Видео смотреть бесплатно

Смотреть мамки видео

Официальный сайт aktuell 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

2:2 des BVB in Donezk von Flugzeugcrash überschattet
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Dick Advocaat will noch Geld von Russland. (Foto: newsru.com)
Dick Advocaat will noch Geld von Russland. (Foto: newsru.com)
Mittwoch, 11.07.2012

Fußballer erpressen Prämien, Advocaat fordert Restlohn

Moskau. Die russischen Nationalspieler sollen sich ihre EM-Siegprämien förmlich erpresst haben. Für die drei Gruppenspiele wären das 1,2 Mio. Euro. Ex-Trainer Advocaat will noch 300.000 Euro für seinen letzten Arbeitsmonat.

In Russlands Fußballwelt ist nach dem Aus bei der EM noch nichts wieder in Ordnung. Es gibt weder einen neuen Nationaltrainer noch einen neuen Verbandschef. Dazu kommen noch unschöne Einzelheiten finanzieller Art ans Tageslicht.

Laut Ansor Kawasaschwili, dem Vorsitzenden des der Expertenkommission für die Untersuchung von gekauften Spielen, sollen die Spieler der Nationalelf vor Beginn der Europameisterschaft eine wesentliche Erhöhung der Siegprämien durchgesetzt haben.

Bei Russland-Aktuell
• Oligarch Potanin: russ. Fußball braucht Systemänderung (04.07.2012)
• Russlands Fußball-Chef tritt nach EM-Desaster zurück (26.06.2012)
• EM: Arschawin entschuldigt sich für frühes Russen-Aus (22.06.2012)
• Russlands Chefcoach Advocaat: Der fliehende Holländer (02.05.2012)
Wortführer sei Mannschaftsführer Andrej Arschawin gewesen. Für einen Sieg sollen 800.000 Euro, für ein Unentschieden 400.000 gefordert worden sein.

Demnach müssten die drei Gruppenspiele (Sieg gegen Tschechien, Unentschieden gegen Polen und Niederlage gegen Griechenland) stolze 1,2 Millionen Euro ergeben haben – nicht schlecht für eine insgesamt eher mittelmäßige Leistung.

Kawasaschwili gibt allerdings zu, er habe diese „unangenehmen Einzelheiten“ aus den russischen Medien geschöpft. Für den Vorsitzenden einer Expertenkommission klingt das nicht besonders seriös.

Ärger hat der bisher führungslose russische Fußballverband RFS auch mit Ex-Nationalcoach Dick Advocaat. Der fordert Lohn für die erste Julihälfte, denn sein Vertrag läuft noch bis zum 15. dieses Monats. Das sind immerhin ungefähr 300.000 Euro.

Der RFS weigert sich. Advocaat habe den Vertrag durch sein Verschwinden gleich nach dem letzten Gruppenspiel in Polen nicht erfüllt und dadurch auch die Arbeitsdisziplin verletzt. Zudem habe er zeitgleich (ab dem 1. Juli) bereits einen Vertrag mit PSV Eindhoven laufen, was widerrechtlich sei.

Laut RFS-Interimspräsident Nikita Simonjan wurde Advocaat eingeladen, um Rechenschaft über seine Arbeit abzulegen: „Aber er wird wohl kaum kommen. Wie steht das im Einklang mit einem laufenden Vertrag?“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

jich 14.07.2012 - 13:25

Wenn Präsident Putin so weitermacht... ..., könnte es noch soweit kommen, dass europäische Politiker die Fußball-WM 2018 in Russland boykottieren müsse

Ich gehe fest davon aus. Es müssen lediglich Gründe dafür geschaffen werden und wie man heute sieht, wird das bereits in vollem Gange gemacht.
Nur wird es genauso wie in der Ukraine ablaufen, dass paar Individuen(vom Ausmaß eines Cem Özdemirs) etwas Selbst-PR betreiben wird, aber im Endeffekt alles ohne Vorfälle ablaufen wird.


