Видео смотреть бесплатно

Смотреть молодые видео

Официальный сайт netfuncards 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Safety last: Gefährliches Draufgängertum im Cockpit
Wechselvolle Geschichte: Leningrads Blockademuseum II
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Mittwoch, 18.05.2011

Russen sind in Libyen-Frage gegen Position Medwedews

Moskau. Der Libyen-Konflikt hat auch die russische Politik gespalten. Während Premier Wladimir Putin den Westen und speziell die USA für die Luftschläge verurteilte, gab Dmitri Medwedew dem Einsatz grünes Licht. Die Mehrheit der Russen ist in der Frage auf Putins Seite.

Bei Russland-Aktuell
• Duma kritisiert NATO wegen Tod von Gaddafi-Verwandten (02.05.2011)
• Russland blockt Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat (28.04.2011)
• Lawrow: Einmischung in Libyen widerspricht Resolution (28.03.2011)
• Kreuzzug ? Libyen-Konflikt entzweit Kreml-Tandem (22.03.2011)
• Putin: UN-Resolution zu Libyen „Aufruf zum Kreuzzug“ (21.03.2011)
Die Resolution im UN-Sicherheitsrat konnte nur durch die Enthaltung der Veto-Mächte Russland und China wirksam werden. Er habe den russischen UN-Botschafter angeordnet, sich der Stimme zu enthalten, bekannte Präsident Dmitri Medwedew direkt nach dem Beginn der Luftschläge gegen das Gaddafi-Regime.

Die Schuld für den Konflikt trage der Machthaber in Tripolis, indem er militärisch gegen das eigene Volk vorgegangen sei, erinnerte der Präsident dabei. Premierminister Wladimir Putin, der zuvor das Vorgehen der NATO als "Kreuzzug" gegeißelt hatte, pfiff er zurück.

Die Russen stehen in der Frage allerdings hinter dem Premier. In einer Umfrage des Lewada-Instituts verurteilten 62 Prozent der Befragten die UN-Resolution als Schlag gegen einen souveränen Staat.

53 Prozent der Befragten erklärten sich mit der Position Putins in der Frage solidarisch. Der Rückhalt für Präsident Medwedew ist deutlich geringer. Nur 13 Prozent der Befragten teilen seine Ansicht.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

ivanfi 19.05.2011 - 07:46

Lawrows Dilemma?

Wenn Logik, Nachvollziehbarkeit, Bauernschläue und der Witz der russischen Aussenpolitik dem westen gegenüber verlorengeht, besser gesagt mit Medwedews Linie bereits verlorengegangen ist, verliert Russland seine bisherige weltweite Glaubwürdigkeit mit den Folgen eines irreversiblen Ansehensverlustes auf der Welt.

Leider fand ich bei Ru-aktuell die aktuellste Meldung über Lawrows NEUESTES Treffen mit der libyschen Delegation in Moskau in den letzten Tagen nicht, wonach Lawrow (offensichtlich Medwedew brav folgend) ausschließlich die bekannte westliche STEREOTYPE Positionen wiederholte, wo es sinngemäß heisst:
„der libysche Staat gar verpflichtet sein soll den NATO-Kollaborateuren von Bengasi und Misrata den Roten Teppich auszurollen.“

Es gibt hierfür Dutzende westliche Agenturmeldungen . Ich zitiere nur aus der Donaukurier:

http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Tunesien-Libyen-UNO-NATO-Konflikt-Regierung-Libyscher-Oelminister-hat-sich-offenbar-abgesetzt;art154776,2418197

17.05.2011 15:39 Uhr

Auszug:

Russland forderte die libysche Regierung auf, die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung sofort zu beenden.

Das Wichtigste sei, das Blutvergießen in Libyen umgehend zu stoppen und die Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrats umzusetzen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow nach einem Treffen mit Abgesandten Gaddafis in Moskau.

Die Kampfparteien müssten sich auf den Zeitpunkt und die Bedingungen für einen Waffenstillstand einigen.

Lawrow forderte die Gaddafi-Vertreter zudem auf, mit der UNO zusammenzuarbeiten, um die Lieferung humanitärer Hilfe im gesamten Land zu ermöglichen.
Tunis (AFP)

-----------------

Fassen wir zusammen:
„mit der UNO zusammenzuarbeiten“ = Die UN-Waffenlieferungen an die Nato-Kollaborateure zu akzeptieren.
-----------------

„die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung sofort zu beenden“ = Die NATO-Invasion durchzuwinken. Roten Teppich für die Nato-Kollaborateure ausrollen.

