Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Kevin Kuranyi konnte gegen den VfB Stuttgart keine Akzente setzen.
Kevin Kuranyi konnte gegen den VfB Stuttgart keine Akzente setzen.
Donnerstag, 23.08.2012

Europa League: VfB Stuttgart schlägt Dynamo Moskau

Stuttgart. Der VfB Stuttgart schlägt Dynamo Moskau im Heimspiel mit 2:0 und kann sich berechtigte Hoffnungen auf die Gruppenphase der Europa League machen. Dynamo und Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi bleiben blass.

Mit einer fürchterlichen Bilanz waren die Russen nach Stuttgart gereist: In der heimischen Premier Liga hat das Team von Trainer Dan Petrescu die ersten fünf Spiele allesamt verloren, zuletzt setzte es gegen den Kadyrow-Klub Terek Grosny eine 1:2-Pleite. Damit ziert Dynamo das Tabellenende der Liga.

Moskau setzt auf Abwehrriegel


Gegen den VfB Stuttgart sollte daher zumindest unbedingt ein Punkt gewonnen werden und so setzte Moskau auf die Defensive. In der Mercedes-Benz-Arena entwickelte sich daher ein höchst einseitiges Spiel: Der VfB machte das Spiel, Dynamo igelte sich ein.

Bei Russland-Aktuell
• Champions League: Spartak und Dynamo Kiew siegen (22.08.2012)
• Europa-Liga: Drei von vier russischen Clubs weiter (25.02.2011)
• Perfekt: Schalkes Kuranyi wechselt zu Dynamo Moskau (11.05.2010)
• Pleite: Alle russischen Clubs stolpern im UEFA-Cup (28.08.2009)
• Champions-League: Moskau und UEFA-Cup-Sieger raus (06.08.2009)
Das Abwehrbollwerk der Russen aber hielt. Immer wieder liefen sich die Schwaben vor dem Strafraum fest. Chancen in der ersten Halbzeit hatten Seltenheitswert. Erst aus einer Standardsituation nach knapp einer halben Stunde entwickelte sich so etwas wie Torgefahr: Harnik kam nach einer Ecke auf Höhe des Elfmeterpunkts zum Abschluss, der unsicher wirkende Moskauer Schlussmann Schunin hatte den Ball erst im Nachfassen.

Das war es aber auch schon in Durchgang 1: Weder Ibisevic auf Stuttgarter Seite noch der für Moskau stürmende Kevin Kuranyi konnten sich in Szene setzen.

Gewaltschuss bringt die Führung


Auch die zweite Halbzeit begann verhalten: Stuttgart weiter spielbestimmend, aber ohne zündende Ideen, Moskau allein auf die Abwehr bedacht. Da es mit den Kombinationen weiterhin nicht klappen wollte, holte Stuttgarts Rechtsverteidiger Tim Hoogland schließlich den Hammer raus. Aus 25 Metern zog er knallhart auf das Tor ab. Schunin ließ den scharfen, aber unplatzierten Schuss direkt nach vorne abprallen und Ibisevic sagte mit dem Abstauber zum 1:0 für die Stuttgarter „Dankeschön“.

Wer nun gedacht hatte, Moskau würde etwas für die Offensive tun, wurde enttäuscht. Dynamo erspielte sich in den 90 Minuten nicht eine Torchance und wurde am Ende durch einen weiteren Treffer von Ibisevic in der Nachspielzeit für seine destruktive Spielweise bestraft.

Dem Rückspiel am kommenden Dienstag kann der VfB nun relativ gelassen entgegen sehen. In der derzeitigen Verfassung ist es unwahrscheinlich, dass Dynamo drei Tore schießt, die die Russen nun für das Weiterkommen benötigen.


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 23.08.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177