Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Spartak Moskau führt zwischendurch 2:1, kann den Sieg gegen Barcelona aber nicht über die Zeit bringen. (Foto: Sport-Express)
Spartak Moskau führt zwischendurch 2:1, kann den Sieg gegen Barcelona aber nicht über die Zeit bringen. (Foto: Sport-Express)
Donnerstag, 20.09.2012

Spartak Moskau verliert rasantes Duell gegen Barcelona

Moskau/Barcelona. Im ersten Gruppenspiel der Champions League hat Spartak Moskau auswärts einen wahren Krimi mit Barcelona ausgefochten. Zwar ging er mit 2:3 verloren, aber die Russen zeigten ein Klassespiel.

Bei Russland-Aktuell
• Die aktuelle Tabelle der russischen Fußball-Premierliga (20.09.2012)
Barcas „Retter“ war wieder einmal der Superstar und dreifache Weltfußballer Lionel Messi. Mit einem Doppelpack in den letzten 19 Minuten der zweiten Halbzeit drehte er das überaus spannende und hochklassige Spiel im heimischen Camp Nou.

Spartak zeigt Charakter...


Die Katalanen waren bereits in der 14. Minute durch einen Treffer von Tello in Führung gegangen, aber in der 19. erlaubte sich Daniel Alves ein Eigentor. Als Spartaks Brasilianer Romulu in der 58. Minute die Führung perfekt machte, schien das Unmögliche möglich zu werden – Barcelona im eigenen Stadion zu schlagen.

Bei Russland-Aktuell
• Zenit im Kaufrausch: 80 Mio. Euro für 2 neue Spieler (04.09.2012)
• Champions League: Dynamo Kiew und Spartak Moskau weiter (30.08.2012)
• Europa League: Stuttgart räumt Moskau aus dem Weg (29.08.2012)
Aber Messi ist Messi, gegen den ist noch kein Kraut gewachsen. Er brachte die Hausherren in der 71. und in der 80. Minute auf die Siegerstraße. Die Moskauer Gäste müssen zudem ihrem Keeper Dikan ein großes Dankeschön sagen – der hielt mehrmals brandgefährliche Bälle von seinem Kasten ab.

...Zenit dagegen nicht


Am Tag zuvor hatte Zenit St. Petersburg dagegen sang- und klanglos gegen das spanische Malaga verloren, das in seinem Debüt im europäischen Fußball-Oberhaus eine überaus reife Vorstellung hinlegte.

Bereits nach 15 Minuten hatte es 0:2 aus Sicht der Gäste gestanden, deren Abwehr völlig aus dem Ruder gelaufen war.

Das 0:3 zum Schluss war in mancher Hinsicht noch geschmeichelt; das Spiel hätte ebenso gut in eine haushohe Blamage des russischen Meisters münden können. Zenit vergab seinerseits mehrere hochkarätige Chancen. Neueinkauf Hulk touchierte z. B. einmal die Latte.

Zenit ist zum dritten Mal in der Gruppenphase der Champions League angetreten und verliert zum dritten Mal das erste Spiel. Eine Katastrophe ist es nicht, aber es hat System. Auch in der Premierliga läuft es zurzeit nicht rund. Die letzten Niederlagen gegen Rubin und Terek zeigen immense innermannschaftliche Probleme auf.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 20.09.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru