Online video hd

Смотреть вк видео

Официальный сайт rosregistr 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Psychologisch sind Milizionäre und Banditen ähnlich
Krisen-Frühling: Am 1. Mai wird fleißig demonstriert
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Der in Bayern begehrte Juri Schirkow ist russischer Nationalspieler und debütiert bisher bei ZSKA Moskau. (Foto: Archiv)
Der in Bayern begehrte Juri Schirkow ist russischer Nationalspieler und debütiert bisher bei ZSKA Moskau. (Foto: Archiv)
Freitag, 27.02.2009

Holt Bayern den nächsten Spieler aus der Premier Liga?

Moskau. Bald könnte Juri Schirkow von ZSKA Moskau mit Bayern München auflaufen. Der nächste Bayer aus der russischen Premier Liga - nach Timoschtschuk von Zenit. Gestern erreichten Zenit und ZSKA das UEFA-Cup-Achtelfinale.

Juri Schirkow ist Nationalspieler von ZSKA Moskau. Beim FC Bayern gibt man sich bedeckt. „Zu Transferfragen äußere ich mich grundsätzlich nicht“, sagte Uli Hoeneß. Laut Sportbild hat aber der FCB großes Interesse an dem Mittelfeldspieler von ZSKA Moskau, der auch Linksverteidiger spielen kann.

Philipp Lahm dagegen spricht über Schirkow, dessen Vertrag bei ZSKA bis 2010 läuft und an dem auch Chelsea London und Juventus Turin Interesse haben.

Bei Russland-Aktuell
• Beide Moskauer Fußballvereine gewinnen im UEFA-Cup (28.11.2008)
• Euro-2012. Russland kann noch nicht Ausrichter werden (30.06.2008)
• ZSKA Moskau holt Uefa-Cup (19.05.2005)
• Fußball: Wie Hiddink aus platten Flundern Haie macht (24.06.2008)
„Schirkow ist ein ausgezeichneter Verteidiger, der schnell und technisch stark ist“, so Lahm. „Bei der Europameisterschaft konnte man seine internationale Klasse sehen, und er ist Russlands Fußballer des Jahres. Er würde gut zu uns passen.“

Schirkows Stern ging bei der EM 2008 auf, wo er mit seiner offensiven Spielweise auffiel und prompt in das 23 Spieler starke UEFA-Allstar-Team gewählt wurde. Seit 2004 spielt Schirkow für ZSKA, wurde zweimal Meister und dreimal Pokalsieger.

Den Höhepunkt seiner Klub-Karriere feierte er 2005 – im UEFA-Pokal-Finale wurde Sporting Lissabon mit 3:1 geschlagen. Schirkow erzielte dabei auch ein Tor.

Russland ist eine Macht im UEFA Cup – beide Vereine im Achtelfinale



ZSKA Moskau gewinnt verdient 2:0 zu Hause, im UEFA-Cup-Rückspiel, gegen Aston Villa. Der VfB Stuttgart musste sich dem amtierenden Titelträger im UEFA Cup Zenit St. Petersburg mit 1:2 geschlagen geben und verabschiedet sich dadurch genau wie Aston Villa aus dem diesjährigen UEFA Cup Wettbewerb. Nach dem 1:1 im Hinspiel gegen Aston, folgte nun ein klarer Sieg für den ZSKA. Das war einfach zu wenig, um auf internationalem Boden zu bestehen, was Aston Villa zeigte. Time to say goodbye - Aston Villa!

Schirkow und Vagner Love treffen



Viel zu lange gingen die Spieler von der Insel das Spiel zu passiv an. In der 61. Minute erzielte genau jener Juri Schirkow das 1:0 für ZSKA. Er schloss einen Angriff sauber ab und brachte seine Mannschaft damit auf die Siegerstraße. Nun musste das Ergebnis nur noch verwaltet werden. Aston Villa musste nun kommen.

Bei Russland-Aktuell
• UEFA-Cup: Zenit schlägt den VfB, ZSKA holt Remis (19.02.2009)
• Bayern München holt sich Zenit-Spieler Timoschtschuk (03.02.2009)
• Bernd Schuster Trainer bei Fussballklub ZSKA-Moskau ? (10.12.2008)
• Zenit St. Petersburg sagt Champions League adieu (26.11.2008)
• Fußball: Bayern München jagt Timoschuk und Arschawin (12.11.2008)
Das versuchten die Engländer auch, aber dabei mussten sie das 0:2 hinnehmen. In der dritten Minute der Nachspielzeit war es Vagner Love, der den Endstand markierte.

