Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Pawel Pogrebnjak ist bisher in jedem Spiel erfolgreich. Foto: newsru.com
Pawel Pogrebnjak ist bisher in jedem Spiel erfolgreich. Foto: newsru.com
Montag, 25.02.2008

Deja-vu: Wieder im Achtelfinale gegen Marseille

St. Petersburg. Mit einem fulminanten Spiel hat sich Zenit im Sechzehntelfinale des UEFA-Pokals gegen Villarreal am Donnerstag ins Achtelfinale geschossen. Da wartet ein Bekannter von 2006 – Olympique Marseille.

Zenit hatte im Hinspiel im Petrowski-Stadion ein zwar dünnes, doch verdientes 1:0 erkämpft und trat in Spanien an, um diesen Vorsprung zu verteidigen. Dies klappte zunächst auch gut, und nach einer halben Stunde hieß es durch einen Treffer von Pawel Pogrebnjak wiederum 1:0. Den ersten Treffer zuhause hatte übrigens auch er erzielt.

Villarreal musste nun drei Mal treffen, um eine Runde weiterzukommen. Erleichtert wurde den Gastgebern diese Aufgabe, als Zenits Neuling Roman Schirokow kurz nach Wiederanpfiff gelb-rot sah. Danach trat Villarreal zum Sturm an, zwei Superschüsse von Pires und Tomasson verfehlten allerdings das Ziel.

Der Schiedsrichter hatte für Zenit wenig über

Bei Russland-Aktuell
• UEFA-Cup: Zenit gegen Spanier weiter, Spartak raus (22.02.2008)
• UEFA-Pokal: Los für Zenit und Spartak gezogen (21.12.2007)
• UEFA-Pokal: Zenit steht im Viertelfinale (17.03.2006)
• UEFA-Cup : Zenit schlägt sich wacker in Europa (10.03.2006)
In der 75. Minute erzielte der eingewechselte Franco den Ausgleich. Als der österreichische Schiedsrichter Stefan Messner auch noch Radek Sirl (völlig ungerechtfertigt, wie ganz Petersburg meint) vom Platz stellte, witterten die Spanier ihre Chance, und Tomasson erzielte das 2:1.

Jetzt wurde es kritisch für die Petersburger, aber die Schlussoffensive der Platzherren lief ins Leere. Auch Messners „Trick“, statt der fünf angezeigten Nachspielminuten ganze siebeneinhalb spielen zu lassen, fruchtete nichts. Mit dem 2:1 ist Zenit wegen des erzielten Auswärtstors im Achtelfinale.

Marseille wollte eigentlich Villarreal

Da half auch nichts, dass Marseille auf seiner offiziellen Klubsite schon Villarreal zum Achtelfinalgegner erkoren hatte. Spartak Moskau schlug sich im Rückspiel gegen die Franzosen übrigens wacker mit 2:0, konnte die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel aber nicht mehr wettmachen und scheidet aus dem UEFA-Pokal aus.

Damit haben wir genau dasselbe Bild wie schon vor zwei Jahren, als Marseille und Zenit im Achtelfinale des UEFA-Cup aufeinander trafen. Damals war Zenit erfolgreich und zog ins Viertelfinale ein. Das Hinspiel findet wiederum in Marseille statt (am 6. März), eine Woche später kommt Marseille nach St. Petersburg.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 25.02.2008
Zurück zur Hauptseite







Sind bei jedem Heimspiel dabei: Die Fans von Zenit mit weiß-blauen Schals, Vereinsfahnen und kräftiger Gesangsstimme (Foto: eleven.ru)



Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru