Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Um in Russland etwas amtlich zu bekommen, soll man alsbald nicht mehr unbedingt aufs Amt müssen (Foto: ld/.rufo)
Um in Russland etwas amtlich zu bekommen, soll man alsbald nicht mehr unbedingt aufs Amt müssen (Foto: ld/.rufo)
Dienstag, 27.10.2009

Russland will Amtstuben ins Internet verlegen

Moskau. Russische Bürger sollen bis 2015 einen Teil ihrer Verwaltungskontakte über das Internet abwickeln können. Die Regierung benannte 74 staatliche Dienstleistungen, die dann auch digital erledigt werden sollen.



Ist der russische Staat auch denkbar ohne das Schlange stehen und den Bücklingen vor winzigen und zu niedrig angebrachten Schalter-Fensterchen in Amtsstuben, hinter denen sich brummelige Bürokraten gerade dann zu "technologischen Pausen" zurückziehen, wenn der Publikumsansturm am größten ist? Offenbar schon, denn die Regierung unternimmt jetzt ernsthafte Schritte zur "elektronischen Verwaltung".

Steuer, Zoll, Passangelegenheiten ...


Die am 17. Oktober von Premier Wladimir Putin abgezeichnete Liste beinhaltet Vorgänge wie das Einreichen von Steuererklärungen, die Registrierung von Privatunternehmern, Zolldeklarationen, Anzeigen von Rechtsverstößen, Pass-Beantragungen, Grundbucheinträge, Führerscheinprüfungen oder Auto-Anmeldungen. Für Ausländer wird explizit die Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen genannt.

Bei Russland-Aktuell
• Krisenfolge - Lob des Dorfes: Russen lieben Provinz mehr (08.09.2009)
• Standortvorteil Naturromantik, Standortminus Bürokratie (24.03.2009)
• Diskrepanz zwischen Wort und Tat bei Mittelstandspolitik (23.09.2008)
• Gerichtsurteil: Schuldig schon vor dem Prozess! (16.10.2009)
• Polizei u FSB kontrollieren Post - auf Gerichtsbeschluss (21.07.2009)
Unklar ist allerdings, wie die in den entsprechenden Meldungen auch genannte „Passausgabe“ übers Internet erfolgen soll. Denn auch im fernen Jahre 2015 werden die bei den russischen Internet-Nutzern stehenden Drucker wohl kaum in der Lage sein, Pässe auszudrucken - genau so wenig wie Auto-Nummernschilder.

Eine Webseite mit allen Antragsformularen


Als erster Schritt zur digitalen Verwaltung wird zum Jahreswechsel die Seite www.gosuslugi.ru gestartet, erklärte Kommunikations-Minister Igor Schtschegoljow. Die Behörden übermitteln gegenwärtig Listen der von ihnen erbrachten Verwaltungsakte an ein Register, das mit dieser Seite verknüpft ist, erklärte er.

Momentan befindet sich auf dieser Seite noch eine Animation, die zu diesem Stichdatum „1000 Dokumente auf einer Webseite“ verspricht.

Im nächsten Frühjahr sollen dann über diese Seite im Rahmen eines Pilotprojekts erste staatliche Dienstleistungen online abrufbar sein, so der Minister.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 27.10.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177