------------------

DLF-Nachrichten am Dienstag, 17. Mai 2011 15:00 Uhr

http://www.dradio.de/nachrichten/20110517150000/

Russland ruft zu Waffenstillstand in Libyen auf
Zitat:
„Außenminister Lawrow sagte nach einem Treffen mit libyschen Diplomaten in Moskau, die Regierungssoldaten müssten die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung sofort beenden. Die Regierung müsse ihre Soldaten aus den Städten abziehen und die Resolution des UNO-Sicherheitsrats einhalten. „
-------------------------

Auch hier in RA-Artikel heisst es:

„Die Schuld für den Konflikt trage der Machthaber in Tripolis, indem er militärisch gegen das eigene Volk vorgegangen sei, erinnerte der Präsident dabei.“

Im Umkehrschluss, mit den gleichen Maßstäben für sich gemessen muss Medwedew auch in Russland Demonstrationen mit Regierungspazifismus beantworten, massiv erlauben, gar fördern, (westliche, massivst finanzierte antirussische Subversionspolitik erhält FREIE FAHRT!), Aufständen in Russland, gar bewaffneten Aufständen IN ALLEN LANDESTEILEN den Roten Teppich austrollen und diese nicht mehr als staatsfeindlich oder terroristisch einzustufen.

So trifft man sich wieder, Herr Medwedew, wenn man nicht t bis 3 zählen kann!

Zugleich moniert Medwedew die schon sehr immer mehr eindeutig prowestlich orientierte Politik von Janukowitsch und warnt: die russisch-ukrainischen Beziehungen könnten hierdurch Schaden nehmen.

Nun alldies muss Lawrow im Namen von Medwedew vertreten, nachplappern.
Wie lange wird er dieses Schandspiel mitmachen?

Wir kannten Lawrow bislang als VERSTÄNDLICHEN Politiker, der der „alternativen“ westlichen Politik der atomaren Westmächte (räuberischen, kriminellen, weltzerstörerischen, brutalen Interventionspolitik von USA, GB, F) wirksam begegnete.
(NATO = Täuschen, Lügen, Stehlen, Morden.)

Russland und China hatten in Afrika und in der Dritten Welt allgemein in den letzten Jahrzehnten eine wertvolle Politik der Glaubwürdigkeit aufgebaut.

Mit Medwedews Haltung in Bezug auf die Zerstörung Libyens ging nun diese wertvolle Glaubwürdigkeit verloren.

Ivanfi aus Rostock


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 18.05.2011
Zurück zur Hauptseite








Nach dem Regen ist vor dem Regen: Abendstimmung im Schlosspark von Zarskoje Selo bei St. Petersburg (Topfoto: Kaminskaja/.rufo)






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Susanne Brammerloh, St.Petersburg

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Moskau
Gute Nachricht: Tariferhöhung zum Neujahr bleibt aus
Thema der Woche
Petersburg gedenkt 70 Jahren Leningrader Belagerung
St.Petersburg
Gazprom bebaut Turm-Grundstück an der Ochta selbst
Kopf der Woche
Schauspieler will mit Gottes Hilfe Präsident werden
Kommentar
Eurasien der zwei Geschwindigkeiten auf dem GUS-Gipfel
Kaliningrad
Kaliningrads Schlossteich-Kaskaden werden restauriert

Ukraine Monitor
08.09.2011 Kiew hofft auf Milliardenerlös bei Naftogas-Verkauf
06.09.2011 Janukowitsch: Kein Eingriff in Timoschenko-Prozess
05.09.2011 Eurasien der zwei Geschwindigkeiten auf dem GUS-Gipfel
18.08.2011 Gas-Prinzessin Timoschenko: Blaue Flecken am Körper
17.08.2011 Timoschenko-Prozess: Putin und Gazprom als Zeugen?
16.08.2011 Timoschenko-Prozess: Juschtschenko will nicht aussagen
12.08.2011 Ex-Premier Timoschenko möglicherweise in Mord verwickelt
11.08.2011 Medwedew und Janukowitsch treffen sich in Sotschi
08.08.2011 Ukraine: Ex-Premier Timoschenko bleibt in U-Haft
08.08.2011 Timoschenko-Prozess: Polizei gegen Proteste in Kiew
05.08.2011 Ukraine: Ex-Premier Timoschenko in Haft genommen
29.07.2011 18 Tote bei zwei Grubenunfällen in der Ukraine
29.07.2011 16 Bergleute bei Grubenunglück in der Ukraine getötet
26.07.2011 In Moskau gibt es jetzt eine Tschernomyrdin-Universität
26.07.2011 Timoschenko fotografiert Prügelei bei eigenem Prozess

