Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Hielt seinen Kasten sauber: Rubin-Torhüter Ryschikow (Foto: Rubin Kasan)
Hielt seinen Kasten sauber: Rubin-Torhüter Ryschikow (Foto: Rubin Kasan)
Freitag, 23.11.2012

Europa-Liga: Russland schlägt Italien mit 5:0

Kasan. Deutliche Siege für Russlands Vertreter in der Europa-Liga. Rubin Kasan fertigte Inter Mailand mit 3:0 ab, Anschi Machatschkali siegte 2:0 gegen Udinese. Unterdessen wird Zenit für seine Fans bestraft.

Rubin zieht als Gruppenerster in die Playoffs der Europa-Liga ein. Schon in der zweiten Minute überraschte das Team aus Tatarstan Inter durch ein schnelles Tor von Karadenis. Die Italiener brauchten lange, um den Schock zu überwinden und kamen zu keiner einzigen hochkarätigen Chance in der ersten Halbzeit. So ging es mit 1:0 für Rubin in die Kabinen.

Rubin eiskalt


Nach dem Wiederanpfiff erhöhte der Champions-League-Sieger von 2010 zwar die Schlagzahl und kam zu einigen Schusschancen. Torhüter Ryschikow zeigte sich jedoch auf dem Posten.

Bei Russland-Aktuell
• Champions League: Zenit kämpft und scheidet aus (22.11.2012)
• Anschi schlägt Liverpool, Rubin sichert sich Play-Off (09.11.2012)
• Champions League: Spartak und Zenit patzen erneut (08.11.2012)
• FC Anschi kassiert erste Niederlage im Europapokal (26.10.2012)
• Europa League: Anschi und Rubin gewinnen souverän (05.10.2012)
Als Inter in der Schlussphase alles auf eine Karte setzte, wurde der Traditionsclub aus der Lombardei klassische ausgekontert. Rondon setzte sich mit einem Double in der 86. und 90. Minute in Szene und sorgte für die Entscheidung. Kasan führt in der Gruppe mit 13 Punkten vor Mailand, die nun mit zehn Punkten auf Rang zwei liegen.

Legionäre bei Machatschkala treffen


Auch der Club von Milliardär Sulejman Kerimow Anschi Machatschkala hatte mit Udinese Calcio einen italienischen Club vor der Brust und entledigte sich dieser Aufgabe mit Bravour. Das Team von Russlands Ex-Nationaltrainer Guus Hiddink kam im Moskauer Lokomotive-Stadion zu einem 2:0-Sieg. Die Tore erzielten in kurzem Abstand Samba (72. Minute) und Eto’O (75. Minute).

Die Italiener verloren zu allem Überfluss in der 80. Minute auch noch Willians durch eine gelb-rote Karte und haben nun keine Chance mehr auf das Weiterkommen in der Gruppe. Anschi hingegen liegt vor dem letzten Spieltag mit zehn Punkten auf Rang eins.

Fußballverband greift hart gegen Randale durch


Weniger gute Nachrichten gibt es für Zenit St. Petersburg. Wegen der Fanrandale beim Auswärtsspiel gegen Dynamo Moskau wird dem Verein eine technische Niederlage zugesprochen. Zudem muss Zenit zwei Heimspiele vor leeren Tribünen austragen.

Zur Erinnerung: Bei dem Spiel hatten Fans im Zenit-Block beim Stand von 1:0 für Moskau einen Böller auf das Spielfeld geworfen. Bei der Attacke wurde der Torwart von Dynamo Moskau verletzt und das Spiel wurde abgebrochen.

Die Zenit-Vereinsführung hat bereits angekündigt, Widerspruch gegen die Entscheidung einzulegen. Allerdings scheint die Drohung, die russische Premierliga nach einem harten Urteil verlassen zu wollen, wenig glaubhaft.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 23.11.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du