Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Unter Marina Fokina bekam der Petersburger Tv-Kanal wieder ein landesweites Netz (foto: smena.ru)
Unter Marina Fokina bekam der Petersburger Tv-Kanal wieder ein landesweites Netz (foto: smena.ru)
Mittwoch, 12.03.2008

Petersburger Fernseh-Chefin Fokina tritt ab

St. Petersburg. Marina Fokina, seit 2003 Generaldirektorin des Fersehsenders “Peterburg” hat ihren Rücktritt eingereicht. Es gibt starke Differenzen mit dem neuen Hauptaktionär, der Kreml-nahen Medienholding NMG.

Fokina begründete ihren Rückzug mit der Ungewissheit über die weitere Entwicklungsstrategie des als "5. Kanal" bekannten Fernsehsenders. Es gebe keine Garantie, dass der von ihr und ihrem Team in den letzten Jahren verfolgte Weg beibehalten werde, sagte sie gegenüber der Presse.

Die NMG-Holding zeigte sich ihrerseits unzufrieden mit dem Marktanteil des Senders, der landesweit nur bei knapp über einem Prozent liegt.

Bei Russland-Aktuell
• Ukraine: CME baut Beteiligung an TV-Sender 1 1 aus (12.02.2008)
• BBC verliert UKW-Frequenz in Russland (21.08.2007)
• Russland vor den Wahlen – Überblick über die Medien (17.07.2007)
• Putin-Freund Vorstandschef von „Komsomolskaja Prawda“ (03.07.2007)
• Russisches Staats-TV startet Nachrichtensender (30.06.2006)

Rückkehr in den landesweiten Äther


Allerdings war der Petersburger Sender erst unter Fokinas Führung – und politisch gedeckt durch die Petersburger Stadtverwaltung – wieder zu einem landesweit zu empfangenden populären Kanal neben dem „1. Kanal“ (ORT), RTR/Rossija (WGTRK) und NTW aufgestiegen. In den 90er Jahren hatte „Peterburg“ seine überregionale Bedeutung eingebüßt, stattdessen war der staatliche Kultursender „Kultura“ aus der Taufe gehoben worden.

„Wir haben weltweit einmalig und in unvergleichlich kurzer Zeit von Null an ein vollwertiges landesweites Sendenetz aufgebaut. Unser Sender ist schon in allen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern zu empfangen. Ich hinterlasse ein supermodernes Schiff mit einer erprobten Besatzung“, sagte Fokina gegenüber dem „Kommersant“.

Der fünfte Kanal spielt landesweit bislang nur eine Nebenrolle
Der fünfte Kanal spielt landesweit bislang nur eine Nebenrolle

Der Kreml dirigiert nun an Stelle des Smolny


Fokina gilt als Vertraute der Gouverneurin Valentina Matwijenko. Da die Petersburger Stadtverwaltung nach einer Reorganisation des Senders aber nur noch einen kleinen Aktienanteil besitzt, bestimmt nun die Medienholding „Nationalnaja Mediagruppa“ (NMG) die Politik des Senders. Zu ihr gehört auch der Fernsehsender REN TV.

NMG wurde erst vor kurzem aus den Medienaktiva der Bank „Rossija“, sowie der Konzerne Sewerstal und Surgutneftegas gebildet. Als führende Kraft bei NMG gilt der persönlich mit dem abtretenden Präsidenten Wladimir Putin befreundete Banker Juri Kowaltschuk.

Als erster Generaldirektor von NMG wurde dieser Tage Sergej Fursenko berufen. Er leitete zuvor die Petersburger Gasprom-Tochter Transgas sowie den in der letzten Saison höchst erfolgreichen Fußball-Club Zenit.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 12.03.2008
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177