Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть русское с разговорами видео

Официальный сайт pepsilight 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Der Meteorit - ein Warnschuss aus dem Weltall
Meteorit über dem Ural: „Als würde der Krieg beginnen“
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Die US-Wahlen verdienen diesen Namen nicht, so die geharnischte Kritik von russischen Demokratie-Experten (Foto: usnews.com)
Die US-Wahlen verdienen diesen Namen nicht, so die geharnischte Kritik von russischen Demokratie-Experten (Foto: usnews.com)
Montag, 05.11.2012

Russische Experten über US-Wahlsystem: Undemokratisch!

Moskau. Harsche Kritik am „Mutterland der Demokratie“ kommt vor den Präsidentenwahlen ausgerechnet aus Russland: Laut Experten der Wahlbehörde entspricht das Wahlsystem in den USA nicht den demokratischen Standards.

Wie du mir, so ich dir: Offenbar nach diesem Motto hat die russische Wahlbehörde einen Tag vor der Wahl Obama vs. Romney einen geharnischten Verriss des amerikanischen Wahlsystems publiziert.

Die von der Opposition und dem westlichen Ausland als Kreml-hörige Instanz zur Produktion gewünschter Wahlergebnisse kritisierte Zentrale Wahlkommission Russlands lässt kein gutes Haar an der Art und Weise, wie die Amerikaner ihren Präsidenten bestimmen.

Die Oberlehrer in Washington machen ihre Hausaufgaben nicht


„Die Prinzipien eines allgemeinen, gleichen Wahlrechts und der Echtheit, Gerechtigkeit, Öffentlichkeit und Transparenz von Wahlen werden von der Staatsmacht der USA nicht befriedigend erfüllt“, heißt es in dem Bericht. Newsru.com zufolge wurde er von einem Expertengremium erstellt, dem auch Vertreter von unabhängigen Organisationen wie „Bürgerkontrolle“ angehören. Auf Quellenverweise verzichteten die Autoren in ihrem Werk allerdings.

Bei Russland-Aktuell
• Kremlpartei liess sich jahrelang aus USA finanzieren (21.09.2012)
• Russische NGOs bekommen Etikett „ausländischer Agent“ (06.07.2012)
• Mitt Romney hatte Aktien im „Feindesland Nr. 1“ (26.09.2012)
• Bodycheck: Putin und Obama finden Berührungspunkte (19.06.2012)
• US-Presse: Warum Russland wirklich der Feind Nr. 1 ist (05.04.2012)
Die US-Führung, die gewaltige Mittel und auch Waffengewalt zur Durchsetzung von demokratischen Ordnungen in der Welt ausgebe, garantiere in ihrem eigenen Land „nicht einmal das minimale Niveau von demokratischen Werten“, wettern die russischen Analysten.

Und wie als wären die Vereinigten Staaten ein misstrauisch beäugtes Entwicklungsland irgendwo am Hindukusch, stellen die russischen Experten fest, dass „der Prozess der Transformation und Implementierung von internationalen Prinzipien und Normen für die Organisation demokratischer Wahlen faktisch nicht die US-Gesetzgebung erreicht hat“.

Ein Viertel nicht wahlberechtigt - und die Stimmen zählen nicht gleich


Der russischen Analyse zufolge sei etwa ein Viertel der wahlberechtigten US-Bürger nicht in die Wählerverzeichnisse aufgenommen. Auch Strafgefangene, Vorbestrafte und im Ausland lebende US-Bürger hätten „faktisch kein Wahlrecht“. Ein technischer Mangel sei das Fehlen eines einheitlichen Personalausweises bei den Wählern.

Als grundsätzliche Mängel werden in Moskau einerseits Exotika wie das „Fehlen des passiven Wahlrechts für eingebürgerte Staatsbürger“ (die laut US-Verfassung nicht Präsident werden können) als auch prinzipielle Bedenken aufgeworfen:

„Das Prinzip eines gleichen Wahlrechts wird aufgrund des unterschiedlichen Gewichts von Stimmen abhängig vom jeweiligen Staat, dem ungleichen Zugang der Kandidaten zu Fernsehdebatten und der fehlenden Höhenbegrenzung der Ausgaben der Wahlkampf-Fonds nicht erfüllt“, schreiben die russischen Demokratie-Prüfer in ihrem „vorläufigen Bericht“.

Nach Abschluss der gesamten US-Wahlprozedur wollen sie ihre aus der Ferne gemachten Beobachtungen noch präzisieren.

