Видео смотреть бесплатно

Смотреть узбекский видео

Официальный сайт rostobrnadzor 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Kaliningrad: Rätselraten um das Grabmal Kants
Deutsche Botschaft Moskau lädt zum Weihnachtsmarkt
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Mittwoch, 17.10.2012

Ermittler werfen Udalzow Anstiftung zum Aufstand vor

Moskau. Der linke Oppositionelle Sergej Udalzow wird nach einer Hausdurchsuchung verhört. Er steht unter Verdacht, Massenunruhen geplant zu haben. Als Material für die Klage dient den Ermittlern ein zweifelhafter TV-Film.

Im Staatssender NTW war Anfang Oktober die Doku „Anatomie des Protests-2“ gelaufen, in der es um die Hintergründe der Oppositionsbewegung gegen den Kreml geht. Udalzow, Führer der „Linken Front“ und einer der radikalsten russischen Oppositionellen, wird dort bei angeblichen Verhandlungen mit der georgischen Führung gezeigt, um in Russland einen Massenaufstand auszulösen.

Bei Russland-Aktuell
• Oppositionsführer werden bekannter – und unbeliebter (25.09.2012)
• Marsch der Millionen: „Ein absoluter Reinfall“ (17.09.2012)
• Urteil: Udalzow im Dezember rechtswidrig inhaftiert (11.07.2012)
• Opposition plant eigenen Internet-Fernsehkanal (14.06.2012)
• amnesty: Udalzow und Nawalny politische Gefangene (18.05.2012)
Bei seiner heutigen Festnahme erklärte Udalzow: „Das ist Willkür und eine Provokation; ich hoffe, die Gesellschaft wird nicht schweigen und darauf reagieren.“ Weiter spricht er von „neuen Repressionen und Rache seitens der Staatsmacht“.

Bei der Hausdurchsuchung sei nicht viel konfisziert worden, sagt Udalzows Ehefrau. Bei seinem Assistenten Konstantin Lebedew, der ebenfalls unter Verdacht steht, sollen Patronen gefunden worden sein. Er habe aber einen Schein für ein Jagdgewehr, sagte ein Informant gegenüber Interfax.

Nach Angaben der Ermittlungsbehörde laufen gegen Udalzow und seine Mitstreiter auch Untersuchungen wegen Verdachts auf die Vorbereitung eines Terroranschlags. Er bleibt 48 Stunden in Haft.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Stoll 19.10.2012 - 17:38

Wenn Wahlfälscher Putin zu jeder Widerstandsregung die Umsturzkeule raushaut, dann fehlt an Staatsstärke. Putin muss sich sehr klein vorkommen und seine Unterstützer werden sich eines Tages fragen, ob es mit ihm weiter so in die Zukunft gehen wird. Denn wenn der Profit mit solchen unsinnigen Schachzügen in Gefahr gerät, dann wird er ganz schnell geopfert. Alle Diktatoren sind eines Tages gescheitert. In jedem Land.


Royaler 19.10.2012 - 11:02

Es kommt noch dicker

Genauer hingesehen wird die Sache noch Unheimlicher:
\"Delirium eines Wahnsinnigen\" so meint Udalzow zu den nun staatsfundamental hochgepuschten Statements der Ankläger.
Wer mag das Drehbuch für die Staatsaktion geschrieben haben? Das wäre meine Frage.
Der Vorwurf gegen Udalzow ist ja ungeheuerlich. Oh je, wenn es stimmen sollte. Ich bin wirklich auf die Beweise, mal abgesehen von dem jetzt als authentisch erklärten Filmmaterial von NTV
gespannt.
Aber es scheint ja Leute zu geben, die die Udalzow Aussage auch für Ihre Einschätzung als treffende Charakterisierung ansehen möchten.
Überhaupt generell gefragt:
Wankt der Staat Putin III so sehr?
Schon wahnsinnig, wenn es immer dicker kommt.


