Online video hd

Смотреть 365 видео

Официальный сайт 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor
Rüstungsindustrie hat Hochkonjunktur in Russland
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Dienstag, 28.12.2010

Richter: Entlastungszeugen belasten Chodorkowski

Moskau. Der Richter im zweiten Chodorkowski-Prozess hat heute die gestern begonnene Verlesung der Urteilsbegründung fortgesetzt. Dabei wurden auch Aussagen der hochrangigen Entlastungszeugen German Gref und Viktor Christenko als belastend gewertet.

Gestern erklärte Einzelrichter Viktor Danilkin die Angeklagten Michail Chodorkowski und Platon Lebedew bereits für schuldig und begann, seine Urteilsverkündung zu verlesen. Erst wenn er damit fertig ist, wird das Strafmaß genannt. Nach Einschätzung der Verteidigung dürfte dies knapp vor dem Jahreswechsel erfolgen.

Laut Danilkin wurden die erhobenen Diebstahl- und Geldwäschevorwürfe in Milliardenhöhe auch durch die Aussagen des ehemaligen Wirtschaftsministers und heutigen Sberbank-Chefs German Gref sowie des Industrieministers Viktor Christenko bekräftigt.

Chodorkowski im Interview: Putins Parallelwelt (28.12.2010)
• 
Festnahmen vor Gericht, Chodorkowski schuldig (27.12.2010)
• Urteilsverkündung im Chodorkowski-Prozess beginnt (27.12.2010)
• Gerücht: Austausch But gegen Chodorkowski mit USA (23.12.2010)
• Putin über Chodorkowski: Der Dieb sitzt zu Recht (16.12.2010)
Bei Russland-Aktuell
• 
Beide waren allerdings von der Verteidigung aufgeboten worden und hatten vor dem Gericht erklärt, dass sie den angeblichen Öldiebstahl im großen Stil nicht bestätigen können. Christenko hatte dabei dem Gericht sogar erklärt, warum man dem Yukos-Konzern unmöglich Öldiebstahl vorwerfen könne.

Als belastend wurden auch zahlreiche Aussagen von ehemaligen Yukos-Mitarbeitern und Managern der angeblich geschädigten Tochterunternehmen gewertet. Gegen zahlreiche dieser Personen wird oder wurde ebenfalls ermittelt oder sie wurden bereits zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Der Richter hatte gestern Chodorkowski und Lebedew bereits für schuldig erklärt, die fördernden Tochterunternehmen durch die angeblich kriminelle Struktur des Konzernaufbaus um Rohöl im Wert von 824 Mrd. Rubel (nach heutigem Kurs 20,5 Mrd. Euro) geprellt zu haben.

Außerdem sollen die Angeklagten illegale Gewinne in Höhe von 487 Mrd. Rubel (12,2 Mrd. Euro) und 7,5 Mrd. Dollar gewaschen haben.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Paulsen-Consult 02.01.2011 - 23:28

Ein Glück,

dass wir wenigstens in Hamburg einen Rechtsstaat haben. Ich bin übrigens Hamburger. Manche Leute sollten sich lieber Petersburg nennen.


hamburg 01.01.2011 - 16:28

chodorkowski urleil

es ist unerheblich ob das urteil
juristisch rechtmäßig war.
sein vermögen kann er nicht ehrlich
erworben haben. ein dieb gehört ins
gefängnis.


Paulsen-Consult 01.01.2011 - 11:59

Populismus und Rache

Populismus hat mit Demokratie nichts zu tun, den gibt es genauso in Diktaturen, wie Putin bewiesen hat. Rache hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun. Somit sind die Schäden die C. in Russland angerichtet hat kein Freibrief für eine politische Justiz. Die Urteilsbegründung ist, wie man aktuell hört, schon akkustisch kaum zu verstehen und wird meines Wissens auch nicht veröffentlicht werden. Der Prozess selbst ist von den westlichen Medien sorgfältig beobachtet worden. Wenn man die Einschätzung der deutschen Justizministerin nicht ernst nehmen will. Bitte sehr. Fakt ist aber, dass das Ergebnis dieses Prozesses vom mächtigsten Mann Russlands öffentlich vorausgesagt wurde. Wie viel Blindheit braucht man eigentlich, um derart diktatorische Verhältnisse noch zu verteidigen?


cwkirchh 30.12.2010 - 21:58

Medien Verwirrungs-Schauspiel!!!