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
08.09.2011 Kaliningrader Zoodirektor nach Massensterben gefeuert
29.08.2011 Kaliningrads Schlossteich-Kaskaden werden restauriert
19.08.2011 Glücksindex schwankt: 37-73 Proz. der Russen glücklich
16.08.2011 Kaliningrader touristische Sonderzone in Gefahr?
25.07.2011 Orthodoxe Kathedrale am Bahnhof geplant
18.07.2011 Hafen Pionersk wieder für ausländische Yachten offen
15.07.2011 Ausländische Yachten dürfen auf russische Gewässer
12.07.2011 Medwedew sagt Besuch ab wg. Trauertags
04.07.2011 Kindergartenplätze sind Mangelware
01.07.2011 Spanische Airline plant Fluglinie Kaliningrad-Barcelona
29.06.2011 Im Rathaus regiert jetzt eine Frau
20.06.2011 „Honoris causa“ für deutschen Europa-Professor
16.06.2011 Ein Schiff wird kommen, ein Hafen auch
09.06.2011 Kaliningrad empört nach Putins Visa-Ordnungsruf
07.06.2011 Premier Putin gegen Visa-Privilegien für Kaliningrad

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

12.09.2011 Russland schlägt Brasilien und gewinnt Strandfußball-WM
07.09.2011 Nullnummer bei EM-Quali: Russland zittert weiter
29.08.2011 Skandal: Fußballreporter flucht in Liveübertragung
26.08.2011 Fußball-Europacups: Vier russische Klubs weiter
22.08.2011 Millionenangriff aus dem Kaukasus: Eto o zu Anschi
15.08.2011 Ex-Dortmunder Valdez wechselt nach Russland
15.08.2011 Moskauer Gespräche: Fußball im Ländervergleich
01.08.2011 Fußball-WM-Quali: Russland vor machbarer Aufgabe
26.06.2011 Die aktuelle Tabelle der Fußball-Premierliga
23.06.2011 Fußball: Carlos verlässt nach Bananenwurf das Feld
15.06.2011 Grosny entlässt Gullit, die Komödie ist zu Ende
14.06.2011 „Fußballgott“ Kadyrow stellt Ruud Gullit Ultimatum
18.05.2011 Maradona in Tschetschenien: eine Mio. Dollar Honorar
11.05.2011 Mies im Fußball und Eishockey: Minister zum Rapport
03.05.2011 Kadyrow lockt Maradona nach Grosny, Zidane sagt ab

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

09.09.2011 Gute Nachricht: Tariferhöhung zum Neujahr bleibt aus
09.09.2011 Ski-Weltcuprennen - bald auch auf dem Roten Platz?
07.09.2011 Luschkow-Gattin Baturina verkauft ihr Inteko-Imperium
07.09.2011 Moskau will Hochgeschwindigkeits-Buslinien einführen
06.09.2011 Neuer Nachrichtensender Moskwa 24 geht auf Sendung
05.09.2011 Große Versprechen auf dem Moskauer Stadtgeburtstag
02.09.2011 Moskau: Eine Million illegal vermietete Wohnungen
02.09.2011 Moskauer Flughäfen droht Kollaps wegen Treibstoffmangel
02.09.2011 Moskauer Stadtgeburtstag: Sobjanin lässt groß feiern
30.08.2011 Potanin-Stiftung präsentiert Festival Museum Guide
30.08.2011 Brutaler Überfall von Diebesbande auf Datschensiedlung
29.08.2011 Mosenergo: Reformen für Effizienz, gegen Korruption (2)
29.08.2011 Mosenergo: Strom für Moskau, Kooperation mit Westeuropa
26.08.2011 Deponien überfüllt: Moskau droht der Müllkollaps
25.08.2011 Libysche Botschaft in Moskau holt Gaddafis Flagge ein

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

09.09.2011 Wechselvolle Geschichte: Leningrads Blockademuseum II
09.09.2011 Petersburg gedenkt 70 Jahren Leningrader Belagerung
09.09.2011 Gazprom bebaut Turm-Grundstück an der Ochta selbst
06.09.2011 Petersburg: Auch der Generalgouverneur wird gewechselt
06.09.2011 Wechselvolle Geschichte: das Leningrader Blockademuseum
05.09.2011 SPb.: Tunnel macht aus Schlossbrücke Fußgängerquerung?
02.09.2011 „Atompilz“ über Petersburg war eine Wetterkapriole?
01.09.2011 Netzwerk „vkontakte“ durch Dachfenster geknackt
01.09.2011 Poltawtschenko deligiert Matwijenko in Föderationsrat
31.08.2011 Neuer Petersburger Gouverneur ist im Amt bestätigt
30.08.2011 Medwedew ernennt neuen Gouverneur für Petersburg
29.08.2011 Petersburg: Paketberge in Pulkowo werden immer größer
26.08.2011 Laser-Rowdys nun auch in Petersburg am Werk
26.08.2011 Fiat interessiert sich für Werks-Standort in Puschkin
25.08.2011 Der Schlossplatz – ein Leckerbissen für Architekturfans

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

Смотреть онлайн бесплатно

Онлайн видео бесплатно