Der von europäischen Top-Klubs umworbene Torjäger machte nach dem Hinspiel-Tor auch hier einen Treffer. Er hatte damit maßgeblichen Anteil am Aus von Aston Villa.

Am Ende zogen die Engländer traurig vom Feld, während ZSKA jubelte. Das Weiterkommen geht in Ordnung. Damit sind alle Experten bestätigt, die Moskau als Geheimtipp auf dem Zettel hatten und nach wie vor haben.

Stuttgart zu schwach für Zenit St. Petersburg



Zenit St. Petrsburg gewinnt verdient auch das Rückspiel in Stuttgart mit 2:1. Die Schwaben betrieben viel Aufwand, konnten sich aber lange gegen defensiv sehr gut organisierte Spieler von Zenit kaum durchsetzen und wurden letztlich ausgekontert.

Bei Russland-Aktuell
• Fast alles über Fusball: www.fussball.aktuell.ru
Anfänglich wurde ein intensives, ansehnliches und offenes Spiel geboten. Beide Mannschaften zeigten ein gepflegtes Kombinationsspiel. Nach knapp zehn Minuten bekamen die Schwaben leichtes Übergewicht, waren aber vor allem im Torabschluss nicht konsequent genug.

Der VFB zögerte zu lange und machte stets einen Haken zu viel.

Stuttgart blieb tonangebend, aber zu harmlos im Angriff. Die besseren Chancen hatten die Spieler von Zenit. Zwei Minuten vor der Pause kam dann der Anfang vom Ende für den VFB. Osorio ließ Danny auf der linken Außenbahn flanken, Semschow kam angerauscht und jagte das Leder aus sieben Metern in die Maschen zum 1:0-Halbzeitstand.

Stuttgarter Aufholjagd misslingt



Der VfB hatte jetzt nur noch eine Halbzeit, um zwei Tore zu erzielen. Er legte engagiert los, die Spieler rannten sich aber immer wieder in der dicht gestaffelten Abwehrreihe der Petersburger fest.

Die Stuttgarter mussten nun höheres Risiko gehen und wurden dafür in der 80. Minute belohnt: Gebhardt profitierte von einem russischen Stockfehler, zog in den Sechzehner, tanzte dabei gleich drei St. Petersburger Verteidiger aus und verwandelte aus sieben Metern kaltschnäuzig im linken unteren Eck.

Hoffnung keimte auf, doch in der 86. Minute wurde ihr der Gar ausgemacht: Lehmann kam aus seinem Kasten und wollte gegen Danny klären, doch der 39 jährige war zu spät dran. Der Portugiese passte mit viel Übersicht zu Faizulin, der aus kürzester Distanz nur noch einzuschieben brauchte und damit die Schwaben mitten ins Herz traf.

Die Niederlage hätte noch höher ausfallen können, aber Faizulin nahm es in der Nachspielzeit zu genau und traf nur den linken Pfosten.

Zenit St. Petersburg kann sich jetzt wieder in die Vorbereitung verabschieden.

Die russische Premier Liga beginnt nämlich erst am 14. März. Zwei Tage zuvor geht es aber im Achtelfinal-hinspiel des UEFA-Cups bei Udinese Calcio bereits darum, das Runde ins Eckige zu befördern.




Forum
Artikel versenden Leserbrief Druckversion


nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik Alle Artikel vom Freitag, 27.02.2009
Zurück zur Hauptseite





Sind bei jedem Heimspiel dabei: Die Fans von Zenit mit weiß-blauen Schals, Vereinsfahnen und kräftiger Gesangsstimme (Foto: eleven.ru)



Fast alles über
Fussball in Russland

22.04.2009 Zenit schrammt knapp an einer Disqualifikation vorbei
22.04.2009 Fußball: Arschawin mit Viererpack zum Helden in England
17.04.2009 UEFA-Cup fest in deutsch-ukrainischen Händen
06.04.2009 Fußball: Zenit und Terek führen in der Meisterschaft
02.04.2009 Liechtenstein lässt Russland mit 1:0 davon kommen
01.04.2009 Fußball: Russland trifft in WM-Quali auf Liechtenstein
27.03.2009 Fußball: Russland gegen Aserbaidschan in WM-Quali
20.03.2009 Russlands UEFA-Cup Vertreter im Achtelfinale raus
13.03.2009 Sieg und Niederlage für Russlands UEFA-Cup-Vertreter
06.03.2009 Verlängertes Wochenende in Russland wegen Frauentag
05.03.2009 VFB Stuttgart – Zenit SPb. Eine Nachbetrachtung
27.02.2009 Holt Bayern den nächsten Spieler aus der Premier Liga?
20.02.2009 DoS-Attacke: Hacker greifen Russland-Aktuell an
19.02.2009 UEFA-Cup: Zenit schlägt den VfB, ZSKA holt Remis
17.02.2009 Fußball: Zenit empfängt am Mittwoch den VFB Stuttgart