Warum werden denn Schlüsse von westlichen Demokratien --- eventuell nur von pubertierenden Medien, die Geld scheffeln wollen --- gezogen, bevor überhaupt die Urteils \"Begründung\" von 800 Seiten fertig verlesen wurde?
Wer weiss denn so genau, was in Russland vorgegangen ist in den Jahren \"Chodorkowski .....\"?
Wissen diese Unwissenden denn überhaupt, wie die Aktienmehrheiten von den Oligarchen zustande gekommen sind?
Haben sie miterlebt, wie die Fabrikarbeiter vor dem Werkstor gebeten wurden, ihre \"Volksaktien\" doch lieber schnell an die Herren in den grossen Mercedes - Autos --- mit dezent dargebotenen Maschinenwaffen --- schnell zu verkaufen?
Wissen diese Besserwisser eigentlich, wieviele \"Volksaktieninhaber\" einfach erschossen wurden, weil sie ihre Aktien nicht freiwillig verkauft haben?
Wissen sie , wie ein Herr Chordokowski in einem kurzen Zeitraum von wenigen Jahren zu Eigentum von mehreren Milliarden EURO !!! , ohne Idee, Entwicklung oder Innovation kommen kann?
Wissen sie wirklich, wieviel Blut an dessen Händen klebt oder nicht?

Erklären sie mal dem Bildzeitungleser, der im Dreischichtbetrieb im Stahlwerk arbeitet, ca. 45 Jahre, der dann mit 1600€ Rente lebt, wie ein Herr Chordorkowski in weniger als 8 Jahren zum Eigentümer eines Milliardenvermögens wird!!!


Ich bitte dringend um Aufklärung!!!


Warum wird nicht ein wenig demokratisch verfahren, um nicht zu sagen OBJEKTIV!!!, warum nimmt man zunächst nicht die Urteilsbegründung zur Kenntnis,
will man die Wahrheit oder die Realität gar nicht mehr zur Kenntnis nehmen???

Was , oh Schreck, wenn der Richter recht hat und die Wahrheit aufgedeckt hat?
Die Aussagen von absolut Unwissenden sind zum Kotzen, was hat das noch mit Politik oder freiem Journalismus zu tun???








Paulsen-Consult 30.12.2010 - 15:50

In West und Ost

Obwohl Chodorkowski nach meiner Kenntnis alles andere als ein sympathischer Waisenknabe ist und Russland tatsächlich schwer geschädigt hat, schwerer, als andere Oligarchen, die die Wertschöpfung des Landes dem russischen Volk entzogen haben und das immer noch tun. Obwohl dies eine Krankheit der ehemaligen Sowjetstaaten ist, von der auch die Ukraine schwer betroffen ist. Mit einer derart verdrehten Justiz ist Russland nun am plakativen Ende seiner Rechtsstaatsillusionen angekommen. Was in diesem Prozess lief ist nichts anderes als eine Restauration des Sowjetsystems. Die Staatsanwaltschaft gibt die Richtung vor, der Richter zieht nach, die Verteidiger haben keine Chance-Schluss.
Selbst für die wohlwollendsten Russland-Freunde ist dies das absolute Ende jeder Illusion.
Putin und Medwjedew sind Diktatoren, die auf dem Level von Stalin angekommen sind. Lukaschenko ist da schon gelandet. Janukowitsch in der Ukraine bewegt sich geradewegs dorthin und Kasachstan und und und. Östlich der EU-Grenzen werden Demokratie und Rechtsstaat gerade ausgemerzt. Was kommt als nächstes?
Furchtbar, mit anzusehen, dass Menschen mit ihrer Freiheit nicht umgehen können und sich unter einem Diktator wohler fühlen.
Am Ende dieses Jahrzehntes bleibt nur ein düsterer Blick nach Osten, der menschlich gesehen mehr frösteln lässt, als die eisigen Temperaturen dieses Winters.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 28.12.2010
Zurück zur Hauptseite