Stoll 14.07.2012 - 09:34

Wenn Präsident Putin so weitermacht...
..., könnte es noch soweit kommen, dass europäische Politiker die Fußball-WM 2018 in Russland boykottieren müssen, weil Putin, in einem im europäischen Osten doch noch ziemlich verbreiteten Akt von Rachejustiz, aus dem Amt ins Gefängnis gesteckt worden sein könnte. Timoschenko lässt grüßen.
Doch egal wer 2018 in Russland an der Macht ist, freut sich die Fußballwelt auf ein grandioses Fest. Russland hat schon dutzende Male bewiesen, dass es Meisterschaften egal welcher Größe ausrichten kann.


jich 13.07.2012 - 18:15

Ex-Trainer Advocaat will noch 300.000 Euro für seinen letzten Arbeitsmonat.

Laut Avocaat selbst ist das eine Lüge http://livetv.ru/lenta/37452/


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 11.07.2012
Zurück zur Hauptseite








Suboptimales Flugwetter - aber am Petersburger Flughafen Pulkowo geht bei Schneetreiben der Betrieb weiter. Allerdings müssen die Maschinen vor dem Start erst einmal enteist werden (Topfoto: Deeg/rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Susanne Brammerloh, St.Petersburg

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Neuer Betrugsskandal: Datschen auf Panzerübungsplatz
Kaliningrad
Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus
Kopf der Woche
„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest
Thema der Woche
Ein Jahr bis Sotschi: Putin übt harte Manöverkritik
Moskau
Russische Touristen klagen über deutsches Visazentrum
Kommentar
\"Go West\"? Russland sucht sich einen anderen Weg
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Freitag, 15. Februar
11:11 

Meteoritenexplosion im Ural – Vorbote von 2012 DA14?

01:01 

Russland Geschichte: Rückzug aus Afghanistan

Donnerstag, 14. Februar
18:57 

Eisenbahn stellt Kartenverkauf in die Ukraine ein

16:06 

Neuer Betrugsskandal: Datschen auf Panzerübungsplatz

12:16 

2:2 des BVB in Donezk von Flugzeugcrash überschattet

11:05 

Tschetschenische Rowdys bekommen Gefängnis in Cannes

01:01 

Russland Geschichte: Vorsicht Falle – Valentinstag

Mittwoch, 13. Februar
22:40 

Notlandung auf dem Weg zum Dortmund-Spiel in Donezk

19:51 

Ex-Agrarministerin Skrynnik bleibt Zeugin nach Verhör

19:25 

Kulturminister blockiert fast alle TV-Sender – zuhause

13:27 

Gesetz führt neue Beschränkungen für Raucher ein

11:05 

Kurische Nehrung: Nationalpark setzt auf Umwelt-Tourismus

01:01 

Russland Geschichte: Ein Sänger und ein Vizeadmiral

Dienstag, 12. Februar
18:56 

Einheitliche Notrufnummer 112 kommt – per Gesetz

13:43 

Akademie der Wissenschaften verschärft Plagiats-Jagd

12:51 

Ex-Gazprom-Chef Rem Wjachirew gestorben

11:08 

Putin-Besuch zur Hannover-Messe im April wahrscheinlich

01:01 

Russland Geschichte: Ochrana, Kant, Tadschikistan

Montag, 11. Februar
20:36 

Petersburg: Deripaska-Holding verliert Apraxin Dwor

17:34 

Noch vor dem Rücktritt: Kyrill lobt Papst Benedikt XVI.

13:16 

„Umstürzler“ Udalzow steht jetzt unter Hausarrest

11:43 

Innenminister ist für Todesstrafe – „als Privatmann“

02:15 

Russland Geschichte: Iran und Russland vor einem Krieg

Sonntag, 10. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Pasternak geboren

Samstag, 9. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Dostojewski gestorben

Freitag, 8. Februar
16:48 

Noch ein Rauswurf wegen Schlampereien bei Olympia

15:12 

Ermittler wollen Udalzow unter Hausarrest stellen

13:57 

Eriwan: Attentäter auf Präsidentenkandidaten gefasst

13:13 

Schneeräumen per Photoshop kostet Präfekt den Job

11:37 

Olympia-Manager fliegt nach Putins Schanzenkritik

09:05 

Flugzeugrandalierer droht lange Haftstrafe

01:01 

Russland Geschichte: Zar Peter, Fürst Kropotkin gestorben

Donnerstag, 7. Februar
16:05 

Medwedew offiziell: keine Rückkehr zur „Winterzeit“

15:37 

Petersburgs Mariinka-2: architektonische Missgeburt?!

14:07 

Geschäftsklima: dt. Firmen in Russland optimistisch

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно