Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Casino an der von sozialistischen Architekten geplanten Einkaufsstraße Neuer Arbat (Foto: Börner)
Casino an der von sozialistischen Architekten geplanten Einkaufsstraße Neuer Arbat (Foto: Börner)
Mittwoch, 09.08.2006

Weltreise machen: Ankunft bei Oma Swetlana in Moskau

Moskau. Sabine und Olaf Börner aus Hamburg wollen in elf Monaten einmal um die Welt reisen. Russland-aktuell veröffentlicht einige ihrer Berichte von der Reise, die in Moskau mit einem Missverständnis beginnt.

„Wie alt schätzt Du sie denn?“, fragte mich Sabine, als ich ziemlich radebrechend meine russische Telefonkonversation mit Swetlana beendet hatte. Ich antwortete: „Mitte, Ende 20 bis vielleicht Mitte 30“. Dabei dachte ich insgeheim an ein richtig heißes russisches Gerät, von denen ich am Flughafen und in der Metro auf dem Weg in die Stadt schon einige gesehen hatte.

Teurer Willkommensgruß


Mehr dazu im Internet
• Weltreise machen: Die Webseite von Sabine und Olaf Börner

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Wir warteten also an der Metrostation auf den angekündigten Skoda und auf Swetlana. Sabine hatte noch die glorreiche Idee, bei einer russischen Blumenverkäuferin einen Willkommensgruß zu erwerben. Sie erstand dann auch fünf halb vertrocknete Bauernrosen zum Preis eines halben russischen Blumenverkäuferinnen-Monatseinkommens. Noch ein Grund, die Russischkenntnisse schnell aufzupolieren.

Während wir noch in Gedanken den russischen Blumenpreisen nachhingen, lief eine ca. 60 Jahre alte Dame auf uns zu und fragte: „Seid ihr Sabine und Olaf?“. Das war also Swetlana. Nun ja, Telefonstimmen richtig einschätzen war noch nie meine Stärke gewesen.

Nachdem Swetlana uns zusammen mit ihrer ca. 40-jährigen Tochter Victoria (auch kein Gerät im engeren Sinne...) und unserem Gepäck in den Skoda verpackt hatte, ging es auf den schnellsten Weg zu ihrer 2-Raum-Wohnung in einer Plattenbausiedlung kommunistischer Prägung. In der Wohnung selbst hat die neue Zeit sehr zu unserer Beruhigung bereits deutliche Spuren hinterlassen.

Bei Russland-Aktuell
• Weltreisende: Im Leben gibt es nichts ohne Risiko (26.07.2006)
Ich schätze mal, dass so mancher Seniorenhaushalt in Neuköln Schwierigkeiten hätte, ähnlichen Komfort zu bieten. Hier trafen wir dann auch noch die Enkelin und den Hund. Alle zusammen eröffneten uns nun, dass sie nur noch auf uns gewartet hätten und dass sie jetzt gleich zu der 80 km entfernten Datsche im Grünen aufbrechen würden. Sabine bekam von Svetlana noch einen Schnellkurs in Blumengießen und Küchenbedienung. Schon waren sie weg und wir auf 50 qm allein. Okay, das wars also erstmal mit dem Kontakt zu den netten russischen Einheimischen.

Roter Granit, tiefroter Plüsch


Um die Enttäuschung über den unverhofften Housesitter-Job bei uns nicht zu groß werden zu lassen, hatte Swetlana uns noch Kinokarten für das internationale Moskauer Filmfestival (die russischen Berlinale) vermacht. Auf dem Programm sollte „Klimt“ stehen. Am Tag 2 unserer Weltreise ging es dann also nach einem ausgiebigen Erholungsschlaf von den letzten ziemlich stressigen Vorbereitungen in Deutschland auf ins Moskauer Premierenkino „Oktober“ auf der in schönsten kommunistischen Graubetonstil gehaltenen Einkaufsstrasse „Nowy Arbat“.

Von außen machte das „Oktober“ schon mal mächtig was her: Lenin in vollstem revolutionärem Eifer in roten Granit gemeißelt plus rote Teppiche fürs Premierenpublikum. Von innen bekamen wir dann einen ausverkauften riesigen mit jeder Menge tiefroten Plüsch modernisierten Kinosaal auf 100% Westniveau zu sehen. Interessant waren die Eröffnungsreden des chilenischen Regisseurs und des österreichischen Produzenten im Dreiklang mit der jeweiligen russischen und englischen Übersetzung durch die heißen Geräte in langen Abendkleidern. Als polyglotter Globetrotter habe ich von allem ein wenig verstanden, aber die Übersetzungen erinnerten ein wenig an stille Post.

Bei der folgenden Vorstellung hat mich positiv überrascht, dass der Film im Original (englisch) mit russischen Untertiteln gezeigt wurde. Erwartet hatte ich die vor einigen Jahren noch übliche Synchronisation aller Schauspieler durch eine an das russische Militär erinnernde monotone Männerstimme. Also auch hier alles im westlichen Bereich.

(Olaf Börner, 2. Juli)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 09.08.2006
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177