Wer schon immer mal ein paar Runden mit den Schlittschuhen auf dem Roten Platz drehen wollte, der sollte sich langsam beeilen. Die Eisbahn vor atemberaubender Kulisse ist nur noch bis zum 5. März geöffnet.
(Topfoto: Siegmund/.rufo)

Mail an die Redaktion schreiben >>>



Praktikumsbörse

für Studierende und Absolventen
mit Mittel- und Osteuropa Kompetenzen
Mittwoch, 17.02.2011, 14:00 bis 18:00

Rotes Rathaus (Wappensaal),
Berlin, Rathausstr. 15




Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Leser kaufen sich Russland-Aktuell!
Für unabhängige Russland-Berichterstattung - Am besten hier klicken!
Oder Paypal-Zahlung an [email protected]



Die Top-Themen
St.Petersburg
Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor
Moskau
Kinotheater Puschkinski steht vor Komplett-Umbau
Thema der Woche
Uhren-Reform: Medwedew schafft die Winterzeit ab
Kaliningrad
Sturm hinterlässt Spur der Verwüstung in Kaliningrad
Kopf der Woche
Jubiläum: Boris Jelzin wäre heute 80 geworden
Kommentar
Was bringt Terror? Subjektive Gedanken zu Domodedowo

Ukraine Monitor
08.02.2011 Kiews Bürgermeister drei Monate bei Geburtstagsparty?
02.02.2011 EM-2012: Tickets kosten zwischen 30 und 600 Euro
27.01.2011 Kiewer Metro: Bombendrohung mobilisiert 3.000 Polizisten
20.01.2011 Terror gegen ukrainische Stadt: Geld oder es knallt
06.01.2011 Janukowitsch bringt die Opposition hinter Gitter
22.12.2010 Ukraine: Reiseverbot für Ex-Premier Timoschenko
21.12.2010 Ukraine bietet Kurzurlaube in Tschernobyl an
10.12.2010 Ukraine: Janukowitsch entlässt die halbe Regierung
08.12.2010 Fotowettbewerb von www.aktuell.ru-Lesern: Winter in Russland
03.12.2010 Ukraine: Protest-Zeltlager auf dem Maidan aufgelöst
01.12.2010 Veto: Janukowitsch gibt Demonstranten auf Maidan nach
23.11.2010 Ukrainischer Fußballstar fährt Frauen und Kinder tot
22.10.2010 Kiew: Sklavenarbeiter aus Keller befreit
14.10.2010 Busunglück in der Ukraine: Signalwarnanlage kaputt?
12.10.2010 Ukraine: 40 Tote wg. Blackouts eines Busfahrers

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.02.2011 Sturm hinterlässt Spur der Verwüstung in Kaliningrad
07.02.2011 Land unter in Pregel tritt über die Ufer
07.02.2011 Passkontrollen und Metalldetektoren an allen Flughäfen
31.01.2011 Holocaust-Denkmal in Jantarny eröffnet
26.01.2011 Flusspferd im Kaliningrader Zoo hat Zahnschmerzen
21.01.2011 Bond-Girl startet Fernsehkarriere mit Bernsteinzimmer
21.01.2011 Russland sperrt Grenzregion weiträumig für Ausländer
10.01.2011 Kaliningrader demonstrieren gegen geplante Moschee
03.01.2011 Kaliningrad unter der Last des Schnees begraben
31.12.2010 Silvester mit der Kaliningrader Staatsphilharmonie
28.12.2010 Beamte kommen ständig zu spät zur Arbeit
14.12.2010 Kaliningrader Autobauer Avtotor schlägt alle Rekorde
14.12.2010 Kaliningrader Autobauer Avtotor schlägt alle Rekorde
10.12.2010 Neuer Checkpoint: Kaliningrad rückt näher an Europa
08.12.2010 Fotowettbewerb von www.aktuell.ru-Lesern: Winter in Russland