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Lothar Deeg, St. Petersburg

Schnell gefunden
Klamme Oligarchen
Gas-Transitkonflikt und Folgen
Krise in der Ukraine
Putins Anti-Krisenprogramm
Russland, Georgien, Ossetien ...

Die Top-Themen
Moskau
Krisen-Frühling: Am 1. Mai wird fleißig demonstriert
Kommentar
Obamas 100 Tage: Er kann doch nicht übers Wasser laufen
St.Petersburg
1. Mai: Oppositions-Demo in Petersburg genehmigt
Kopf der Woche
Interpol fahndet nach Kadyrow-Vertrautem Delimchanow
Thema der Woche
Schweinegrippe macht an Russlands Grenzen nicht Halt
Kaliningrad
Kaliningrad gedenkt der Erstürmung Königsbergs
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Donnerstag, 30. April
17:51 

Medwedew: Nato-Manöver in Georgien Provokation

16:30 

Ostseepipeline: Röhrenwerk auf Rügen läuft an

14:59 

Krisen-Frühling: Am 1. Mai wird fleißig demonstriert

13:31 

Amoklauf Aserbaidschan: Georgier tötet 13 Menschen

11:49 

Russisch-deutsche Energiespar-Agentur vor Gründung

11:32 

Aserbaidschan: Amokläufer von Baku war Ausländer

10:13 

Erneut Amoklauf: Sieben Tote in Öl-Akademie von Baku

09:20 

Russland hilft Abchasen und Osseten beim Grenzschutz

00:03 

Russland Geschichte: Die Sowjetfahne über dem Reichstag

Mittwoch, 29. April
19:07 

Orthodoxer Priester tötet Ehefrau, Kind und sich selbst

18:26 

Putin und Timoschenko: Neuer Dialog nach dem Krach

17:48 

Neue Partei „Rechte Sache“ will keinen ER-Einheitsbrei

16:49 

Moskauer Polizei hat neuen Chef - und drei Helden

14:39 

Russisches Kriegsschiff hat 29 Piraten festgenommen

13:30 

Prognose: Über acht Millionen Arbeitslose in Russland

12:47 

Krisenopfer im Kreml: Medwedew vor dem Rücktritt ?

11:38 

Russland fordert von Georgien Herausgabe von Deserteur

10:33 

Obamas 100 Tage: Er kann doch nicht übers Wasser laufen

09:29 

Eishockey-WM: Russland schlägt die Schweiz mit Mühe

08:48 

Hochzeit auf der Krim endet mit Schießerei und Explosion

00:03 

Geschichte Russland: Bernsteinzimmer-Fragmente zurück

Dienstag, 28. April
23:52 

Medwedew feuert Moskauer Polizeichef nach Amoklauf

17:42 

Psychologisch sind Milizionäre und Banditen ähnlich

17:10 

Papst Benedikt will bald Patriarch Kyrill treffen

15:39 

Impfstoff gegen Schweinegrippe erst in 6 Monaten bereit

14:12 

1. Mai: Oppositions-Demo in Petersburg genehmigt

13:48 

Dubai vergrößert die Fahndungsliste: 7 Russen gesucht

12:17 

Umfrage in Moskau: Angst vor neuen Amokläufern?

11:15 

Somalia: Russischer Tanker wehrt Piratenangriff ab

10:34 

Freigelassene Yukos-Juristin Bachmina endlich zuhause

09:12 

Erster Schweinegrippe-Verdachtsfall in Russland

00:03 

Russland Geschichte: Bau von Baikonur beginnt

Montag, 27. April
17:38 

Schweinegrippe macht an Russlands Grenzen nicht Halt

16:53 

Papst Benedikt empfängt Präsident Lukaschenko

15:24 

Personalberatung - Finanzkrise macht Führungskräfte rar

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео 365 онлайн