Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Dienstag, 14.08.2012

Westerwelle kritisiert Prozess gegen Pussy Riot

Berlin/Moskau. Bundesaußenminister Guido Westerwelle schaltet sich in die Diskussion um den Pussy Riot Prozess ein. Er forderte Russland auf, die künstlerische Freiheit zu achten.

Bei Russland-Aktuell
• Kirchen-Kritiker schlagen Patriarch für Nobelpreis vor (10.08.2012)
• Mufti: Moslems hätten Pussy Riot einfach ziehen lassen (10.08.2012)
• Madonna unterstützt Petersburger Schwule bei Konzert (10.08.2012)
• Pussy Riot-Prozess: Das Urteil ergeht am 17. August (08.08.2012)
• Konzert in Moskau: Madonna „betet für Pussy Riots“ (08.08.2012)
"Die Freiheit der Kunst ist ein unverzichtbares Freiheitsrecht. Das sollte ein starkes Land wie Russland aushalten. Ich verfolge den Prozess um die Punkband sehr aufmerksam und begrüße, dass sich weltweit Künstler mit den Mitgliedern der Band Pussy Riot solidarisieren", sagte Westerwelle im Interview mit der Rheinischen Post.

Deutschland sei an einer strategischen Partnerschaft mit Russland interessiert. Nötig dafür seien nicht nur Energielieferungen und Übereinstimmung in der Sicherheitspolitik, sondern auch ein gemeinsames Verständnis zu Fragen der Rechtsstaatlichkeit.

Das Urteil gegen die Gruppe Pussy Riot soll am Freitag fallen. Die Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft wegen Störung der öffentlichen Ordnung und religiöser Hetze, die Verteidigung hat einen Freispruch gefordert.

Zuletzt hatte sich Russlands Präsident Wladimir Putin in dem Fall geäußert. Er verurteilte den Auftritt der Punkband, die in einer Kirche randaliert hatten, sprach sich dabei aber für "kein zu hartes Urteil" aus.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Stoll 15.08.2012 - 22:14

Aus einer kleinen Welle wurde ein Tsunami....

...an weltweiter Unterstützung für die eingesperrten Musikerinnen von Pussy Riot. Nun melden sich auch noch Regierungsmitglieder, die sich für Pussy Riot einsetzen. Haben die Unterstützer der stalinistischen Linie von Putin zu Beginn der Unterstützung für Pussy Riot noch hämisch gelacht, so bleiben ihnen nun die gehässigen Kommentare im Halse stecken. Egal welches Urteil das Gericht fällen wird, es kommt von Putin und nur von Putins Gnaden. Die russische Justiz hat sich auf Putin 3 eingelassen und wird gemeinsam mit ihm unter gehen. Denn wer die gnadenlose Politik aus den 30er Jahren wieder aufleben lässt, der wird für diese Unterstützung zur Rechenschaft gezogen werden. Die Unterstützung Putins beginnt seit den offensichtlichen Wahlfälschungen ständig abzunehmen. Preise, Steuern und Abgaben sind seit dieser Wahl gestiegen, obwohl vorher anderes versprochen wurde. Der ebenso angekündigte neue Dialog mit der Opposition war und ist eine der vielen Lügen des Putinsystems. Je mehr Härte von Putin in die russische Zivilgesellschaft gebracht wir, um so ehr wachen die Russen auf. Ob Putin seine dritte Präsidentschaft bis zum Ende politisch überlebt, das ist fraglich. Er tut aber mit seinen Repressionen alles dafür.


jich 15.08.2012 - 17:29

...um Himmels Gottes Willen soll den Russland modern sein?

Normalerweise antwortet man nicht auf rhetorische und/oder dumme Fragen nicht, aber wie wäre es mit:
http://www.youtube.com/watch?v=3M8CNDYipUg


Cello 15.08.2012 - 17:19

Wo und oder in Was.....

@Kollege jich

...um Himmels Gottes Willen soll den Russland modern sein?


jich 15.08.2012 - 16:25

>ein Faden im Marionettengebilde
Wie so ziemlich jeder Politiker. Auch in Deutschland:
´CDU-Mann Josef Schlarmann reibt sich am \"System Merkel\": Wichtige Themen würden nicht debattiert, die Meinung der Kanzlerin gelte als alternativlos, wer aufsteigen wolle, müsse sowieso ihrer Linie folgen.´
http://www.sueddeutsche.de/politik/kritik-an-der-kanzlerin-schlarmann-greift-merkel-an-1.1441512


>Sein Leistungsausweis ist
>mit einer Null zu beziffern.
Und das schließen Sie daraus, dass ihm zum Trotz westliche Waffen eingekauft werden?
Ein lächerliches Beispiel führt zu diesem Fazit?
Als Botschafter bei der NATO hat er eine ausgezeichnete Leistung gebracht und das moderne Russland vertreten. Trolling radikaler Gayropäer im Twitter war außerdem erstklassig. Man erinnere sich nur an das im Twitter gepostete 80-er Jahre Foto des heutigen polnischen Außenministers Sikorsky, das ihn mit den damaligen Freiheitskämpfern und heutigen Terroristen(den Taliban) zeigt.


Rogozin ist ein Dimplomat, der wie Putin keine Angst hat klare Worte zu bringen und die Interessen seines Landes zu vertreten. Ich gehe davon aus, dass Sie das Video mit Ihren bemitleidenswerten Russischkenntnissen(Stichwort ´zerplatta´) nicht verstanden haben, deshalb hier mal ein Interview auf deutsch, in dem Rogozin so ziemlich die selbe Message bringt, wie in dem norwegischen Interview:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russlands-botschafter-im-interview-nato-raketenabwehr-vernichten-a-801484.html


Cello 15.08.2012 - 06:53

Rogozin.....


...ein Faden im Marionettengebilde. Sein Leistungsausweis ist mit einer Null zu beziffern. Erinnere man sich an den Kauf von auslaendischen Technologien fuer den Ruestungssektor. Zuerst eine klare Verneinung seinerseits und nach einer Intervention von einigen hoeher Dotierten, ein Einknicken seinerseits. Also ganz nach dem Prinzip \"Nach der Geige der Obermarionette tanzen\"!Ausgedeutscht also ein \"Schleimscheisser\"!


jich 14.08.2012 - 18:28

Rogozin

http://inotv.rt.com/2011-08-12/Respublikanci-ne-skrivayut-PRO-stroitsya

zum Thema ´US-Vasallenrolle der Europäer´.


jich 14.08.2012 - 18:22

Kann mir jemand irgendein Beispiel nennen, wann ein russischer Politiker zu irgendwelchen Ereignissen in Deutschland belehrend aufgetreten ist und Deutschland Empfehlungen gegeben hat wie es sich zu verhalten hat.

Ja, Putin - bei einem Staatsbesuch zum Thema Atomausstieg:

http://www.youtube.com/watch?v=UlbLW2Pk8E0

;)


Uwe Niemeier 14.08.2012 - 14:59

Eine Frage mit Bitte um kurze Antwort

Kann mir jemand irgendein Beispiel nennen, wann ein russischer Politiker zu irgendwelchen Ereignissen in Deutschland belehrend aufgetreten ist und Deutschland Empfehlungen gegeben hat wie es sich zu verhalten hat. Bei den vielen Ratschlägen aus Deutschland wäre doch nun auch mal langsam die russische Seite in der Schuld.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 14.08.2012
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du