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

10.02.2011 Fußball: National-Elf erleidet Schiffbruch am Golf
02.02.2011 EM-2012: Tickets kosten zwischen 30 und 600 Euro
28.01.2011 Bahn will mit Highspeed zur Fußball-Weltmeisterschaft
26.01.2011 Petersburger Stadion eines der teuersten der Welt
23.01.2011 FIFA-Blatter in SPb.: Fußball-WM-2018 jetzt amtlich
27.12.2010 Zenit-Stadion: Projekt genehmigt, Geldsuche startet
17.12.2010 Europa-Liga: Russische Clubs mit annehmbaren Gegnern
13.12.2010 Radikale Fußballfans schwappen in die Protestszene
09.12.2010 Spartak-Fans randalieren in der Champions League
08.12.2010 Fußballfans sperren Straße nach Mord an Spartak-Fan
08.12.2010 Fotowettbewerb von www.aktuell.ru-Lesern: Winter in Russland
08.12.2010 Rubin verpasst das Achtelfinale der Champions League
06.12.2010 WM-2018: Putin überzeugte FIFA-Wahlmänner persönlich
02.12.2010 Fußball-Jubel! Russland gewinnt die WM 2018
02.12.2010 Russland bekommt die Fußball-WM 2018 !

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

11.02.2011 Notlandung in Wnukowo verläuft ohne Komplikationen
11.02.2011 Flughafen/Bahnhof: Sicherheit und Potjomkinsche Dörfer
11.02.2011 Kunst aus Wien: Zwei Parallelen, die sich doch kreuzen
11.02.2011 Kinotheater Puschkinski steht vor Komplett-Umbau
11.02.2011 Moskauer Behörden befürchten erneute rechte Randale
10.02.2011 Bahn-Sicherheitslücken: Medwedew watscht Jakunin ab
10.02.2011 „Russischer Winter“ – jetzt auch wieder in Russland
08.02.2011 Entlassung: Endstation für Moskauer Metro-Chef Gajew
08.02.2011 Einladung zum Treffen des Wirtschaftsclub Russland
08.02.2011 Frost in Russland: Winter nimmt zweiten Anlauf
07.02.2011 Überfälle mit Hammer: Freiwillige suchen den Täter
07.02.2011 Passkontrollen und Metalldetektoren an allen Flughäfen
07.02.2011 Telefonterroristen drohen mit Bomben auf allen Bahnhöfen
04.02.2011 Politiker-Autos: Über 200 Unfälle in einem Jahr
04.02.2011 Moskauer Vorortbewohner klagen über giftigen Schnee

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

11.02.2011 Rohstoffbörse zieht jetzt doch auf die Wassili-Insel?
11.02.2011 Lern Deutsch! – Goethe-Institut SPb. stellt sich vor
09.02.2011 Pulkowo bekommt bis 2014 zwei Flughafenbahnen
07.02.2011 Krebse und Fische wachen über Petersburgs Wassergüte
07.02.2011 Passkontrollen und Metalldetektoren an allen Flughäfen
04.02.2011 Petersburger Manege wird nicht zum Schwarzen Quadrat
01.02.2011 Petersburg sucht Straßen-Investor mit 2 Mrd. Euro
31.01.2011 Last-minute: Ägypten-Stornierung direkt im Flugzeug
28.01.2011 Petersburger Winterchaos: Jetzt rollen die Köpfe
27.01.2011 Matwijenko will St. Petersburg ent-denkmalschützen
26.01.2011 Petersburger Stadion eines der teuersten der Welt
26.01.2011 Nach Dacheinsturz: Alle OKey-Supermärkte geschlossen
26.01.2011 18 Menschen unter Trümmern eines Supermarkts begraben
25.01.2011 Defekt stoppt Allegro-Zug auf dem Weg nach Helsinki
25.01.2011 Sicherheit: Drei Stunden vor Abflug zum Airport

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Смотреть русские видео онлайн