird Mentor für Tulas Gouverneur

00:03 

Geschichte Russland: Strelitzenhinrichtung beginnt

Sonntag, 9. Oktober
00:03 

Russland Geschichte: Sacharow bekommt Nobelpreis

Samstag, 8. Oktober
00:03 

Geschichte Russland: Kaukasierführer in Petersburg

Freitag, 7. Oktober
18:49 

Umfrage: 42 Prozent wählen Putin und 45 Prozent ER

18:03 

Altweibersommer am Wochenende, dann bald Schnee

17:29 

Moskau verbietet nationalistischen „Russischen Marsch“

16:12 

Amnesty: Arbeit von Journalisten in Russland gefährlich

15:36 

Deutscher Wirtschaftsclub erobert neues Cafe Kranzler

14:23 

EM-2012-Quali: Heute geht es wirklich ums Ganze

13:13 

Petersburger wollen Putins Hund ein Denkmal setzen

12:20 

Die Region Pskow präsentiert sich mit Wirtschaftstag

12:00 

Putin redet die Krise weg – und Kudrin wieder herbei

10:52 

Politkowskaja-Mord: Neuer Beschuldigter zum Jahrestag

09:09 

Moskauer Verkehrskameras lassen Strafzettel hageln

00:03 

Russland Geschichte: Anna Politkowskaja ermordet

Donnerstag, 6. Oktober
18:53 

Gebärende Russin rettet ihr Kind – in Estland

17:03 

Petersburger Metro: Bezahlen übers Handy möglich

16:05 

Südkaukasus: Drei Tote bei Gefechten um Berg-Karabach

14:54 

Raketenabwehr der USA: Moskau verärgert wegen Spanien

13:43 

Russland erwartet nach Dürrejahr 2010 nun Rekordernte

12:59 

Russland hat gefährlichste Fußballvereine der Welt

11:28 

Deutschem Russland-Analytiker die Einreise verweigert

10:45 

HobbyKünstlerMarkt in der Deutschen Botschaft Moskau

09:47 

Sibirien: Konferenz versammelt intern. Yeti-Forscher

08:56 

Erfolgreich US-Nachrichtensatellit ins All geschossen

00:03 

Geschichte Russland: Dynamo schlägt Bayern

Mittwoch, 5. Oktober
17:36 

Fünf Jahre nach dem Mord: Politkowskajas letzte Berichte

16:19 

Waffe Kaliber 100 gefunden: Wem gehört die Kanone?

15:06 

Polizei-Ermittlerin soll 3 Mio. Dollar erpresst haben

13:14 

Russland und China blockieren Syrien-Resolution

12:55 

Oppositionsdemo in Moskau am 12. Oktober genehmigt

00:03 

Russland Geschichte: Erste Nummer der Moscow News

Dienstag, 4. Oktober
19:22 

Eto-o ist nicht genug – FC Anschi auf Jagd nach Stars

18:00 

Staraja Russa – zur Kur bei den Gebrüdern Karamasow

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell





google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Смотреть видео hd онлайн