Wahl-Guru Tschurow schaudert es


Russlands Wahlkommissions-Chef Wladimir Tschurow hatte die US-Wahlen schon zuvor vom fachlichen Aspekt her in Grund und Boden kritisiert: Es gebe „keine schlechter organisierten Wahlen als die amerikanischen“, so Tschurow. Und aufgrund des Wahlmänner-Systems könne im angeblichen demokratischen Musterland USA auch eine Minderheit den Präsidenten bestimmen.

Russland hingegen sei „eines der demokratischsten Länder Europas“, behauptete der glühende Putin-Anhänger, der Kritik an Missständen bei den von ihm koordinierten russischen Wahlen grundsätzlich nicht gelten lässt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Stoll 09.11.2012 - 19:27

Hier beschwert sich der Richtige. Russland ist noch sehr weit von einer Demokratie entfernt, die eine Demokratie ausmacht. Die Kritik des Bundestags an den Zuständen in Russland haben ihre volle Berechtigung. Russlands Wirtschaftskraft sinkt immer weiter im Weltmaßstab ab und nur mit Rohstoffexporten sind die gewaltigen Aufgaben in Russland nicht zu schultern.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 05.11.2012
Zurück zur Hauptseite








Noch ballt Lenin standhaft die eine ihm verbliebene Faust auf dem nach ihm benannten Platz in Sowjetsk, dem früheren Tilsit. Doch im Stadtrat debattiert man derzeit darüber, das Denkmal umzusetzen. Es gibt Pläne, den Platz nach historischem Vorbild umzugestalten, als das damalige Hohe Tor Tilsits „gute Stube" war. (Topfoto: Plath/rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Thema der Woche
Meteorit über dem Ural: „Als würde der Krieg beginnen“
St.Petersburg
Neuer Betrugsskandal: Datschen auf Panzerübungsplatz
Kaliningrad
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Kopf der Woche
„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest
Moskau
Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
Kommentar
\"Go West\"? Russland sucht sich einen anderen Weg
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Samstag, 16. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Kim Jon Il und Tuchatschewski

Freitag, 15. Februar
23:33 

Tscheljabinsk: Millionenstadt unter Meteoritenbeschuss

22:37 

Der Meteorit - ein Warnschuss aus dem Weltall

17:18 

Ural-Meteorit: Absturzstellen auf der Erde gefunden

14:42 

Auftakt nach Maß: russische Clubs siegen in Europa-Liga

12:52 

Meteorit über dem Ural: „Als würde der Krieg beginnen“

11:11 

Meteoritenexplosion im Ural – Vorbote von 2012 DA14?

01:01 

Russland Geschichte: Rückzug aus Afghanistan

Donnerstag, 14. Februar
18:57 

Eisenbahn stellt Kartenverkauf in die Ukraine ein

16:06 

Neuer Betrugsskandal: Datschen auf Panzerübungsplatz

12:16 

2:2 des BVB in Donezk von Flugzeugcrash überschattet

11:05 

Tschetschenische Rowdys bekommen Gefängnis in Cannes

01:01 

Russland Geschichte: Vorsicht Falle – Valentinstag

Mittwoch, 13. Februar
22:40 

Notlandung auf dem Weg zum Dortmund-Spiel in Donezk

19:51 

Ex-Agrarministerin Skrynnik bleibt Zeugin nach Verhör

19:25 

Kulturminister blockiert fast alle TV-Sender – zuhause

13:27 

Gesetz führt neue Beschränkungen für Raucher ein

11:05 

Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus

01:01 

Russland Geschichte: Ein Sänger und ein Vizeadmiral

Dienstag, 12. Februar
18:56 

Einheitliche Notrufnummer 112 kommt – per Gesetz

13:43 

Akademie der Wissenschaften verschärft Plagiats-Jagd

12:51 

Ex-Gazprom-Chef Rem Wjachirew gestorben

11:08 

Putin-Besuch zur Hannover-Messe im April wahrscheinlich

01:01 

Russland Geschichte: Ochrana, Kant, Tadschikistan

Montag, 11. Februar
20:36 

Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor

17:34 

Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.

13:16 

„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest

11:43 

Innenminister ist für Todesstrafe – „als Privatmann“

02:15 

Russland Geschichte: Iran und Russland vor einem Krieg

Sonntag, 10. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Pasternak geboren

Samstag, 9. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Dostojewski gestorben

Freitag, 8. Februar
16:48 

Noch ein Rauswurf wegen Schlampereien bei Olympia

15:12 

Ermittler wollen Udalzow unter Hausarrest stellen

13:57 

Eriwan: Attentäter auf Präsidentenkandidaten gefasst

13:13 

Schneeräumen per Photoshop kostet Präfekt den Job

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Онлайн видео бесплатно