Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Donnerstag, 16.08.2012

Personenschutz für Richterin im Pussy Riot Prozess

Moskau. Die Richterin im Pussy Riot Prozess Marina Syrowa bekommt Personenschutz vom russischen Staat. Die Maßnahme stehe im Zusammenhang mit eingegangenen und noch zu erwartenden Drohungen gegen die Richterin, heißt es.

Bei Russland-Aktuell
• Pussy Riot: Protest mehrt sich vor Urteilsverkündigung (15.08.2012)
• Madonna unterstützt Petersburger Schwule bei Konzert (10.08.2012)
• Pussy Riot-Prozess: Das Urteil ergeht am 17. August (08.08.2012)
• Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft für Pussy Riot (07.08.2012)
• Chodorkowski: Pussy Riot-Prozess Blamage für Russland (06.08.2012)
Die Entscheidung wurde auf Bitten der Leiterin des Moskauer Stadtgerichts Olga Jegorowa getroffen. Möglicherweise werde auch den Familienmitgliedern Syrowas eine Leibwache gestellt, teilte ein Polizeisprecher mit.

Syrowa leitet im Moskauer Bezirksgericht Chamowniki den Prozess gegen die feministische Punkgruppe Pussy Riot. Der Fall hat russlandweit und international für Schlagzeilen gesorgt. Speziell kurz vor der Urteilsverkündung, die am Freitag erwartet wird, hat die Zahl der Aktionen zur Unterstützung Pussy Riots zugenommen.

Syrowa ist nicht die erste Richterin, die Personenschutz bekommt. Im April wurde die Richterin des Bezirksgerichts Taganski Jelena Iwanowa, die den Fall zuerst bearbeitete, unter Schutz gestellt. Sie war zuvor von einem Mann mit einer Axt bedroht worden.

Seit Dezember vergangenen Jahres wird auch die Richterin Olga Borowkowa rund um die Uhr bewacht. Die Justizbeamtin hatte zuvor in mehreren Fällen Arreststrafen gegen führende Köpfe der außerparlamentarischen Opposition wie Alexej Nawalny, Ilja Jaschin, Sergej Udalzow und Boris Nemzow verhängt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Cello 17.08.2012 - 18:39

Student,Schichtarbeiter,Rentner und oder Arbeitloser

@jich

Ein Wohn- oder Aufenthaltsort wie Tel Aviv, New York oder Berlin sind nicht in Erwaegung zu ziehen, wie einst bei dem Kommentarverfasser, welcher seinen Zeitmangel mit dem Zeitunterschied begruendete.

Setze: nicht ueberheblich eine 5


Cello 17.08.2012 - 18:25

Also ich war noch nie an einem FKK-Strand

@jich

Dann empfehle ich Ihnen, mal einen Urlaub auf Ibiza, oder aber in einem Nudistencamp in Frankreich. Da werden Sie bestimmt auch fuendig, was Orgien an einer der vielen Nudistenstraende und ob mit Schwangeren im 9 Monat anbelangt. Lassen Sie aber bitte Ihre konservative Einstellung betreffend Sex waehrend der Schwangerschaft zuhause.


Cello 17.08.2012 - 18:09

Ihre permanente DISKRIMINIERUNGEN gegenueber Stoll nerven nervt

@jich

Sie sind sich aber schon im klaren, dass Sie mit Ihrer permanenten DISKRIMINIERUNG und Ihren Angriffen auf den Kommentarverfassers @STOLL das Reglement ganz bewusst ignorieren und aufs groebste danach verstossen. Ich hoffe doch sehr, dass die REDAKTION IM HINTERGRUND dies zu ahnden weiss. Meines Erachtens sind Sie, wie auch alle anderen nicht dazu legitimiert, sich ueber die Privatsphaere eines jeden hier abwegig zu aeussern auch wen dies nur auf einer haltlosen Annahme beruht. Dies ist ein Tunnelblick jener Menschen, welche partout darueber hinwegsehen, die einfachsten und mindesten Anstandsformen, sowie der Respekt gegenueber anderer Mitmenschen zu akzeptieren.


jich 17.08.2012 - 15:31

An jedem FKK-Strand sind schwangere Frauen zu sehen

Also ich war noch nie auf einem FKK-Strand und zweifele auch nicht daran, dass dort auch schwanere Frauen anwesend sind, worüber ich mir aber sehr sicher bin, ist dass dort keine Orgien gefeiert werden und schon gar nicht in dem 9.Monat Schwangerschaft.

Somit haben Sie versagt bei:

-´Lesen, verstehen und interpretieren´
-Äpfel mit Äpfeln vergleichen


Setzen 6!


Cello 17.08.2012 - 07:09

Mit 9 Monaten in der Entstehung zu sehen


An jedem FKK-Strand sind schwangere Frauen zu sehen, darin sehe ich nun keine Bitterboesigkeit, wie auch im kopulieren mit einer Schwangeren nicht. Solche Szenen findet man auch in geschichtlich kulturellen Filmen, wie z. B. Caligula. Mich stoert jedoch die Piaetetlosigkeit ueber den Ort der Aufnahme.


Cello 17.08.2012 - 06:51

Annahme oder Tatsache

@jich

Sie bescheinigen Stoll mit Ihrem Satzeinschub \"Mit dem BRD-Arbeitslosengeld können Sie es sicher leisten... \" eine Arbeitslosigkeit. Entspricht dies einer Tatsache mit Bestaetigung von Seitens @Stoll? Ansonsten ist es eine klare Diffamierung ihrerseits.


jich 16.08.2012 - 18:13

Stoll 16.08.2012 - 17:42 Die Machtverhältnisse von heute sind nicht ewig ihr Richterinnen

Der Stoll ist mal wieder wach und schreibt schon wieder das selbe, was er auch gestern, vorgestern und während der ganzen Mitgliedschaft im Kommentarbereich.

Guten Morgen und viel Spaß noch mit der Bong und der in der Aralsee-Wette gewonnenen Sektflasche. Mit dem BRD-Arbeitslosengeld können Sie es sicher leisten...


Stoll 16.08.2012 - 17:42

Die Machtverhältnisse von heute sind nicht ewig ihr Richterinnen

Wenn Putin nicht mehr an der Macht sein wird, dann können die Russen schon heute gespannt auf die Ausreden der Richterinnen sein, die sich nicht an die russischen Gesetze der Unabhängigkeit der Justiz gehalten haben, sondern gehorsame Willenserfüller der jetzigen Machthaber waren. Es werden Tränen fließen und man wird Entschuldigungen stammeln, dass man doch nicht anders konnte. Das haben viele Richter in den ehemaligen Ostblockstaaten auch getan. Dann blieb nichts mehr übrig vom herrischen Benehmen und schneidenden Tonfall. Dann ist man der Macht entkleidet und nur noch ein Häufchen Mensch. Hoffentlich finden sich dann neue gnädige Richter, die menschlich und gerecht urteilen.


Stoll 16.08.2012 - 17:32

PRAWDA am 16.08.1983

@16.08.2012 14:06 Tony Halva,--mit den ausländischen Spionen aufgeräumt werden...oppositionellen Kräfte gehören auf Linie gebracht...ihr Land zu verraten...Präsidenten zu stürzen... sollte viel härter vorgegangen werden...soll Chaos in Russland gestiftet werden...nur Interesse an einem schwachen Russland...Täter aufindig gemacht und hart bestraft werden...amerikanischen Bedrohung entschlossener entgegentreten...


jich 16.08.2012 - 17:07

Matthias 16.08.2012 - 16:23 Das ist aber eine bitterböse Satire

Bitterböse Satire ist, dass die 4-jährige Tochter der am meisten fotografierten ´Pussy´, Nadja Tolokonnikova(hier mit 9 Monaten in der Entstehung zu sehen: http://zvezdochettt.livejournal.com/81027.html - Achtung: Fremdschamgefahr, +18!!!), von der Rabenmutter gezwungen wurde, die Aktion in der Kirche zu filmen!


Matthias 16.08.2012 - 16:23

@Tony Halva

Das ist aber eine bitterböse Satire, nicht eine, bei der man wenigstens noch lachen kann... ;-)


Tony Halva 16.08.2012 - 14:06

Sowas ist schon ein Angriff auf den russischen Staat

Wenn eine Richterin bedroht wurde hört der Spaß auf. Hier sollten die Täter aufindig gemacht und hart bestraft werden. Auch gegen die Unterstützer dieser Punkerinnen sollte viel härter vorgegangen werden, da es sich dabei um linksextreme, anarchistische Kreise handelt die nichts anderes im Sinn haben als in Russland Unruhe zu stiften und den Staat, der eigentlich ihr Heimatland ist im Ausland zu diffamieren. Das Gesetz in Bezug auf die NGO\'s finde ich gut. Es muss in Russland endlich auch mal mit den ausländischen Spionen aufgeräumt werden. Und auch die anderen destruktiven, oppositionellen Kräfte gehören auf Linie gebracht. Weil auch die haben nichts anderes im Sinn als durch die Hilfe und Unterstützung des Westens ihr Land zu verraten, den Präsidenten zu stürzen, damit sie sich so wie in den 1990ern wieder schamlos am Kollektiveigentum des Staates bedienen können. Nur zu diesem Zweck soll Chaos in Russland gestiftet werden. Der Westen und insbesondere die USA haben nur Interesse an einem schwachen Russland. Ein starkes Russland ist der Feind der USA. Deshalb unterstützen die USA und insbesondere der CIA die Oppositionellen. Hier sollten die Russen gemeinsam viel geschlossener zu Putin stehen, um das Land stärker zu machen und so der amerikanischen Bedrohung entschlossener entgegentreten zu können. Das wäre endlich mal ein Patriotismus, der etwas bringen würde.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 16.08.2012
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru