Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


USAID zieht sich aus Russland zurück - hinterlässt aber tiefe Spuren (Foto: TV)
USAID zieht sich aus Russland zurück - hinterlässt aber tiefe Spuren (Foto: TV)
Freitag, 21.09.2012

Kremlpartei liess sich jahrelang aus USA finanzieren

Moskau. Die Kremlpartei "Einiges Russland" ist selbst jahrelang von der amerikanischen Agentur USAID finanziell unterstützt worden, sagt das US-Aussenministerium. USAID muss sich ab 1.Oktober auf Druck des Kremls aus Russland zurückziehen.

In Washington heisst es, die Arbeit von USAID in Russland werde auf Anweisung russischer Behörden beendet. Eine direkte offizielle Bestätigung dafür gibt es bisher nicht. Das russische Aussenministerium wiederholte jetzt allerdings die jahrelange Kritik an der Einmischung der US-Agentur in das politische Leben des Landes.

Die Arbeit von USAID in Russland habe "längst nicht immer" dem erklärten Ziel der Entwicklung der bilateralen humanitären Beziehungen gedient, sagt das Aussenministerium.

Bei Russland-Aktuell
• Golos bangt um Wahlbeobachtung nach Ende von USAID (19.09.2012)
• Ist YouTube der Besen zum Ausmisten im Innenministerium (12.11.2009)
USAID habe versucht, mit finanziellem Sponsoring auf politische Entwicklungen, Wahlen und die Zivilgesellschaft Einfluss zu nehmen. Besonders gelte dies für russische Regionen, insbesondere den Nord-Kaukasus.

Auf einer Pressekonferenz in Washington teilte nun das US-Department mit, dass USAID mit dem 1.Oktober 2012 seine Aktivitäten in Russland einstellt. Die Agentur habe in den vergangenen 20 Jahren 2,7 Milliarden US-Dollar in die gesellschaftliche und politische Entwicklung Russlands investiert.

Auch die Kremlpartei Einiges Russland sei mit einigen Programmen gefördert worden, sagte die Sprecherin des US-Aussenministeriums. Sie kenne aber im Moment keine weiteren Details.

USAID hatte in den vergangenen Jahren vermittelt über die Parteistiftungen der Demokraten und Republikaner alle russischen Parteien, die dies wollten, u.a. bei der Ausbildung von "Young Leaders" und Förderung von Frauen unterstützt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

ivanfi 03.10.2012 - 22:46

Clever.

\"Kremlpartei liess sich jahrelang aus USA finanzieren\"
----------
TROTZDEM ist es richtig, im Interesse des Selbstschutzes, dass Russland das Agenten-Gesetz verabschiedet hat und USAID rausschmiss.

Die, seit 1999 bekannte, weltweit operierende finanziell gesteuerte westliche Subversion, (USA,NATO, EU-Länder) die vom Westen bezahlte, bekannte Destabilisierung von Staaten,
die IMMER in völkerrechtswidrigen Kriegen der NATO/USA gegen diese Staaten ausarteten,
sind WARNENDE Beispiele dafür dass Russland im eigenen Land dieser westlichen, in Terror mündenden Subversionen den Riegel vorschiebt, ja VORSCHIEBEN MUSS!!


Stoll 24.09.2012 - 16:14

@Pauk-Friedrich 23.09.2012 - 19:28,---Mehr ist doch wohl nicht zusagen!---

Russland hat ja deshalb tausende Atomsprengköpfe, weil die USA direkt auf dem Sprung sind.
Wer glaubt noch an diesen Mist, dass die Staaten Russland überfallen wollen. Wer hat sich denn über 90 Jahre vom Rest der Welt abgeschottet ? In welchem Land gab und gibt es richtige Reisefreiheit ? Wer in Russland reisen will, der muss sich anmelden. Zum schiessen. Aber sicherlich dient das nur dem Wohl der Menschen.


Pauk-Friedrich 23.09.2012 - 19:28

Agentur USAID

Russland wacht endlich auf und denkt an die Worte des republikanischen Präsidentenkandidaten (trifft auch für die Demokraten zu): \"Russland ist nach wie vor, Feind Nummer Eins!\"
Mehr ist doch wohl nicht zusagen!


Uwe Niemeier 22.09.2012 - 12:22

... nun ja, Paulsen-Consult

...das kann man so oder so sehen. Entweder war „ER“ so clever und hat sich durch den „Klassen“Feind jahrelang finanzieren lassen. Oder der „Klassen“Feind hat die Gelder für „ER“ geschickt genutzt, um über Jahre aus dieser Partei eine Vereinigung von Dieben und Räubern zu machen. Was der Wahrheit am nächsten kommt werden wir beide wohl nicht rausbekommen.


Paulsen-Consult 22.09.2012 - 11:01

ER selbst war ein Opfer

der jahrelangen imperialistischen Subversion des Klassenfeindes. Mein Gott!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 21.09.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du