Online video hd

Смотреть мамки видео

Официальный сайт all-remont 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Timoschenko macht Tigipko ein verlockendes Angebot
Fährverbindung Petersburg-Helsinki – Versuch Nr. X
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Die ehemalige Miss Moskau sieht der ukrainischen Politikerin Julia Timoschenko in einem Porno sehr ähnlich. Co-Autor des Porno-Drehbuchs war ein Duma-Abgeordneter (Foto: MK).
Die ehemalige Miss Moskau sieht der ukrainischen Politikerin Julia Timoschenko in einem Porno sehr ähnlich. Co-Autor des Porno-Drehbuchs war ein Duma-Abgeordneter (Foto: MK).
Freitag, 13.04.2007

Russische Duma: „Zwergenaufstand“ um Sex-Reklame

Moskau. Abgeordnete der Duma wollen erotische Reklame einschränken. Fachleute zweifeln an der Effektivität der Vorschläge. Zugleich berichten die Medien von einem Porno-Drehbuch aus Politiker-Feder.

Zehn Abgeordnete der Regierungspartei „Einiges Russland“ haben einen Gesetzesentwurf eingebracht, der die Veröffentlichung von erotischer Reklame in den Print-Medien und im Fernsehen regulieren und einschränken soll.

Sex-Reklame nur in „Spezial-Ausgaben“


Duma-Vize-Sprecher Wladimir Katrenko begründete die Eingabe damit, dass die „augenscheinlich aggressive und anzügliche Fernsehwerbung für verschiedene Sex-Dienstleistungen – erotische Handy-Bilder, SMS-Erotik-Chats und Telefonsex“ negativen Einfluss auf die Jugend haben könnte.

Derzeit darf entsprechende Reklame im russischen Fernsehen ab 23 Uhr bis vier Uhr morgens gesendet werden. Die zehn Abgeordneten wollen diesen Zeitraum um zwei Stunden kürzen. Erotische Dienstleistungen sollen nach ihrem Willen nur noch in der Zeit zwischen ein und vier Uhr nachts über den Bildschirm flimmern.

Außerdem schränkt der Entwurf die erotische Print-Reklame ein. Anzeigen für Massage-Dienstleistungen und Telefon-Sex sollen nur noch in „spezialisierten“ Erotik-Ausgaben veröffentlicht werden. Die Zeitschriften müssten auf dem Titel und im Heft ausdrücklich als erotische Publikationen gekennzeichnet sein.

Zweifel an der Umsetzbarkeit


Don Saakaschwili und die Frauen (05.10.2005)
• 
Russisches TV-Team wegen Polit-Porno verprügelt (05.09.2005)
• Duma fordert: Kein Sex mehr im russischen TV (03.07.2006)
• Jennifer Lopez verzichtet auf georgischen Wein (04.05.2006)
Bei Russland-Aktuell
• 
Vize-Sprecher Katrenko und die übrigen neun Abgeordneten der Duma wollen mit den Gesetzesänderungen erreichen, dass erotische Reklame tatsächlich nur noch diejenigen erreicht, die diese auch bewusst suchen und dass der Durchschnittsbürger davon verschont bleibt.

Die Vorsitzende des Fonds „Obrazowannye media“ Manana Aslamasjan äußerte indessen Zweifel an der Umsetzbarkeit eines entsprechenden Gesetzes. Bisher gebe es keine klare Definition des Begriffs „Reklame erotischen Charakters“.


„Üblicherweise steht und fällt ein Reklame-Gesetz mit der Definition der beworbenen Produkte und Dienstleistungen. Solange sich die Abgeordneten selbst nicht einig sind, was sie verbieten wollen, macht das alles keinen Sinn. Es kann gut sein, dass die Veränderungen ineffektiv sein werden“, so Aslamasjan.

Verlage verdienen Groschen


Der Vorsitzende des russischen Verbands der Kommunikationsagenturen Wladimir Estafjew hält die Debatte um den Gesetzesentwurf für einen „Zwergenaufstand“. Der Anteil erotischer Reklame am gesamten russischen Werbemarkt sei verschwindend gering. Fernsehanstalten und Verlage verdienten daran Groschen.

Estafjew glaubt zudem, dass die Jugend keinen Anstoß an der Reklame nehme, ja, sie sogar gar nicht wahrnehme. Dagegen könne er sich gut vorstellen, dass ältere Herren, wenn sie abends von der Duma-Sitzung kämen und den Fernseher einschalteten, Anstoß an Erotik-Werbung nähmen.

Zeitgleich berichten die russischen Medien über die Veröffentlichung eines Pornofilms mit Politiker-Beteiligung. Der Film „Mischa oder Julias neue Abenteuer“ ist die Fortsetzung eines 20-minütigen Erotikfilmchens. Schon an der Produktion des ersten Teils von „Julia“ war die Skandalpartei LDPR von Wladimir Schirinowski maßgeblich beteiligt. Schirinowskis Parteigenosse Alexej Mitrofanow soll sogar am Drehbuch mitgeschrieben haben.

Der männliche Hauptdarsteller von „Mischa …“ sieht dem georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili zum verwechseln ähnlich. Den weiblichen Part übernimmt die russische Darstellerin Jelena Bond, die mit blondem, kreisrundem Zopfkranz eine fast hundertprozentige Kopie der ukrainischen Politikerin Julia Timoschenko abgibt. (cj/.rufo/Moskau)


Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 13.04.2007
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Brand-Tragödie im Klub in Perm
Anschläge auf den Newski-Express
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Fährverbindung Petersburg-Helsinki – Versuch Nr. X
Thema der Woche
Ukraine: Janukowitsch vorn, aber noch nicht durch
Kaliningrad
AKW Kaliningrad: Strahlende Aussichten für Lunino
Kopf der Woche
Wahlen in Kiew: Politische Dividenden für einen Bankier?
Moskau
Depeche Mode tritt in Moskau und St. Petersburg auf
Kommentar
Jahresrückblick 2000: So fing das Putin Jahrzehnt an
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Donnerstag, 21. Januar
00:01 

Russland Geschichte: Pugatschow gevierteilt, Lenin tot

Mittwoch, 20. Januar
18:23 

Gagarin ist für die Russen Idol des 20. Jahrhunderts

17:38 

Roter Platz wird noch in diesem Jahr generalüberholt

16:39 

Timoschenko macht Tigipko ein verlockendes Angebot

15:31 

Fährverbindung Petersburg-Helsinki – Versuch Nr. X

14:47 

Russisches Elektromobil wird in Petersburg gebaut?

13:39 

Airport-Express wird ausgebaut, Schwarztaxi verdrängt

12:36 

Moskau: Falschparker erstmals richtig zur Kasse gebeten

12:10 

Gedenkkundgebung: "Störenfriede" unter Polizeiaufsicht

10:39 

Ukraine: Schon 16 Tote nach Explosion in Krankenhaus

08:58 

Europarlament: Wahlen in der Ukraine waren transparent

00:01 

Russland Geschichte: Olympia-Boykott, Heiratsverbot

Dienstag, 19. Januar
18:45 

Nordkaukasus wird eigener Föderationskreis

18:03 

Neuer Botschafter macht sich auf den Weg in die Ukraine

17:10 

Kaliningrad – Millionensubventionen für Bahntransit

16:00 

Ukraine: Experten befürchten neue orange Revolution

14:56 

Medwedew der Star bei Petersburger Weihnachtsauktion

14:01 

Mercedes in Moskau gegen Vulkanausbruch versichert

12:36 

Kasachstan: Präsidentochter kauft Luxusvilla in Genf

11:12 

Ab ins Eisloch – Russen gehen baden trotz Frost

10:04 

Metro-Mitarbeiter sticht auf U-Bahn-Passagier ein

09:01 

Haiti: Russische Bergungstrupps retten 8 Verschüttete

00:01 

Russland Geschichte: Eisbaden reinigt das Gewissen

Montag, 18. Januar
18:44 

Bürgerrechtlerdemo zum Jahrestag des Markelow-Mords

17:46 

Dr. Bajan - Sowjetabilly an der Donau und in den Alpen

17:09 

Explosion im Krankenhaus: Drei Tote und 22 Vermisste

15:50 

Haiti: Krisengebeuteltes Lettland spendet 15.000 Euro

14:54 

Nazistischer Videoclip im Internet zeigt Ausländermord

13:47 

Ein Drittel der russischen Polizisten gemeingefährlich

12:33 

Explosion in einem Krankenhaus im Osten der Ukraine

11:12 

Ukraine: Janukowitsch vorn, aber noch nicht durch

10:08 

AKW Kaliningrad: Strahlende Aussichten für Lunino

09:00 

Ukraine Wahlen: Janukowitsch fehlen etwa 15 Prozent

00:01 

Russland Geschichte: Panzerkreuzer Potjomkin am Arbat

Sonntag, 17. Januar
23:52 

Ukraine Exit-Polls: Stichwahl Janukowitsch / Timoschenko

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




Смотреть видео онлайн

Смотреть видео hd онлайн