Royaler 19.10.2012 - 10:29

troll troller am trollsten

Vorsicht: Google spielt mit:
Russland-Aktuell - Pussy Riot: Gericht lässt eine von drei Frauen frei
www.aktuell.ru/.../pussy_riot_gericht_laesst_eine_von_drei_frauen_f...
10. Okt. 2012 – Pasjunin so öffentlich äußern darf. Wenn man den ... Das Gesicht der Normalos im Apparat sieht anscheinend rundweg so aus: Juri Pasjunin.


Royaler 18.10.2012 - 16:51

Troll....

...die Diskussion wirkt ziemlich abgewetzt.
Es geht doch um Repression gegen Udalzow, nicht wahr?
Oder ist es hier so, dass etwas wie in anderem Zusammenhang \"religiöse Gefühle\" bestimmter Leute, die sich der Netzgemeinde besonders zugehörig fühlen, verletzt zu sein scheinen.
Oder was macht ein Troll?
Sprechen wir lieber über Sachdienliches und ziehen Zusammenhänge zwischen Udalzow und \"Krieg\" erstmal runter.
Hier muss im Begriffeschungel gehörig aufgeräumt werden.
\"Aufstand\" ist schon ein unangemessener polemischer Begriff, der den Linken, welcher Couleur er sich nun immer zurechnen mag, in die Ecke drängen will in die Nähe von Terrorismusgefahr.
So kriegt man auf Dauer die ganze
Opposition politisch \"beim Biederbürger\" in die Ecke gedrängt.
Nochmal: Das Schema ist überdeutlich.
Udalzow ist Wortführer einer speziellen Ausrichtung von Opposition. Er soll mit Protestformen, wie es sich für eine Demokratie gehören würde agieren können. Alles andere und damit das, was jetzt geschieht, ist Auswuchs von Diktatur und repressiver Staatspolitk Putin III.
Soweit eine meines Erachtens wichtige Interpretation zu Udalzow
und dem wildgewordenen staatlichen Gebaren gegen ihn.
Um das zu konstatieren, muss man kein Freund von Udalzow sein, aber eine Freund von demokratischen Gepflogenheiten.
Das wollen auch viele Russen. Das ist die Realität.
Noch was zu Troll?


Royaler 18.10.2012 - 11:27

Was zu viel ist,

ist zuviel.
Aber meine Damen und Herren!
Dass in politischen Diskussionen verschiedene Meinungen gegenüberstehen und auch verschiedene Stilformen verwendet wird: normal.
In erster Linie sollte doch die Sache im Mittelpunkt stehen.
Wenn einige weniger zu bestimmten Themen zu sagen
haben und andere mehr, zeigt das vielleicht, wes Geistes Kind
die verschiedenen Beteiligten des Forums sind.
Da möge dann jeder bitte selbst seine Schlüsse ziehen, unbenommen.
Also in der Sache wär gut voran zu kommen, aber das Genörgele zu Troll oder ähnliche
Versuche, den Stil dominieren zu wollen, geht daneben.
Natürlich sollte man mal schauen, wer zu welchem Thema von den
Dauerbeteiligten bei den Kommentaren zu Russland aktuell Beiträgen viel oder wenig zu dem Einen oder Anderen zu sagen hat.
Das wäre dann, vergleicht man mit der Wirklichkeit und dem, was für wichtig
zu halten wert wäre, auch interessant, z.B.zu Frage, inwieweit die Zeitgenossen wirklich auf der Höhe der Zeit sind und welches Niveau dann passt, angegangen oder überhaupt nur bewerkstelligt werden kann.

Schaun wir mal, wohin sich die Diskussion entwickelt für Leser und Nicht Leser.
Welche Themen sich durchsetzen in welchem Stil angegangen.
Was dann dauerhaft einer vernünftigen Spiegelung der Wirklichkeit aus persönlicher
Meinungssicht entspricht. Dafür ist eine Kommentar-Chance zu tagespolitischen
Geschehnissen, alles immer ad hoc mit background sinnvoll, wie sie u.a. bei Russland aktuell
gegeben ist. Eine feine Sache – noch nicht so ganz lange im Angebot Vergleich man mit der Privat-Kommentar-Chance in Form von Leserbriefen z.B.
Insofern sind nicht nur Stilanalysen sinnvoll, sondern auch die Betrachtung der Veränderung von Kommunikation insgesamt in diesem „neuen“ Netzmedium. Also eine spannende Sache insgesamt.
Zumal damit Demokratie von ganz unten eine ganz neue Entwicklungsmöglichkeit hat.
Vergleiche: Piratenpartei „all over the world“.
„Kinderkrankheiten“ eingeschlossen. Dazu fände ich aber gut, wenn man in einem Forum diskutieren würde, hier ist nicht wirklich der Platz für analytische Metakommunikation, sondern stehen, wie gesagt, Sachverhalte und Meinungen im Mittelpunkt zur Tagesaktualität.
Das Feld ist offen und sollte offen sein.


Uwe Niemeier 18.10.2012 - 07:23

Herr Stoll, ich bitte Sie ...

... wer letztendlich Troll ist oder nicht, ist mir völlig egal. So wie Sie schon völlig richtig schreiben, gibt es Beiträge die für Sie interessant sind und es gibt Beiträge, die für Sie weniger interessant sind. Mir geht es ähnlich. Und die Beiträge von Royaler sind einfach nicht auf der Schiene, wo es mir möglich ist mit ihm zu kommunizieren. Und so tue ich dies einfach nicht. Damit schade ich weder ihm noch mir.


Stoll 18.10.2012 - 07:02

@18.10.2012 5:42 Uwe Niemeier,--diese Troll-Vermutung--

Noch nie hatte ich bei Royaler eine Trollvermutung, denn für einen Troll schreibt er doch meiner Meinung nach sehr qualifiziert und beleuchtet Probleme in einer gekonnten Weise. Noch vor einigen Wochen, als es einige Forenschreiber vorgezogen haben keine Beiträge zu schreiben, war Royaler in sehr angeregte Diskussionen verwickelt, was sehr leicht in der Historie nachgelesen werden kann. Deshalb sollte der Vorwurf eines Trolls doch schnellstens zurückgenommen werden, denn damit qualifizieren Sie sich selber ab und machen sich zum .......
Wie oft Beiträge gelesen und kommentiert werden, das bleibt doch den Lesern überlassen oder sind Sie hier der Bestimmer ?
Auch Ihre Beiträge lese ich und einige finde ich kommentierungswert und andere nicht.
Ich finde es aber mehr als merkwürdig, dass sich ausgerechnet Sie und ov8 einen Trollvorwurf einfallen lassen, die im Reich Putins leben. Da scheint es einen Zusammenhang zu geben. Kommen Sie mit der berechtigten Kritik am Wahlfälscher Putin nicht zurecht oder müssen Sie so schreiben, weil der Arm des KGB oder anderer Institutionen noch immer allmächtig sind?


Uwe Niemeier 18.10.2012 - 05:42

... diese Troll-Vermutung, ov8

... hatte ich auch schon, denn die Diskussionen von Royaler sind eigentlich so, dass sie keine Basis für einen sachlichen Gedankenaustausch geben. Andere scheinen auch so zu denken, denn auf Kommentare von Royaler antwortet niemand. Ihre Anmerkung hier ist für mich nun Anlass die Texte auch nicht mehr zu lesen.


ov8 18.10.2012 - 01:50

Bist du ein Troll!??(Royaler)

Wie viele Beweise braucht es den noch? Man sieht Bild und Ton!?? Die Aussagen sind eindeutig! Soll dieser Spinner und Mini Bolschewik erst einen Krieg anzetteln! Damit der super Demokrat \"Royaler\" zufrieden ist! Kommen sie mal runter in die Realität!


Royaler 17.10.2012 - 13:10

Terror und Pipifax

„Das ist Willkür und eine Provokation; ich hoffe, die Gesellschaft wird nicht schweigen und darauf reagieren.“ Udalzow, 17.10.2012 Terrorverdacht ist ein hohes Geschütz. Was man findet ist Pipifax, so dünn arbeitet der Staatsapparat - so durchschaubar. Ein Filmbericht mit Vorwürfen der Kumpanei mit dem Ausland - an den Haaren herbeigezogen - Umsturzpläne, möchte ich gerne bewiesen sehen?
Die Schemata und Strukturanalysen wollen einfach nicht auf den Müll der Geschichte.
Wann endlich wirklich wacht die Gesellschaft in Russland auf? Dem Westen stehts, wer nachdenkt, schon \"bis oben an den Rand\". Siehe auch:Royaler 17.10.2012 - 12:45 äußerst kritisch: Oberwasser - Bombe ... zu Russland-News | Gouverneurswahlen: ER-Kandidaten siegen durch die Bank


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 17.10.2012
Zurück zur Hauptseite








Nein, dies ist keine Filmkulisse oder sonst ein "Potemkinsches Dorf" - auch wenn der Baustil ganz dem Geschmack der Zeit der Geburt dieser Legende entspricht: So strahlt der hell erleuchtete Katharinenpalast im Petersburger Schlossvorort Puschkin (Zarskoje Selo) in winterlichen Nächten. (Topfoto: Deeg/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Moskau
Deutsche Botschaft Moskau lädt zum Weihnachtsmarkt
Kaliningrad
Kaliningrad: Rätselraten um das Grabmal Kants
Kommentar
Treffen mit Merkel: ein dickes Fettnäpfchen für Putin
St.Petersburg
Petersburg treibt Stadionbau mit 100 Mio. Euro voran
Thema der Woche
Die Wladiwostoker Kaufmanns-Saga – als Buch und TV-Film
Kopf der Woche
Präsident Putin feuert Verteidigungsminister Serdjukow

Ukraine Monitor
23.11.2012 Fussball-Heuschrecken? Zieht Zenit nach Sewastopol um?
19.11.2012 Erstmals seit 1993: ukrainische Bevölkerung wächst
06.11.2012 Ukraine: wiederholter Urnengang in fünf Wahlkreisen
05.11.2012 Ukrainische Opposition droht mit Parlamentsboykott
02.11.2012 Klitschko will gegen Ukraine-Wahlergebnis klagen
30.10.2012 Ukraine: Oppositions-Stimmanteil weiter gewachsen
29.10.2012 Ukraine: Janukowitsch kann weiter auf Mehrheit bauen
29.10.2012 Ukraine: Janukowitsch-Partei deutlich vorne
26.10.2012 Wahl in der Ukraine: Die Menschen sind tief enttäuscht
19.10.2012 Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena
27.09.2012 Zwerg-Känguru macht Zentrum von Odessa unsicher
19.09.2012 Urteil: Ukraine muss Russland 300 Mio. Euro zahlen
11.09.2012 Zweiter Prozess gegen Timoschenko um Monat vertagt
29.08.2012 Oberstes Gericht weist Timoschenkos Berufungsklage ab
28.08.2012 Vermeintlicher Putin-Attentäter streitet eigene Schuld ab

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
23.11.2012 Rätselraten um das Grabmal Kants
23.11.2012 Magna und Awtotor bauen an Autocluster in Kaliningrad
20.11.2012 Neuer Generalkonsul Krause: Mehr in die Zukunft schauen
16.11.2012 Reizwort Steuerinspektion – gegen überholte Ansichten
12.11.2012 Blog: Deutsches Engagement in Kaliningrad
07.11.2012 Blog: Geldanlage in Russland bringt noch echte Zinsen
29.10.2012 Blog: Licht und Schatten – Steuern in Kaliningrad
05.10.2012 Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit
28.09.2012 Das alte Königsberg wird Gastgeber der Fußball-WM 2018
25.09.2012 Russlands Exklave schlägt mit den Flügeln
21.09.2012 Fußball-WM-Traum fast ausgeträumt
19.09.2012 Neustart für Flughafen-Ausbau
30.08.2012 Jüdische Gemeinde gewinnt Zirkus-Prozess
23.08.2012 Visafreiheit vorerst auf Eis gelegt
22.08.2012 Piraten wollen Bürgermeisteramt entern

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

23.11.2012 Fussball-Heuschrecken? Zieht Zenit nach Sewastopol um?
23.11.2012 Europa-Liga: Russland schlägt Italien mit 5:0
22.11.2012 Champions League: Zenit kämpft und scheidet aus
19.11.2012 Pyro-Attacke auf Torwart: Spielabbruch und viele Fragen
09.11.2012 Anschi schlägt Liverpool, Rubin sichert sich Play-Off
08.11.2012 Champions League: Spartak und Zenit patzen erneut
06.11.2012 Schwester von Zenit-Spieler Hulk in Brasilien entführt
26.10.2012 FC Anschi kassiert erste Niederlage im Europapokal
25.10.2012 Champions League: erste Punkte für Zenit und Spartak
17.10.2012 Saubere Serie: russische Elf zufrieden in den Winter
12.10.2012 Bald russisch-ukrainische Fußballliga möglich?
11.10.2012 Massenfestnahme von Fußball-Hooligans in Petersburg
05.10.2012 Kaliningrad: Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit
05.10.2012 Anschi Machatschkala: viel Geld und noch mehr Probleme
05.10.2012 Europa League: Anschi und Rubin gewinnen souverän

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

23.11.2012 Deutsche Botschaft Moskau lädt zum Weihnachtsmarkt
22.11.2012 Düstere Aussichten: Smog hüllt Moskau tagelang ein
20.11.2012 Familienvater ermordet zwei Kinder und seine Mutter
16.11.2012 110-jährige Tanne wird russischer Hauptweihnachtsbaum
15.11.2012 Ausgrabungen beendet: Triumph-Platz frei für Demos?
14.11.2012 Petersburger Dialog – ab heute erstmals in Moskau
09.11.2012 Amokläufer: „Ich bitte die Angehörigen um Verzeihung“
09.11.2012 City Solutions: dt. Wirtschaft zeigt Zukunftslösungen
08.11.2012 Amoklauf in Moskau: Täter war „zu romantisch“
08.11.2012 Moskau öffnet Jüdisches Museum und Zentrum für Toleranz
07.11.2012 Amokläufer veröffentlichte Hass-Manifest im Internet
07.11.2012 Moskau gedenkt Verteidigern von 1941 mit Militärparade
07.11.2012 Amoklauf in Moskauer Pharmazie-Lager: Fünf Tote
05.11.2012 „Russischer Marsch“: Nationalisten an der Moskwa
02.11.2012 VIII. deutsch-russisches Jugendparlament tagt in Moskau

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

23.11.2012 Fussball-Heuschrecken? Zieht Zenit nach Sewastopol um?
22.11.2012 Petersburger Gericht weist Klage gegen Madonna ab
16.11.2012 Petersburger Schatzfund wird auf zwei Museen verteilt
15.11.2012 Putin unterstützt Gerichtsumzug nach Petersburg
15.11.2012 Petersburg treibt Stadionbau mit 100 Mio. Euro voran
14.11.2012 Janusköpfige Straßenbahn erstmals in St. Petersburg
13.11.2012 SPB und Lenoblast: Erste gemeinsame Regierungssitzung
12.11.2012 Milliardenkredit rettet Studio Lenfilm vor Bankrott
09.11.2012 Oberstes Gericht schon in zwei Jahren in Petersburg?
09.11.2012 Petersburger Sammeltaxis unter Dauerbeschuss
06.11.2012 Petrikirche: 20 Jahre nach „Schwimmbad-Gottesdienst“
06.11.2012 Schwester von Zenit-Spieler Hulk in Brasilien entführt
02.11.2012 Petersburg liefert 100 Busse für Olympiade in Sotschi
31.10.2012 Wintergedanken: Ohne Schnee wäre Petersburg verloren
31.10.2012 Petersburg ist wieder Russlands Marine-Hauptquartier

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно